Supportnet Computer
Planet of Tech

Supportnet / Forum / WindowsVista

Update von Business-Sp1 auf Ultimate-Sp0 ?





Frage

Hallo, wie kann ich einen PC der mit [b]Vista Business [u]Sp1[/u][/b] geliefert wurde auf [b]Vista Ultimate[/b] updaten? Die Ultimate DVD lässt mir nicht zu upzudaten da ein neueres Windows schon installiert ist. Und eine Neuinstallation kommt praktisch nicht infrage da sonst alle Treiber (soweit für dieses Notebook überhaupt einzel verfügbar) neu installiert werden müssten. Gruß Steffen

Antwort 1 von ralfb

Hi,

MS fragen ob Du gegen Ultimate mit integriertem SP1 tauschen kannst ...ich sehe keine andere Möglichkeit

mfg Ralf

Antwort 2 von steffen2

Hallo Ralf,

das wäre eine allerletzte Möglichkeit

ich habe es jetzt auch noch mit vLite versucht eine DVD selbst zu erzeugen, das schlägt jedoch fehl.

Evtl bleibt dann eben "nur" die Businnes Version auf dem Gerät. Die Vorteile von der Ultimate sind für den Anwendungsfall sowieso gering.

Gruß Steffen

Antwort 3 von KJG17

Hallo Steffen,

Zitat:
wie kann ich einen PC der mit Vista Business Sp1 geliefert wurde auf Vista Ultimate updaten?

Vista wird in 5 Versionen (bei einer Unterscheidung zwischen 32 oder 64 Bit sogar 10) mit unterschiedlichem Funktionsumfang und entsprechend versionsabhängigen Preisen verkauft. Da kann man nicht einfach mal so seine Version 'updaten'.

Ohne eine von dir zuvor bezahlte Mithilfe von Microsoft wird dir dieses s.g. 'Anytime Upgrade' zumindest nicht auf dem von MS vorgesehenem Weg gelingen. Falls dir dein PC-Builder überhaupt eine DVD geliefert hat, die alle mit einem entsprechenden Lizenz-Schlüssel von MS dann auch installierbaren Vista-Versionen enthält, was auch nicht unbedingt vorausgesetzt werden darf.

Gruß
Kalle

Antwort 4 von steffen2

ich habe eine Vollversion von Ultimate unabhängig vom Laptop

die Business-Lizenz existiert nur auf HDD in einer Recovery-Partition mit Aufkleber auf der Unterseite.


Wenn der Laptop 4 Wochen älter wäre und das SP1 nicht drauf wäre hätte es funktioniert.

Gruß Steffen

Antwort 5 von Jaja

mal ne idee - was passiert, wenn du (BACKUP VORRAUSGESETZT) mal folgendes tust:

1. start->(eingabefeld) cmd
2. rechtsclick auf das suchergebnis und "als administrator ausführen"
3 eingabe: slmgr.vbs -ipk DEIN_ULTIMATE_KEY [enter]
4.eingabe zum aktivieren des key: slmgr.vbs -ato [enter]

wie schon angesprochen existieren ja in dem sinne keine unterschiedlichen versionen, sondern anhand des keys werden funktionen aktiviert oder deaktiviert.

möglicherweise möchte er dan die install cd nochmal sehen, um sich fehlende dateien zu holen - möglich aber auch das er so keinen ultimate key annimmt.

Antwort 6 von steffen2

@ Jaja

hört sich interessant an, aber das traue ich mich momentan nicht.

Eventuell installiere ich die Ultimate unter VMware, muss ich mir dann noch überlegen

Gruß Steffen

Antwort 7 von mossel

Wenn ich mich nicht irre, geht das nur mit der Anytime Upgrade CD , wie oben schon mal erwähnt.
MfG Mossel

Antwort 8 von Jaja

die von mir in antw. 5 angesprochene prozedur ist eigentlich für reumütige kunden gedacht, welche ihren als illegal eingestuften key gegen einen gültigen tauschen möchten.

ich nehme mal an, das dieses vorgehen keine negativen auswirkungen hat und im zweifelsfall der ultimate key einfach nur abgelehnt wird..

eine gewisse chance sehe ich dennoch ;)

Antwort 9 von Pausenfueller

Moin Steffen,

ich teile Jajas Bedenken, ob ihr Vorschlag auch tatsächlich funktioniert.

Ein Upgrade-Key enthält die Information, von welcher Version auf welche Version das installierte Vista aktualisiert werden soll, der Produkt-Key legt dagegen fest, welche Version höchstens bei einer Installation von DVD ausgewählt werden kann. Ein Einspielen des Ultimate-Keys wird wohl kaum eine Veränderung der Funktionalität bewirken.

Wenn ich da keiner Fehlinformation aufgesessen bin, ist ein Upgrade von Vista-Versionen die nicht aktiviert werden müssen, nicht möglich. Bei deinem vorinstalliertem 'Business' dürfte das vermutlich der Fall sein.

Die Meldung, dass sich Vista nicht updaten lässt weil ein neueres Windows bereits installiert ist, hat übrigens nichts mit SP1 zu tun. Die Update-Option im Vista-Setup ist nicht für bereits vorhandene Vista-Installationen gültig, sondern nur für Vista-Vorgänger.

Gruß
Pausenfüller

Antwort 10 von steffen2

auf der Ultimate DVD steht aber auch "Includes Windows(R) Anytime Upgrade" drauf.


bei dem Business musste weder der Key eingegeben werden noch aktiviert werden, das war beides ab Werk erledigt.

Gruß Steffen

Antwort 11 von Pausenfueller

Hallo Steffen,

Zitat:
bei dem Business musste weder der Key eingegeben werden noch aktiviert werden, das war beides ab Werk erledigt.

und
Zitat:
Wenn ich da keiner Fehlinformation aufgesessen bin, ist ein Upgrade von Vista-Versionen die nicht aktiviert werden müssen, nicht möglich.

würden zumindest zusammen passen und "Includes Windows(R) Anytime Upgrade" dürfte sich eher auf die Upgrade-Möglichkeiten einer über diese DVD vorgenommenen Installation beziehen und ein reiner Stoßstangenaufkleber sein, der unabhängig von dem jeweils erworbenen Versions-Key prinzipiell aufgepappt wird. Was ohnehin bei deiner Lizenz keinen Sinn macht, da alle anderen Vista-Versionen Einschränkungen gegenüber Ultimate ausweisen.

Nimm das mit dem "Includes Windows(R) Anytime Upgrade" im Zusammenhang mit dem angedachten Upgrade einer SB/OEM-Version von Vista also lieber nicht ganz so ernst.

Es ist natürlich immer etwas blöd, wenn man Ratschläge oder auch Bedenken verteilt, ohne selbst in exakt dieser Situation gewesen zu sein und nur das wiedergibt, was man mal irgendwann und irgendwo gelesen hat und hofft, das dann auch richtig verstanden zu haben.

Was spricht eigentlich dagegen, Ultimate ohne gleichzeitige Vernichtung der Recovery-Partition zu installieren? Das würde dir zumindest die Option erhalten, den Business-Auslieferungszustand jederzeit wiederherstellen zu können und eine vorherige Sicherung inzwischen angefallener individueller Dateien sollte doch kein Problem für dich sein.

Du solltest dich allerdings davon überzeugen, dass die mit dem Komplett-PC und dem vorinstalliertem Vista-Business erworbene sonstige Software nicht ebenfalls nur über den 'Auslieferungszustand' wieder 'installiert' werden können, sondern entsprechende Setups auf Datenträger oder im Download-Bereich des PC-Herstellers zur Verfügung stehen. (Falls dich diese Programme überhaupt interessieren.)

Schau mer mal
Pausenfüller

Antwort 12 von franky1909

Hallo Steffen ! Wie wäre es denn, wenn Du Vista Ultimate neben der Vista Business, also auf einer zweiten Partition installierst. Ist zwar nichts Neues, aber vielleicht eine Überlegung wert. Gruss Frank

Antwort 13 von KJG17

Hi franky,

dazu müsste die Festplatte erst einmal neu eingerichtet/partitioniert werden, was dann wiederum die Wiederherstellbarkeit des immerhin ja auch bezahlten Vista-Business in Frage stellt. (Wenn man schon 2-mal für Vista bezahlt, möchte man vermutlich auch irgendwann mal beide Lizenzen nutzen.)

Das Wiederherstellungstool sucht ggf nur auf einer bestimmten Partition nach den entsprechenden Daten und könnte durch ein zusätzlich auftauchendes Ultimate-Laufwerk eventuell etwas irritiert werden.

Den bisherigigen Informationen von Steffen ist nicht zu entnehmen, ob es die Möglichkeit gibt, die Business-Backup-Partition extern zu sichern um sie im Fall der Fälle auch von dort wiederherstellen zu können. In solch einem Falll könnte man dann natürlich alle möglichen Experimente wagen, auch wenn dann ein paar Einstellungen oder Daten über die Wupper gehen könnten. Bei einem relativ frischem System sollte das eigentlich noch kein wirklich wichtiges Problem sein.

Das ist natürlich meinerseits nur reine Spekulation, das Handbuch und die Recovery-Optionen von Steffens Komplett-PCs sind mir ja nicht bekannt.

Gruß
Kalle

Antwort 14 von franky1909

Hallo Kalle ! Dem muss ich jetzt erstmal zustimmen und bleibt wie Du schon schreibst, reine Spekulation. Die mir bekannten Systeme bestehen aus einer oder auch zwei Recovery-DVD's und aus einer versteckten Partition mit gleichem Inhalt, beide Startbar und dienen der Wiederherstellung des Auslieferungszustandes mit unterschiedlichen Auswahlmöglichkeiten. Das Verändern, der meist Einen sichtbaren Partition, hatte bis jetzt noch keinerlei Auswirkungen. War ja auch nur ein Vorschlag, mal Abwarten, was Stefen dazu schreibt. Gruss Frank

Antwort 15 von KJG17

Hi franky,

da die Sicherungs- und Wiederherstellungswege der verschiedenen PC-Hersteller durchaus unterschiedlich sind, kann man eben nur spekulieren. Es ist halt ein Kreuz, wenn sich nicht einmal ein SN-Admin an die Empfehlung hält, möglichst präzise Angaben zum Problem zu machen. ;o))

Warten wir mal ab, was Steffen sagt. Er hatte ja inzwischen mehr als 24 Stunden Zeit sein Problem zu lösen. Falls es ihn überhaupt so richtig schlimm drückte und er nicht lieber diese Zeit mit angenehmeren Dingen vergeutet hat.

Gruß
Kalle

Antwort 16 von steffen2

Also,

bevor ich mir die Mühe mache Ultimate neu zu installieren und dann vermutlich einige Dinge wie z.B. Webcam, Cardreader und Fingerabdrucksensor nicht oder nur eingeschränkt funktionieren lasse ich lieber Business drauf.
(Ich wusste ja vor dem Kauf des Laptops was drin und dran ist und habe mich dann für das Modell entschieden.)

Wie und ob man ein Backup auf DVD machen kann habe ich mir noch nicht genauer angesehen. Es ist von Acer eine Software dabei mit der ich eine Sicherung auf "D:" gemacht habe

Vista Recovery DVD's sind bei dem Modell keine dabei (nur 3 Stück mit XP-Pro zum Downgrade - aber ich habe mich jetzt bewusst für Vista-Sp1 entschieden.)

Das Notebook ist ein AcerTravelMate 6592.

Und ja, ich hatte die letzten 24 Stunden besseres zu tun als nur vor dem PC zu sitzen, z.B. Gartenarbeit.

Und ich hatte noch mit anderen Problemen mit Vista zu kämpfen, z.B. die Einbindung eines etwas (2 Jahre) älteren NAS das nur das "SMB Protokoll 1.0" kann.


Ich hoffe damit alle Nachfragen beantwortet zu haben,


Gruß Steffen

Antwort 17 von KJG17

Hi Steffen,

Zitat:
Und ja, ich hatte die letzten 24 Stunden besseres zu tun als nur vor dem PC zu sitzen, z.B. Gartenarbeit.

Genau das hatt ich ja für dich gehofft, auch wenn mir selbst dein spezielles Interesse an Gartenarbeit etwas abgeht.

Zu deinem SMB-Problem kann ich leider Mangels eigener entsprechender Erfahrungen nichts beitragen, aber eventuell kannst du ja was mit diesem (-->) Suchergebnis anfangen, zumindest als Ansatzpunkt.

Gruß
Kalle

Antwort 18 von ThomasL1978

Hi,

also ich hatte mein Laptop damals mit Vista Basic erhalten und hatte mir 2 Monate später die Upgrade-DVD auf Vista Ultimate gekauft (mit Lizenz).

Das Upgrade verlief völlig problemlos und wurde auch akzeptiert und das, obwohl Vista Basic auf dem Laptop nicht von Microsoft aktiviert werden muss (auf dem Board ist ein entsprechender Chip für die Aktivierung vorhanden).

Gruß
Thomas

Antwort 19 von ThomasL1978

Ach ja, hatte ich noch vergessen zu erwähnen. Das Upgrade hatte ich damals ohne vorher installiertes Service Pack 1 vorgenommen da es zu dem Zeitpunkt noch garnicht auf dem Markt war.

Mittlerweile ist es allerdings installiert.

Gruß
Thomas

Antwort 20 von steffen2

die NAS-Problem Lösung hatte ich hier zwischenzeitlich gefunden

@ Thomas
du hattest eine Update-DVD - ich die Vollversion
du hattest kein SP - ich schon

und eines davon (oder beides) ist wohl das Problem



ich habe inzwischen auch 2 DVD's als Systemsicherung mit Standardwerten erstellt

Gruß Steffen

Ich möchte kostenlos eine Frage an die Mitglieder stellen:


Ähnliche Themen:


Suche in allen vorhandenen Beiträgen: