Supportnet Computer
Planet of Tech

Supportnet / Forum / Mainboard/CPU/RAM

RAM-Riegel einbauen. Worauf achten?





Frage

Hallo! Es begab sich zu der Zeit, es war so ungefähr 1998, da kaufte meine Familie innerhalb eines halben Jahres zwei Computer (AMD 350 +Pentium 400). Beide mit 64MB RAM. Der AMD hat später einen RAM-Riegelwechsel auf 256MB gekriegt. Jetzt möcht ich gern den übrigen 64er nehmen, um den Pentium auf 128MB aufzustocken. Geht das und worauf muss man achten? Danke!

Antwort 1 von Lutz1965

Hallo

nach Deinen Angaben hört es sich nach SD-RAM an..

Wenn der Rechner jetzt schon mit dem 256-er Baustein läuft, dann würde ich versuchen, nochmal den gleich zubekommen...so das Du dann auf 512 MB Speicher kommst.

Gruss

Lutz

Antwort 2 von Saalfried

Hi Lutz!

Nein, nein! Ich möchte in den Rechner, der noch die originalen 64 drin hat, zusätzlich die alten 64 aus dem Anderen reinmachen, die den 256 weichen mussten. Weiss, bisschen kompliziert! ;-)

Danke!

Antwort 3 von Saalfried

Hat sowas noch keiner gemacht?

Antwort 4 von Supermax

Sofern es sich in beiden Fällen um SDRAM handelt, sollte es keine Probleme geben. Die Zugriffsgeschwindigkeiten der beiden RAM-Riegel sollten auch identisch sein. SDRAMs gibt es mit 66, 100 und 133 MHz Taktrate, wobei ich angesichts des angegebenen Alters auf 66 oder 100 MHz tippe.

Die genaue Bezeichnung des Motherboards, auf dem die 64 MB eingesetzt werden sollen, wäre hier sehr hilfreich. Wenn du das Handbuch nicht mehr hast, findest du die Bezeichnung entweder auf dem Motherboard aufgedruckt (häufig zwischen 2 PCI-Slots), oder du kannst ein Programm wie CPU-Z, PCWizard 2008 oder Everest verwenden, um die Bezeichnung des Motherboards aus dem BIOS auszulesen.

Antwort 5 von Helfer1

Hi,
bau den vorhanden Riegel aus und vergleiche ihn mit dem, den du einsetzen möchtest. Dann siehst du, ob sie baugleich sind und meist befindet sich ein Typenschild auf dem RAM mit der Arbeitsfrequenz und der Größe des RAMs..