Supportnet Computer
Planet of Tech

Supportnet / Forum / HW-Sonstiges

Neues Mainboard installieren?





Frage

Hallo zusammen, ich habe mir gerade ein neues Mainboard besorgt, und möchte es jetzt installieren. Hierzu folgende Fragen: Alle anderen Geräte (PCI, AGP, Festplatte etc.) bleiben die gleichen. Was muss ich laden, wenn alles am neuen Board angeschlossen ist? Muss ich alle Programme, die ich installiert hatte, neu installieren? (Ich meine nicht nur die Treiber, sondern die ganze Software die ich nutze, und die auf der Platte und der WinRegestry eingetragen waren? Sollte ich gleich alle IDE Karten auf einmal installieren und dann das System booten, oder eine zur Zeit -> Treiber erkennen lassen -> Runterfahren -> nächste PCI Karte einstecken usw? Wäre toll, wenn Ihr mir ein paar Tips geben könntet. P.S. Ich benutze WIN98 SE Danke Smatty

Antwort 1 von cheVron[8]

Da das Mainboard ja der eigenliche computer ist und dieses ja nun total anders ist als das dem windows auf der HD bekannte wird das nicht funktionieren. Die HDs und Steckkarten sind da das wenigste. Du wirst unter umständen nichtmal booten können. Eine neuinstallation von Deinem Windows ist dringend zu empfehlen wenn nicht sogar unerläßlich.

Antwort 2 von Thomas

Sehe ich genau so. Ist ungefähr so, als würdest du auf deiner Festplatte mit all deinen Komponenten Windows installieren und dann einem kumpel weitergeben. Klappt nicht!

Antwort 3 von Fil

Hallo smatty007,

lasse dich nicht so schnell entmutigen.
Was Thomas und cheVron[8] schreiben kann
zutreffen , muss aber nicht sein.

Natürlich wäre eine Neuinstalation besser.Aber du kannst auch ruhig das neue Board einbauen , dann erkennt hat Windows die ganze Hardware neu was nicht so schlimm ist.

Bevor du das neue Board einbaust solltest du das Win98-Verzeichnis von der Win-Cd auf die Festplatte kopieren.
Weil es kann sein das Windows beim ersten hochfahren mit dem neuen Board das Cd-Rom-Laufwerk mit kennt, um die benötigten Treiber zu laden.Dann musst du Windows nur auf das Verzeichnis das du auf die Festplatte kopiert hast verweisen.
Probiere es einfach , wenn es dann nicht geht oder das System unstabil scheint, kannst du immer noch alles neu instalieren.

Grus Fil

Antwort 4 von Manuel

Hi smatty,

Fil hat recht: .....kann, muss net....
Um zu sehen, ob ich mir aufwendige Neuinstallationen sparen kann, hab ich mal versuchshalber eine Festplatte mit einem installierten W98Se und einigen Geräten/Anwendungen nacheinander in 7(sieben!) - aber nur "annähernd ähnliche" (kein MB identisch) - Schulrechner eingebaut. Erst beim letzten hat es die "Flügel gestreckt".
Das Ergebnis war sicher nicht optimal, aber möglich...

Ein schwedisches Sprichwort: Probierestudiere - Gruß Manuel

Antwort 5 von smatty007

Vielen Dank für die Antworten.

Ich werde mich jetzt mal an die Arbeit machen, und dann berichten, wie es gelaufen ist.

Bis dann...

Antwort 6 von Andy

Ja ich hab auch schon ein neues Mainboard eingebaut, ohne Probleme hat Windows die neue Hardware erkannt
Also versuch es mal
gruß Andy
www.anktech.de

Antwort 7 von Smatty007

Guten Morgen,

also das war leider nix :-(

Habe bis 2:00 Uhr vor der Kiste gehockt... Alles richtig angeschlossen, dann das booten und im Bios wurden sogar die richtigen Geräte (CD-Rom, CD-R und Festplatte erkannt).

Dann das win98 Fenster - super sogar in guter auflösung. Ist Grafikkarte auch erkannt worden??? - Dann aber die große Ernüchterung:

16 Bit VGA (meine Augen tuen immer noch weh) - Und Win98 motzt rum, daß so überhaupt gar kein Treiber vorhanden ist. Also, die richtigen Treiberadressen angegeben (hatte ich ja alle extra auf CD gebrannt) und Nix!!! Win98 wollte nichts erkennen und nichts installieren.

Der Gerätemanager hat sich auf kein Update eingelassen.

Dann habe ich die CD von dem Mainboard eingelegt. (ABIT SH6) Habe versucht sämtliche Treiber zu installieren. Dann bekam ich Fehlermeldungen wie: Kein intel 815 Chipsatz gefunden...

Das verstehe ich nicht. Auch die Onboard Grafikkate lies sich selbst als Notlösung nicht installieren, von der AGP mal ganz zu schweigen.

So, nun muß ich mir wohl etwas anderes einfallen lassen. Diese beiden Möglichkeiten sehe ich. Vielleicht könnt Ihr ja mal kommentieren, welche Ihr bevorzugt, und was für auswirkungen sie hat:

1. Ich installiere Win98SE noch einmal neu, über die jetzige Installation. Ich frage mich aber, was für Folgen das für meine Daten auf der Festplatte hat. Ich formatier ja nicht neu, sondern spiele lediglich ein neues(altes) Betriebssystem auf. Danach kann ich doch meine Daten nutzen, oder?

2. Ich muß meine Festplatte formatieren, und noch mal ganz von vorne anfangen (und nehme für die nächsten 5 Abende nichts anderes vor ;-)
Diese Lösung würde bestimmt klappen, ist aber natürlich nicht meine bevorzugte...

Oh, da habe ich vielleicht noch eine 3. Ich kaufe mir eine 2. Festplatte, und installiere sie als Master und die alte als Slave. Auf die Master spiele ich Win98 und hole mir dann die Daten von der Slave Platte ab. Später fahre ich den kram dann als Raid 1 oder 0

Sorry, das ist jetzt ein langes posting geworden, aber Ihr könntet mir hier wirklich eine menge Zeit und Ärger ersparen.

Danke für Antworten

Smatty

Antwort 8 von rodi

Hallo Smatty,
Du hast meiner Ansicht nach genau das erkannt was möglich ist. Beste Alternative ist definitiv Formatieren und alles neu aufziehen. Von Zeit zu Zeit muss das halt mal sein. Die Idee mit der Zweiten Platte ist auch nicht schlecht. Nur etwas kribbelig. Du musst vor der Windoof install fdisk benutzen und die Aktive Partition ändern. Sonst lässt sich Windows erst gar nicht installieren.
Wozu RAID? Das ist viel zu riskant. Wenn nur eine der beiden Platten kaputt geht, dann sind ALLE Daten verloren. Raid 0 oder 1 sind nicht so umwerfend. Besser wäre Raid 5. Gibt es soweit ich weiss aber nicht für IDE Systeme.
Gruss,
Rodi

Antwort 9 von Fil

Hallo Smatty007,

lasse doch mal die Hardwareerkennung nochmal durch laufen.

Das gleiche was du versucht hast , habe ich am Montag auch durchgeführt.!

Habe die komplette windowsinstalation die vorher auf einem Unisys-Rechner lief , in einen neuen Pc mit Asusboard eingebaut.Und nach der Hardwareerkennung hat Windows auch die neue Komponenten richtig erkannt und installiert.
Also lasse nochmal die Hardwareerkennung laufen.

Und wenn es du wirklich nicht zum laufen bringst und genug Kohle hast finde ich deine 3.Variante nicht schlecht.Kannst ja bei der instalation der neuen Platte erstmal die Alte draussen laussen , dann kannst du auch nichts falsch machen.

Grus Fil

Antwort 10 von Smatty007

Hallo,

so das Board läuft jetzt. Ich habe einfach Win98SE noch einmal drübergespielt. Dann wurde die ganze Hardware erkannt und alle Treiber geladen. Die Daten und Programme haben alles überlebt, und jetzt läuft die Kiste wieder ;-)

Ich werde trotzdem in den nächsten Wochen noch einmal die Platte formatieren und neu aufbauen, habe aber momentan keine Zeit. (Ich denke, daß ist die sauberste Lösung, und so befreit man sich auch mal vom Schrott des letzten Jahres)

Allerdings habe ich nun schon seit ca. 1 Woche (also auch mit dem alten Board) nach dem Booten von Win98 manchmal eine Fehlermeldung. Ich glaube, daß es mit DirectX 7.0A zusammenhängt.

Hier wird auf ein Fehler in der System.ini hingewiesen. VxDs ist nur für 5 Seiten eingestellt. Entweder erhöhen oder neu laden. Habe in der Regestry nichts gefunden. Habt Ihr einen Vorschlag?

Gruss Smatty