Supportnet Computer
Planet of Tech

Supportnet / Forum / Mainboard/CPU/RAM

AMD Sempron 3800+ oder AMD Turion 64 X2 TL-50?





Frage

Hallo, ich hab mal wieder eine Frage an euch. Und zwar habe ich ein Laptop mit AMD Sempron 3800+ CPU. Die CPU ist mit 2,2 GHz getaktet und hat hat 256 kb L2-Cache (okay, ich weiß dass das nicht viel ist). Auf dem Laptop ist Windows Vista installiert (Ultimate 32bit - ORIGINAL!!!) und Vista braucht bei mir zum ganz normalen starten fast 5 Minuten bis die CPU-Auslastung dauerhaft unter 5 % fällt. Der Laptop hat 2 x 1 GB RAM die im Dual-Channel-Modus laufen und mit 667 MHz getaktet sind. Jetzt hatte ich mir überlegt den Sempron gegen einen Turion X2 zu tauschen. Da ich natürlich auch noch weiterhin auf den Stromverbrauch und die Wärmeerzeugung achten will hab ich mit dem AMD Turion 64 X2 TL-50 geliebäugelt, der 2 x 1,6 GHz hat, allerdings ebenfalls je Kern nur 256 kb L2-Cache. Der Sockel ist bei beiden CPU's S1, insofern passt die neue CPU auf jeden Fall ins Laptop. Nun meine Frage: Wird sich das "Upgrade" lohnen oder mache ich damit eher einen Schritt zurück? Mir ist es wichtig dass der Laptop schneller startet. Ist er erstmal hochgefahren dann arbeitet er schon sehr flott und ich kann mich nicht beschweren. Aber an meinem Desktop-PC genieße ich natürlich schon seit längerem "Die Kraft der zwei Herzen". Hoffe ihr könnt mir helfen. Im Internet habe ich zwar ne Tabelle gefunden in der der Turion sehr viel weiter oben geliestet wird als der Sempron aber mal genaue Aussagen suche ich leider immer noch vergeblich. Schon einmal vielen Dank für eure Antworten. Gruß Thomas

Antwort 1 von Lutz1965

Hallo Thomas

Zitat:
Der Sockel ist bei beiden CPU's S1, insofern passt die neue CPU auf jeden Fall ins Laptop.


Die CPU mag zwar passen, aber läuft sie denn auf dem Mainboard vom Lappi ? Was sagt der Hersteller vom Notebook dazu. ?

Gruss

Lutz

Antwort 2 von xeon

Morgen,

also der Turion mit Vista ist ne gute sache, hab selber ein Turion + 2gb Ram. Also es läuft alles wunner bar und das vista starten geht relativ schnell... also normal fü+r windows Oo

Antwort 3 von ThomasL1978

Hallo Lutz,

die CPU funktioniert in dem Laptop. Der Hersteller selbst bietet das Notebook ebenfalls mit einer Turion-CPU an (Ich habe das HP Compaq 6715s).

Danke für deinen Erfahrungsbericht Xeon, ich bin mal gespannt wie er bei mir läuft.

Ich hab mal einen Turion bei ebay inkl. Versand für 36 Euro ersteigert, denke das ist ein sehr guter Preis und der Verkäufer hatte schon öfter Prozessoren da verkauft und hat auch ne ganz gute Bewertung.

Ich probier es mal aus ... ;-)

Gruß
Thomas

Antwort 4 von ThomasL1978

So, ich hab heute den "neuen" Prozessor erhalten. Nach ca. 20 Minuten war der alte Prozessor aus dem Notebook ausgebaut und der neue eingebaut. :-)

An der Stelle mal einen herzlichen Dank an HP für die überaus gute Dokumentation ihrer Laptops :-))

Der Prozessor wurde vom BIOS sofort erkannt und Vista hat beim Start sofort die neuen Treiber für den Turion X2 installiert (daher dauerte der erste Systemstart wesentlich länger).

In der Leistungsbewertung ist der Prozessor von 4,2 (AMD mobile Sempron 3.800+ (2,20 GHz) auf 4,6 (AMD Turion 64 X2 TL-50 (2 x 1,60 GHz) gestiegen.

Der Start von Vista ist nun bedeutend schneller und sogar der Lüfter geht nicht mehr so schnell an wie noch beim Sempron und das obwohl die Temperatur stabil bleibt. Im Leerlauf nicht mehr als 47°, Volllast muss ich noch überprüfen. Aber vorher ist der Lüfter selbst im Leerlauf immer gut angelaufen.

Falls es noch jemanden interessiert, ich habe das HP Compaq 6715s (serienmäßig mit 1 GB RAM und AMD mobile Sempron 3.800+)

Gruß
Thomas

Antwort 5 von franky1909

Hallo Thomas ! Hätte nicht gedacht, dass das ohne Probleme von statten geht und schon gar nicht für den Preis. Kannst Du mal den Link zum Produkt, wenn der Admin nichts dagegen hat posten und wenn besondere Aus- und Einbaumassnahmen zu beachten sind, wären die Hinweise dazu auch nicht schlecht. Danke. Gruss Frank

Antwort 6 von ThomasL1978

Hallo Frank,

ich hatte den Prozessor bei Ebay ersteigert. Einfach mal nach TL-50 (oder höherer Endnummer) suchen. Je höher die Endnummer, desto schneller der Prozessor.

Ich hatte mich für den TL-50 entschieden, weil der mit die geringste Wärmeentwicklung und Verlustleistung hat (31 Watt).

WICHTIG: Die Prozessoren der TK-Serie passen nicht, da es sich dabei um einen anderen Sockel handelt.

Der TL-52 z.B. ist genauso schnell getaktet, hat aber anstatt 256 KB Level2-Cache je Kern 512 KB, was ihn natürlich noch ein wenig schneller macht (allerdings auch begehrter ;-) ).

Da man bei steigender Prozessorgeschwindigkeit natürlich auch mehr Verlustwärme erzeugt rate ich eher zu einem "kleineren" DualCore-Prozessor. Ansonsten müsste man eventuell die DSDT (Lüftersteuerung) auslesen und anpassen.

Beim Aus- bzw. Einbau ist eigentlich nichts besonderes zu beachten außer vorsichtiges Vorgehen beim Entfernen der Tastatur (ist aber im Nachhinein einfacher als ich erst dachte) und dass man das Display ganz nach hinten klappt wenn man die obere Frontabdeckung abnimmt.

Ansonsten muss man nur beim Abnehmen der Heatsink noch ein wenig Feingefühl an den Tag legen. Welche Prozessoren von dem Laptop unterstützt werden steht aber glücklicherweise im Service-Manual (auch wenn der TL-50 selbst da nicht drin steht funktioniert er).

Der eigentliche Tausch des Prozessors ist dann keine großartige Sache mehr. Allerdings muss die Heatsink vorher noch von der alten Wärmepaste gesäubert werden (ist ganz normale Silberpaste die HP da verwendet hat, also kein Wärmepad). Und natürlich darf man die neue Silberpaste (meiner Meinung nach immer noch am Besten) vor dem Zusammenbau nicht vergessen.

Der Zusammenbau erfolgt dann in genau umgekehrter Reihenfolge ;-)

Das Service-Manual findest du hier.

Das Service-Manual ist allerdings auf Englisch, aber sehr gut bebildert.

Ach ja, was mich überhaupt dazu bewogen hat den Umbau selbst vorzunehmen war dieser Forenbeitrag im Forum der Chip. Sehr interessant auch in Bezug auf die DSDT ;-)

Wenn du noch Fragen haben solltest dann immer her damit.
Hast du denn das gleiche Notebook?

Gruß
Thomas

Antwort 7 von franky1909

Danke Thomas ! Nein ich habe nicht das selbe Notebook, bin ein Intelnarr. Die Frage war mehr für meinen Bekanntenkreis gedacht, wo ähnliche Modelle am Rumwerkeln sind. Nochmal herzlichen Dank für die ausführliche Beschreibung Deines Umbaus. Gruss Frank

Antwort 8 von ThomasL1978

Bitte bitte, ist doch schön wenn man helfen kann.

Das Service-Manual ist übrigens für die HP-Notebooks 6710 und 6715.

Allerdings müsste man beim 6710 erstmal nachschauen ob man da S1-Sockel-CPU's einbauen kann.

Schönen Abend noch.

Gruß
Thomas