Supportnet Computer
Planet of Tech

Supportnet / Forum / Präsentation

PowerPoint 2003 komprimieren





Frage

Hallo ich habe mir mit PowerPoint 2003 eine Präsentation erstellt und sie mit Musik hinterlegt. Nachdem ich sie per Email versenden wollte, stellte ich fest, dass sie 58 MB hatte. Mit komprimieren kam ich nicht runter, Dann habe ich meine Bilder über Adobe Foto Element 3.0 von 2300 auf 400 Pixel reduziert. Das brachte zwar den gewünschten Effekt, aber nur ohne Musik. Sobald ich die Musik wieder zuspielte, war ich wieder bei etwa 43 MB. Kennt jemand einen Weg, wie ich auch die Musik so komprimieren kann, dass am Ende eine versendbare Version heraus kommt? Viele Dank im Voraus. Gruß Ted [*][sup][i] *Threadedit* 19:09:51, 01.07.2008 Admininfo: Führ bitte einen Thread nicht fort indem du Weitere eröffnest, und vermeide Mehrfachanfragen. Die Datenbank und User werden es dir danken. Siehe [u][url=https://supportnet.de/faqsthread/840]FAQ 2, #3[/url][/u].[/i][/sup]

Antwort 1 von Bregenz

wav-Sounds nach mp3 konvertieren

Antwort 2 von MarisaS

in welchem Format ist die Musik gespeichert - versuchs mal als MP3 files, wenn sie es nicht eh schon ist.

Antwort 3 von Ted

Hallo Bregenz
Hallo MarisaS
ich bin ja begeistert, von der raschen Antwort.
Also, ich habe meine Musik als WAV-Datei unterlegt, weil ich der Meinung war, dass nur dieses Format möglich ist.
Jetzt ergeben sich natürlich neue Fragen. Wie kann ich diese Musik in eine MP3-Datei umwandeln.
Kann mir da jemand eine Antwort zukommen lassen.
Es wäre ja toll, wenn sich mein Problem über diesen Weg lösen liese.
Jedenfall bereits jetzt vielen, vielen Dank.
Gruß Ted

Antwort 4 von Ted

Hallo
nun habe ich die Datei einfach in *.mp3 umbenannt und wollte sie so in PP einbauen. Da erhielt ich aber die Nachricht, dass es keine WAV-Datei ist und somit nicht wieder gegeben werden kann.
Was mache ich da falsch?
Gruß Ted

Antwort 5 von MarisaS

Hallo, da brauchst du ein programm dazu, einfach umbenennen geht leider nicht. google mal nach jukebox, die war mal freeware und damit konnte man von audio-dateien mp3s erzeugen
lg marisa

Antwort 6 von Ted

Hallo MarisaS
ich habe das Programm jukebox tatsächlich gefunden und mir auch heruntergeladen. Das konvertieren einer Musikdatei auf MP3 ging wirklich problemlos. Nur auch damit konnte mein PowerPoint 2003 nicht arbeiten. Es kam jedesmal die Meldung, dass die Datei nicht das richtige Format hat. Nun habe ich ja schon eine Reihe von Bildschirmpräsentation erhalten. Da sind oftmals 40, 50 und mehr Bilder drin und auch jedesmal mit Musik unterlegt. Da habe ich nun erstmals nachgesehen, mit welchen Datei-Formaten hier gearbeitet wird. Das sind auch WAV-Dateien. Und die bringen es mal auf 4 MB. Und ich bei meiner Testpräsentation habe 16 Bilder und Musik und komme auf 43 MB. Da mache ich doch sicherlich etwas falsch.
Ich wäre für jeden Hinweis dankbar.
Gruß Ted

Antwort 7 von Bregenz

Bearbeite das mit Audacity und dem darin einzubindenden MAME-Ecoder.

Wenn du nach der Installation von Audacity die damit geöffnete wav-Datei nach mp3 exportieren möchtest, wirst du aufgefordert, den LAME-Encoder einzubinden und wechselst mit Hilfe eines Assistenten in den Ordner, in dem du den Encoder abgelegt hast.

Das machst du einmal und hast es dann für alle weiteren Male eingerichtet.

Viel Erfolg!

Antwort 8 von Ted

Hallo Bregenz
schönen Dank für Deine Antwort. Das werde ich versuchen. Nur in den nächsten zwei Tagen habe ich leider keine Gelegenheit mehr. Aber ich melde mich wieder.
Nochmals vielen, vielen Dank
Gruß Ted

Antwort 9 von Ted

Hallo Brengenz
nun hatte ich doch keine Ruhe und habe mich Deiner Anleitung entsprechend über meine Präsentation gemacht. Aber beim besten Willen. Ich komme und komme nicht zurecht. Audacity und Mame-Ecoder habe ich heruntergeladen und versucht eine Musik-Datei nach WAV zu exportieren. Aber wie Du schreibst, braucht das Programm erst noch Mama-Ecoder. Nur die gewünschte *.dll-Datei konnte ich einfach nicht anbieten. Als nächstes, sehe ich überhaupt nicht, wo hin die exportierten Dateien gespeichert werden. PowerPoint2003 braucht wohl unbedingt WAV-Dateien. Alles andere habe ich schon versucht und wurde vom Programm verweigert. Ich habe jetzt zwei Stunden daran gearbeitet. Nun brauche ich erst mal eine Auszeit um mich wieder etwas zu erholen. Im Moment dreht sich alles im Kreis.
Vielleicht kannst Du mir ja bei Gelegenheit zwei drei Anleitungshinweise geben. Denke bitte daran, dass ich mit der Materie nicht sehr vertraut bin.
Besten Dank.
Gruß Ted

Antwort 10 von brsero

Hallo Ted,
ich möchte kurz erläutern, wie ich vorgehe:
die "Größe" der Bilder passe ich mit Irfan View (derzeit 4.10) über den Befehl "Bild"/"Größe ändern" an, wobei die Auflösung des Monitors oder des Beamers eine Rolle spielt (siehe auch Standard-Dimensionen im Dialogfenster "Größe ändern"). Jedoch muss auch in PP (Vers. 2003) eine entsprechende Einstellung getroffen werden: Im Kontextmenü der Grafik (rechter Mausklick) findest Du im Register "Größe" den Befehl "Optimal für Bildschirmpräsentation". Soll die Präsentation mit einem Beamer gezeigt werden, so ist in der Regel die Einstellung 1024x768 die richtige Einstellung, auch wenn der Monitor Deines Rechners eine höhere Auflösung unterstützt. Das wäre die optimale Lösung für Speichergröße und Qualität.
Musikdateien wandle ich mit dem Audiograbber um - ein ähnliches Programm und Verfahren wie oben beschrieben. Bei der Umwandlung sollte man evtl. die Qualität beachten (sprich nicht unter 128 kBit/s).
Die *.mp3-files werden über den Befehl "Einfügen"(Menü)/"Film und Sound"/"Sound aus Datei ..." eingefügt. In der "Benutzerdefinierten Animation" (Aufgabenbereich - Listenfeld!)/"Effektoptionen" muss jedoch zusätzlich festgelegt werden, von welcher Folie bis zu welcher Folie der Sound laufen soll - ansonsten wird die Musik komplett mit der Folie abgespielt auf der sie eingefügt wurde.
Gruß, Brigitte.

Ich möchte kostenlos eine Frage an die Mitglieder stellen:


Ähnliche Themen:


Suche in allen vorhandenen Beiträgen: