Supportnet Computer
Planet of Tech

Supportnet / Forum / WindowsXP

partition formatiert, Rechner bootet ständig neu und landet bei Partition Magic





Frage

Hi Folks, ich hab (anscheinend) totalen Mist gebaut (dummerweise auf der Arbeit) Also, Windows XP, zwei Partitionen. Eine mit dem OS, die andere nur zum ablegen von Daten benutzt. Da ich den Rechner neu aufspielen wollte, habe ich mit Partition Magic 8, die Datenpartition formatiert. Partition ausgewählt, formatieren gewählt, ausführen geklickt. Rechner bootet, Oberfläche von Partition Magic erscheint, formatiert Partition F:. Alles wie gewünscht. Die Meldung "System wird neu gestartet" (oder ähnlich) erscheint, Rechner fährt runter... tja, dann startet er und alles geht von vorne los. Ich kann es nicht stoppen. In der Pq Oberfläche steht zwar der Satz: Unterbrechen sie den Vorgang mit beliebiger Taste, aber egal welche Taste ich benutze, keine Reaktion. Mit Windows-Cd starten funktioniert auch nicht, ich bekomme zwar die Meldung "Um von Cd zu starten, drücken Sie eine beliebige Taste", aber auch dabei, keine Reaktion. Irgendwer eine Idee was ich noch anstellen könnte um das abzustellen? Gruß, DC

Antwort 1 von KJG17

Hallo DC,

ich tippe mal darauf, dass du eine USB-Tastatur benutzt und zum Zeitpunkt der Aufforderung die entsprechenden Treiber des BIOS nicht mehr und die Treiber von Windwos noch nicht geladen sind.

Entweder schließt du mal eine PS2-Tastatur an, oder stellst im BIOS die USB-Unterstützung für OS ohne eigene USB-Treiber ein. Dann kannst du auch mit der USB-Tastatur die Auswahl von CD zu starten treffen.

Gruß
Kalle

Antwort 2 von DomnaC

Danke schon mal für die Antwort.

Stimmt, ich hab tatsächlich eine usb-tastatur. Werde ich morgen testen.
Danke, DC

Ich möchte kostenlos eine Frage an die Mitglieder stellen:


Ähnliche Themen:


Suche in allen vorhandenen Beiträgen: