Supportnet Computer
Planet of Tech

Supportnet / Forum / Linux

Bootmanager nachträglich installieren?





Frage

Hallo, z.Zt. habe ich XP und Mandriva am laufen, Auswahl über dem Bootmanager von Mandriva. Ich würde gern mal Vista ausprobieren, beim installieren wird natürlich der Bootmanager zuschossen, schon klar... Wie kann ich dann nun mein Systemstart auswählen, hat Vista einen Bootmanager? Bin mal auf die Antwort gespannt... Gruß Newbie

Antwort 1 von Flupo

Ich habe damals die Beta von Vista parallel zu meinem XP installiert und die Vista Installation hat das vorhandene System anstandslos erkannt und in seinen Bootmanager (Vista hat einen) aufgenommen.
Wie sich das mit einem Linux verträgt, kann ich jedoch nicht sagen.

Gruß Flupo

Antwort 2 von Juergen54

Hallo,

Hallo,

Du Hast aber die Möglichkeit den Bootmanager über Mandriva neu zu schreiben. Ob du nun den LILO oder Grub nutzt ist egal. Beide kannst du neu schreiben und konfigurieren.
Um ins Linux System zu kommen starte von der Linux CD.

Antwort 3 von Gerettede

Oder mach das nach der Vistainstall, von ner LiveCD:

(am besten chrooten, ist am einfachsten)
mount /dev/<linuxrootpart> /mnt/linux
mount -o bind /proc /mnt/gentoo/proc
mount -o bind /dev /mnt/linux/dev
chroot /mn/linux /bin/bash
grep -v rootfs /proc/mounts > /etc/mtab
grub-install --no-floppy hd0 (wenn hd0 nich geht dann ->) /dev/hda

Antwort 4 von ChatAlligator

Wenn der Linux-Bootmanager im MBR liegt, dann würde ein Windowsbootmanager sich nicht daran stören, weil Windows-Bootmanager auf der ersten primären Partition liegen.
omit würde bei mehreren Windowsversionen + Linux sich folgendes Bild ergeben:
Linux-Bootmanager fagt, ob Linux oder Windows gestartet werden soll.
Wird Windows ausgewählt, so wird der zu letzt installierte Windows-Bootmanager aufgerufen, welcher die gewollte Windowsversion abfragt. Dieser ist auch bei XP bereits vorhanden, wird aber nicht angezeigt, weil er keine wählbare Alternative enthält (Einstellungen standardmäßig unter c:\boot.ini)

Gruß CA

Antwort 5 von Ubuntuman

Dein Problem ist doch, dass Du Vista im Mandriva-Bootmanager auswählen möchtest.

GRUB erkennt die Vista-Partition und auch Vista als Betriebssytem. GRUB kann in den MBR installiert werden.
Sollte nach der Installation von GRUB Vista beim Booten eine Fehlermeldung anzeigen (in der Art "windows\system32\bootloader.exe defekt"), so muss man Vista eimal von der Installations-DVD starten und anschließend die Vista-Installation reparieren. Dabei wird die Bootdatei von Vista neu erstellt, der MBR bleibt unberührt. Nach dem Neustart sollte sich Vista normal via GRUB starten lassen.

Installier Linux nach Installation von Vista und alles wird gut.

Ich möchte kostenlos eine Frage an die Mitglieder stellen:


Ähnliche Themen:


Suche in allen vorhandenen Beiträgen: