Supportnet Computer
Planet of Tech

Supportnet / Forum / HW-Sonstiges

PC kaufen - aber nur halb fertig





Frage

Hi, ich möchte mir einen neuen PC zulegen. Leider muss ich jetzt feststellen, dass es mittlerweile etwas "unlustiger" geworden ist, sich die Komponenten zusammen zu stellen. Meine letzte Zusammenstellung basiert noch auf dem Sockel-A und da konnte man bezüglich Abstimmung der Komponenten noch nicht viel falsch machen. Das Ergebnis der Grafik/Leistung war noch für Idioten wie mich abschätzbar. Alles was damals Luxus war, scheint jetzt Standard zu sein und die Liste der Mainboards auf Alternate.de wird immer kürzer...die Sockelauswahl aber immer länger...! Nun meine Frage: Gibt es einen Anbieter, der ein optimal aufeinander abgestimmtes Grundgerüst verkauft (Gehäuse, Mainboard, CPU, RAM und eventuell Grafikkarte) und bei dem definitiv klar ist, dass es keine Probleme in deren Zusammenspiel gibt und einem die Auswahl der Restkomponenten frei lässt? Praktisch 50% fertig. Diese ganzen PC-Builder sind ja nur Kaufhilfen, dort wurden nicht alle Kombinationen getestet. Vielleicht hat ja jemand einen Rat für mich. Frei nach Schnautze mich durch die Rubriken bestellen möchte ich nichtmehr.

Antwort 1 von bitfix

kauf einfach ein Komplettsystem. Das bieten so Viele an. Oft auch bewertet durch vorherige käufer. Du solltest aber genau wissen, wofür dur deinen Rechner verwenden willst, sonst gibst du für Sachen viel Geld aus, die du gar nicht brauchst.
Mögliche Profile:

Arbeitsplatzrechner:

Internet Surfen; Briefe schreiben; Excel; Videos anschauen; MP3 hören
Onboard Grafik reicht (1440x900); OnboarsSound reicht; LAN 100MBIT ist OK; 2GB RAM ist OK; CPU: 2Kerne mit ca 2 GHz reichen völlig. Es kann auf Energieeffizienz der CPU geachtet werden, da der Rechner meist im Teillastbereich läuft. Für schnelle Spiele ist der Rechner nicht geeignet.

Game-Maschine:
SL-Grafik der neusten Generation (2 Karten) (1680x1050); CPU: 4Kerne oder 2 Kerne > 3GHz;
Super Soundsystem EAX; Gigabit-LAN; Viel schnelles RAM 4GB; große Festplatte im Raidverbund 2 x 500GB

Video-Bearbeitung:
Wie GAME-Maschine aber die Grafik kann schwächer sein. Also eventuell reicht eine Standard 3-D Grafik mit Video-Beschleunigung vollkommen aus (1680x1050). Für schnelle Spiele ist der Rechner nicht geeignet. Der Rechner sollte eine Dual-Core CPU haben mit ca 3Ghz Takt, damit die Effektberechnung zügig funktioniert. Die Soundqualität sollte über dem Standard liegen. Unabhängige 500GB Festplatten. Eine als Quelle und eine als Ziel für das Rendering. Man sollte immer darauf achten Das Quell und Zielplatte unterschiedlich sind, sonst wird der Datendurchsatz der Festplatte zum Flaschenhals.

Soundbearbeitung:
Wie Video-Bearbeitung aber die Festplatte könnte mit 350-500 GB kleiner ausfallen. RAM Speicher 2 GB reichen. Die Soundqualität sollte über dem Standard liegen. Grafik mit 1440x900 reicht.

Ich hoffe dass meine Einteilungen in Profile jemandem was nutzen
und ihr davon profitieren könnt. Irgendwo in diesen Profilen könnt ihr eure Nutzung dann finden und die Punkte abwägen was der Rechner können soll.


Antwort 2 von e-t-c

Habe seit 8 Jahren mit meinen drei HP (Hewlett Packard) Komplett-Systemen gute Erfahrungen - bislang kein einziger HW-Ausfall oder gröbere Fehler, z.B. mit Service-Packs (*klopf*).

Falls jedoch ein Barbonesytem oder HTPC in Frage kommt, ist dieser
Fachhändler meine erste Wahl ... http://www.pc-woelfl.de

Ich möchte kostenlos eine Frage an die Mitglieder stellen:


Ähnliche Themen:


Suche in allen vorhandenen Beiträgen: