Supportnet Computer
Planet of Tech

Supportnet / Forum / Modem

Fehler 629 - weiß nicht mehr weiter!





Frage

Hi alle zusammen! ich brauche heute mal eure Hilfe bei einem großen Problem. Habe mich schon durchs www gegoogelt – viele Tipps, alles probiert, kein Erfolg!!! Also, Problem ist Internetzugang per Modem. Seit einiger Zeit erscheint bei einem Kumpel nach Anwahl und Abfrage Benutzernahme/Passwort die Fehlermeldung 629, [b]und zwar immer[/b]!. OS ist Win 98SE, Modem Acer, Zugang über Freenet. Lange Zeit hat alles geklappt, irgendwann ging es von heute auf morgen nicht mehr. Ich habe: - [b]mit meinem Laptop [/b](XP) an [b]seiner Telefondose [/b]samt seinem Kabel sofort Verbindung. - [b]bei mir zu Hause [/b]an meinem Rechner (98SE) [b]sein Modem [/b]ausprobiert - sofort Verbindung - Modemtreiber entfernt und wieder eingerichtet - mit Standardtreiber probiert (bei mir ging es damit einwandfrei) - DFÜ-Verbindung entfernt und neu eingerichtet - alternativ versucht „freenet call by call“ einzurichten - Protokolle, DFÜ-Adapter, Client gelöscht und wieder neu installiert - alle Protokolle außer TCP/IP entfernt - alles mehrfach probiert - die Einstellungen mit meinem Rechner verglichen - immer wieder neu gestartet und kontrolliert - bestimmt noch Sachen gemacht, die mir jetzt gar nicht mehr einfallen und jetzt werde ich wohl noch Latein lernen, weil ich mit meinem am Ende bin! Übrigens klappt es an meinem Rechner immer, egal wie viele Protokolle eingetragen sind, welche Benutzernamen und Passwörter ich verwende oder was sonst noch wichtig sein soll. Die Rechner hängen im selben Ortsnetz, sind nur 200m entfernt. [b]Bitte helft mir, wer hat noch eine Idee???????? [/b][u][/u] Danke für jeden erstgemeinten Ratschlag. Viele Grüße FR

Antwort 1 von Limbius

versuche mal vor die anzuwählende Nummer noch ne NULL zu bringen !!!

Antwort 2 von fritz-rudolf

Ist bestimmt möglich, aber was soll das bringen? Ein Amt ist nicht notwendig, vorher war auch keine zusätzliche "Null" da und bei mir geht es auch ohne.

Das Modem wählt sich ja an, das "Händeschütteln" beginnt und die Benutzerdatenabfrage läuft, dann bricht die Verbindung erst zusammen. Und soweit ich verstanden habe bedeutet "Fehler 629", das der andere Rechner die Verbindung beendet.

Gruß FR

Antwort 3 von tomman

Schaue mal dar rein verleiht hilft es dir
http://www.freenet.de/hilfe/einwahl/dfue_fehlercodes/fehlercodes/


aber wenn du bei Goggle schon gesucht hast warst du bestimmt schon auf die Seite


Antwort 4 von goedy

Du schreibst, Du hättest alle Protokolle außer TCP/IP entfernt. Genau das ist der Punkt. TCP/IP arbeitet wahrscheinlich fehlerhaft, so dass die Verbindung durch den Remotecomputer geschlossen wird. Also: Entfernen und neu installieren, dann sollte es funktionieren.

Antwort 5 von Limbius

Soweit haste ja Recht @fritz-Rudolf ! Ironischerweise hatte es damit bei mir des öfteren geklappt nur habe ich gerade erst die Bedeutung "deiner Fehlermeldung" nachgesehen....

Antwort 6 von fritz-rudolf

Danke bis jetzt, weitere Tipps nehme ich gern entgegen!

@Limbius

war nicht böse gemeint, eher als Rückfrage zu verstehen.

@goedy

TCP/IP habe ich natürlich auch schon gründlich entfernt/neustart/neu installiert. Bemerkung bezog sich auf die Einträge unter "Servertype" - "zulässige Protokolle", da soll ja nur TCP/IP drinbleiben, also werden die anderen gelöscht. Sollte funktionieren, macht es aber leider trotzdem nicht.

Gruß FR

Antwort 7 von fritz-rudolf

Hi ich noch mal,

auch auf die Gefahr hin, zu nerven. Ich hoffe, mir kann zufällig doch einer helfen. Mein Kumpel ist schon ganz aufgelöst, er kann ohne Verbindung seinen Rechnungen nicht bezahlen.

Wenn er seine Drohung wahr macht und zu irgendeinem Händler trabt, spare ich zwar eine Menge Zeit, aber wie stehe ich denn dann da, wenn die es hinkriegen? Ein bisschen Ehrgeiz habe ich schon, vorallem bei solchen Nüssen. Aber wie gesagt, momentan 0-Ahnung.

Dabke nochmal
FR

Antwort 8 von gaga

meine aussage nicht gegen fehlermeldung 629 gecheckt, aber ev. ist passwort-verschlüsselung schuld (in der hoffnung, dass Du dies übersehen hast beim 'einstellungsvergleich')

-> siehe auch mal Q161986 in der technet

Antwort 9 von fritz-rudolf

Hi gaga,

kannst du das:

Zitat:
-> siehe auch mal Q161986 in der technet

mir nochmal erläutern?

THX FR

Antwort 10 von gaga

microsoft bietet kostenlos eine riesig, aber wirklich riesig grosse kostenlose wissensdatenbank an. dort findest Du praktisch zu allen edv-problemen eine lösung (natürlich muss es irgendwo etwas mit ms zu tun haben).

also:
www.microsoft.com und dort unter support die knowledgebase wählen.
dort nach q... suchen (oder halt eben sonst irgendwelchen stichwörtern)

die technet ist das via cd bestellbare offline tool mit der knowledgebase - etwas teuer für privat, zugegeben. ;-)


Antwort 11 von SvenjaK

Hi fritz-rudolf!

Hier mal die komplette Erklärung zu Fehler 629

Zitat:
Wählen Sie den Eintrag erneut an. Wird daraufhin wieder diese Fehlermeldung angezeigt, reduzieren Sie die Startgeschwindigkeit Ihres Modems, und deaktivieren Sie die erweiterten Modemfunktionen. Siehe Einstellen von Modemfunktionen. Tritt das Problem weiterhin auf, wenden Sie sich an Ihren Systemadministrator.Die Verbindung wurde aus einem der folgenden Gründe getrennt:
Defektes oder nicht Funktionierendes TCP/IP Protokoll.
Wegen eines schweren Fehlers in der Telefonleitung.
Wegen Leitungsgeräuschen.
Der Systemadministrator hat die Verbindung getrennt.
Um die Verbindung wieder herzustellen, wählen Sie erneut. Mit Hilfe der Registerkarte Wählen des Dialogfeldes Benutzereinstellungen können Sie die automatische Wahlwiederholung aktivieren. Siehe Einstellungen der Wahlwiederholung. Tritt dieser Fehler weiter auf, reduzieren Sie die Startgeschwindigkeit (BPS) Ihres Modems, und wählen Sie erneut. Siehe Einstellen von Modemfunktionen.


Und da es um ein "Äißa"-Modem geht, schrillen bei mir sämtliche Alarmglocken. Wenn du mal gaaanz viel Zeit hast, kannste dir ja mal meine sämtlichen (3?) 100-Postings-Threads durchlesen, die sich um mein Acer-Modem drehen. ;-)

Meiner Erfahrung nach und nach allem, was ich im SN darüber gelesen habe, sind die Acer-Modems zwar nicht schlecht, wenn alles gut läuft. Aber sobald z.B. die Leitung nicht absolut störungsfrei ist, streiken sie, wo andere Modems nicht mal mit der Wimper zucken.

Um welches Modell handelt es sich denn? Besteht evtl. noch die Möglichkeit, das Teil umzutauschen?

Gruß
Svenja

Antwort 12 von dileltum

Hallo,
ich hab das gleiche problem mit meinem sagem modem. ich löse das problem immer damit in dem ich das modem vom stromnetz nehme und nach 1 minute wieder ranstecke( mal erst nach 15 min wieder ranstecke). es kann sein das das modem das problem ist oder das der provider uns manuell abschaltet. der rechner ist auf jedenfall nicht das problem.

Antwort 13 von fritz-rudolf

Danke, danke!

Ich werde weiter sehen und probieren...

Gestern abend war es schön zu spät zum antworten.

@svenja

Von legendären Modemprob habe ich schon gehört:-)
Genauen Typ muß ich erst feststellen. Umtausch hoffnugslos, ich glaube es ist schon 3Jahre alt oder mehr. Bis letzte Woche ging es ja noch, und 200m weiter bei mir zu Hause geht es auch. Aber ich werde mit meinem Modem nochmal die Gegenprobe machen. Damit könnte ich die "Leitungsproblemstörungen" abchecken.
Modemgeschwindigkeit habe ich noch nicht probiert, werde ich nachher gleich noch tun. Ansonsten habe ich diese Sache von dir auch schon paar mal so oder so ähnlich ergoogelt. Ist ja eben das Problem, überall steht das selbe, aber hat bis jetzt leider noch nichts weiter gebracht.

@dileltum

da der PC bei meinem Kumpel nicht (so wie bei den meisten hier) ständig an ist, wird das Modem an sich ständig wieder mal von Netz getrennt, behaupte ich einfach mal (ohne Test) nützt nichts. Trotzdem THX

Bin für weitere innovative Ideen dankbar
Gruß FR

Antwort 14 von fischchen

Hi,
bei mir hat auch nichts geklappt.
Hatte auch irgendwas verstellt.
Dann habe ich vom Kumpel, von freenet die Zugangssoftware runtergeladen.
"freenet klein" oder so klang der Name (passt auf Diskette), dann installiert und siehe da, das Ding wählte sich ein und funktioniert bis heute. Andere Lösung Virenscanner deaktivieren beim einwählen.
Gruß Tom

Antwort 15 von fritz-rudolf

Also hier meine neuesten Erkenntnisse:

1. Modemgeschwindigkeit runtergesetzt - gleicher Fehler

2. Anderes Modem angesteckt - gleicher Fehler

3. Andere Anbieter (RTL-Net und Comundo) angewählt - gleicher Fehler bzw. gleiche Symptome mit Fehlermeldung 650 (deutet m.E. auch auf Protokollfehler hin)

Es sieht also doch noch fehlerhaftem TCP/IP aus. Heute nochmal deinstalliert, DFÜ aus Windows über Setup entfernt, verbindungen entfernt. Danach DFÜ wieder installiert, Client, DFÜ-Adapter und TCP/IP installiert, Verbindung neu eingerichtet und es geht N I C H T !!!

Was bleibt ist Windows neu draufspielen, oder gibt es noch Vorschläge?

Gruß FR

Antwort 16 von Limbius

ich glaub zwar nicht das es hilft aber ich gebe dir mal eine Anleitung zur Richtigen und kompletten Deinstallation von TCP/IP unter Win98SE :
PC im DOS Starten
cdcd windows\system
ren pppmac.vxd pppmac.dxv
ren rnasetup.dll rnasetup.old
ren rnaapp.exe rnaapp.eex
ren rnaui.dll rnaui.lld
ren rnanp.dll rnanp.lld
ren rnathunk.dll rnathunk.lld
ren rasapi16.dll rasapi16.lld
ren rasapi32.dll rasapi32.lld
ren rnaserv.dll rnaserv.lld
ren smmscrpt.dll smmscrpt.lld
ren smmsetup.dll smmsetup.lld
ren wsock32n.dll wsock32n.lld
ren splitter.vxd splitter.dxv
ren spap.vxd spap.dxv
ren vgateway.vxd vgateway.dxv
ren wsock32.dll wsock32.lld
ren rnaph.dll rnaph.lld
ren wsock.vxd wsock.dxv
ren vdhcp.386 vdhcp.683
ren vip.386 vip.683
ren vnbt.386 vnbt.683
(diese Datei umzubennen und es auch so zu lassen ist übrigens auch eine Möglichkeit unter Win98SE den PORT 139 zu schliessen - was sonst nicht möglich ist bei Win98SE außer man hat ne Firewall)
ren vtcp.386 vtcp.683
ren vtdi.386 vtdi.683
cd..
ren winsock.dll winsock.old
cdcd progra~1\access~1
ren slipmenu.scp slipmenu.old
ren slip.scp slip.old
cdcd windows\inf
ren rna.inf rna.fni

Einige dieser Dateien sind möglicherweise nicht vorhanden

Starte dann den PC neu und extrahiere die Datei Rasapi32.dll aus der Win98 CD in den Ordner Windows\System (das klappt ganz gut mit Hilfe von SFC - START AUSFÜHREN SFC )

Dann das DFÜ Netzwerk neu installieren wie folgt :
- Datei Rna.inf nach Windows\INF extrahieren
- START EINSTELLUNGEN SYSTEMSTEUERUNG SOFTWARE - dort auf Register WINDOWS-SETUP dann KOMMUNIKATION anklicken und auf DETAILS das Kontollkästchen "DFÜ-NETZWERK" aktivieren
- auf OK klicken und ÜBERNEHMEN - anschließend JA wenn gefragt wird ob der PC neu gestartet werden soll...

Währedn des ganzen Prozedur werden dir möglicherweise Fehlermeldungen über Versionskonflikte angezeigt. Ist dies der Fall klicke auf NEIN, wenn du gefragt wirst ob du eine neuere Version der Datei behalten möchtest...

Ganz wichtig wäre ggfs eine VORHERIGE Sicherung des KOMPLETTEN Systemes...

Wie gesagt - ich habe nicht viel Hoffnung aber ein wenig davon ist besser als agr keine Hoffnung ;-) !!

Bitte um Feedback

Antwort 17 von fritz-rudolf

@limbus

klingt ordentlich, ich nehme gleich morgen einen Tag Urlaub *g*

aber Spaß beiseite, da ich das system ja eventuell sowieso platt mache, ist es einen Versuch wert. Bitte erwarte aber das feedback nicht gleich in den nächsten Stunden, vielleicht findet sich ja noch eine andere Möglichkeit...

Gruß FR

Antwort 18 von Limbius

Wie ?!?! nicht in den nächsten Stunden ?!?! Na dann lösche sofort meine Antwort 16 *grins*

Ich werds auch überleben wenn du erst in ein paar Tagen antwortest ;-) !!

Viel Spaß beim Testen

Aber würd mich echt interessieren ob´s geklappt hat..

Antwort 19 von Limbius

Für die Fehleranalyse ist oft ein Modem-Logfile hilfreich. Das Protokollieren in eine Datei c:\windows\ppplog.txt kann mna einstellen durch
START EINSTELLUNGEN SYSTEMSTEUERUNG NETZWERK DFÜ-ADAPTER EIGENSCHAFTEN ERWEITERT - Feld Protokolldatei aufzeichnen anklicken.

Antwort 20 von fritz-rudolf

Also Leute, hier das neueste zum Thema:

Rechner komplett bei mir zu Hause hingestellt - wieder kein Erfolg!

Sch*nautze voll gehabt, HD platt gemacht, Win 98Se neu draufgebügelt (übrigend die selbe Ausgabe, die bei mir auf meinem Rechner läuft, aber nicht dem Bill verpetzen *gg*) - und was soll ich euch sagen --

ES GEHT IMMER NOCH NICHT!!!!

Selber Fehler auf neu installiertem Rechner- HILFE!!!!

Wer hat noch eine Idee???

Danke und Gruß FR
Schönes Wochenende wünsche ich!

Antwort 21 von Roadrunner90

wie ist denn das modem am pc angeschlossen? seriell oder usb
wenn seriel, dann mal im bios nachschauen ob der port aktiv ist
Gruß Rudolf

Antwort 22 von LouZipher

... ich hab den Thread nur überflogen - aber "bei Kumpel" vs. "bei mir" ... ich meine, freenet hat(te?) telefonnummerabhängige Einwahltarife; jedenfalls hatte ich hier und da schon mal Provider, die die Einwahl nur von der angemeldeten Nummer zuließen, vielleicht ... ists das.

Antwort 23 von LouZipher

... aber, eben hab ichs noch mal gelesen, das scheints auch nicht zu sein ..

Antwort 24 von Ratlos

Hallo

also wenn´s mit dem neuinstallierten Windows auch nicht geht bleibt eigentlich nur noch ein defekter Port am Motherboard übrig!?
Habe ich zwar noch nie gehört aber währe ja möglich.

Gruss
Ratlos


Antwort 25 von illi

hallo,
hast du denn nach der neuistallation nochmal ein anderes modem und eine andere leitung probiert??



Antwort 26 von fritz-rudolf

Ihr seid ja echt nett, viele Tipps! Ich versuche gleich weiter "mitzudenken".

@LouZipher

Ich habe bei freenet auch Call by call probiert und auch andere Anbieter versucht, siehe Antwort 15 Punkt3, dürfte also nicht zutreffen.

@Roadrunner90

Anschluß seriell, habe im Bios noch nicht nachgeschaut, werde ich heute noch tun - allerdings, das Modem wird ja erkannt, angesprochen und trennt ja erst nach dem Shakehands

@illi
ja, mein Modem und meine Leitung (mein Modem geht an meinem Rechner auch an dieser Leitung, der PC aber nicht

@Ratlos

an sowas habe ich auch schon gedacht, aber ob es sowas gibt und ob sich das dann so auswirkt.... *großezweifelhabend*

THX @ all
Gruß FR

Antwort 27 von fritz-rudolf

Hi alle zusammen,

ich weiß nicht, ob es richtig ist, hier weiter zu schreiben oder lieber einen neuen Thread aufzumachen...

Also, neues zusätzliches Problem aber noch der selbe Rechner.

Bei der Neuinstallation von Win98SE kriege ich die Grafikkarte nicht mehr hin, sowie diese installiert ist hängt sich der Rechner beim Neustart auf. Versucht habe ich den mitgelieferten Treiber von CD und einen (glaube ich aktuelleren) aus dem Internet. Graka ist eine ProSavage.

Ob es da vielleicht sogar einen Zusammenhang gibt? Doch irgendwas auf dem Board oder im BIOS oder so? Bitte helft mir weiter!

Danke FR

Antwort 28 von kasipoasi

Hallo FR!
Okay, nicht lachen, das ist jetzt ein ernstgemeinter Vorschlag von mir:
das Modem bzw. die Modems (ist das der Plural???), woran schliesst du das zur Stromversorgung ´dran an? An eine Mehrfachsteckdose /-leiste?
Nimm doch mal den ganzen PC von deinem Kumpel an eine anderen Standort und schließ´ ihn neu an.
Ist nur mal so´ne Idee.
Bunten Abend,
Karsten
P.S. Beim GraKa-Problem kann ich dir nicht helfen

Antwort 29 von fritz-rudolf

Hi Karsten,

außer Monitor steht der ganze Rechner mittlerweile bei mir in der Wohnung rum. Also verschiedene Steckdosen hat er genug gesehen.

Übrigens, alles lachen, *g*, *LOL* usw. ist mir schon lange vergangen. Ich nehme jede Antwort ernst, denn ich habe den Eindruck, es kann nur noch was banales sein, die großen Sachen habe ich schon probiert.

Gruß und thx FR

Antwort 30 von kasipoasi

Hi FR!
Dann ist es der Monitor dran schuld ;-)) !!!
Flotten Abend, viel Glück!
Karsten

Antwort 31 von kasipoasi

Nochmal hi!
Was ist das denn für ein Acer-Modem? V.24 oder USB? Und was für ein Rechner? Schon ´ne etwas ältere Kiste? Ich habe mal in diesem Zusammenhang gehört, als an der seriellen Schnittstelle ein Modem sich mit einem Maustreiber von Logitech ganz arg "gestritten" hat.
Karsten

Antwort 32 von SvenjaK

Hi fritz-rudolf,

wenn dir ein Mensch nachfühlen kann, was du durchmachst, dann ich! Das kannst du mir glauben. Nach monatelangem Kampf mit zwei verschiedenen Acer-Modems an verschiedenen Anschlüssen, mit verschiedenen PCs unter verschiedenen Betriebssystemen, bin ich erstmals zu dem Schluss gekommen, dass wir es nicht mit toten Maschinen, sondern mit eigenwilligen, äußerst launenhaften Geschöpfen zu tun haben, die keineswegs nur 0 und 1 kennen, sondern mindestens noch 0,37 und 0,81 und alles, was sonst noch dazwischen liegt.

Ich weiß, dass das kein wirklicher Trost für dich ist, aber vielleicht entlockt es dir wenigstens mal wieder ein "*g*" oder ein "*LOL*", wenn ich dir sage, dass mein geliebtes Modem genau seit dem Tag praktisch tadellos funktioniert, als ich DSL bekam. Dies gilt allerdings nicht für meinen "kleinen" Rechner, der unter Win 98 läuft. Nachdem es an diesem ca. 2 Wochen lang problemlos lief, stellte es von einem Tag auf den anderen den Dienst ein. Ich weiß bis heute nicht, warum. Einfach so. Es wollte nicht mehr. Das wars.

Kismet.

Grüße und ganz viel Glück wünscht
Svenja

Antwort 33 von anno_58

Hallo FR,

ich hatte den von dir geschilderten Fehler mit einem Laptop. Mit dem Assistenten von XP ging es einfach nicht. Ich habe dann die T-online SW Vers. 5.0 aufgespielt. Den Assi durchgehechelt, seit dem läuft es.
Ähnliches Prob. unter Outlook nach einem Auto-Update. Da hat die Firewall das geänderte Prog. nicht mehr durchgelassen. Fehlermeldung in Outlook war ebenfalls "Verbindung unerwartet vom Mailprogramm getrennt". Vielleicht hilft es.
Zur GraKa: Hast du im Abgesicherten Modus ein Bild?

Gruß Anno

Rückmeldung wäre nett.

Antwort 34 von fritz-rudolf

@Svenja

ich gebe nicht auf *grrr*, für Beileidsbekundungen ist es noch zu früh!


@anno
Graka läuft im abgeicherten Modus, auch wenn nach Installation von Win nur VGA-Standart eingestellt ist geht es, Aufhängen passiert erst beim Neustart nach Treiberinstallation. Ich habe auch schon Monitor auf Standart versucht, ohne Erfolg. Und genau wie beim Modem, bis vorher funzte es noch mit der Hardware und der Software, war nie was anderes drin.

Mit der Modeminstallation würde sich ja decken mit Antwort 14 von fischchen, da war auch die Rede von Installation über Zugangssoftware. Nur warum geht es dann auch nicht bei Comundo? Ich dachte immer, DFÜ ist nicht schwer...

Gruß und thx FR

Antwort 35 von anno_58

Hi FR,

dann beißt sich der Treiber doch mit der Hardware. Bleib bei VGA Standard und lade einen aktuellen Treiber. Notfalls mal AIDA 32 laufen lassen um festzustellen was es für eine GraKa ist.


Gruß Anno

Rückmeldung wäre nett.

Antwort 36 von fritz-rudolf

Hi Anno,

Lt. Hersteller ist das der aktuellste (im Internet), d.h. aktuellere werden nicht (mehr) angeboten. Beim Typ Graka bin ich mir eigentlich sicher, denn es steht ja drauf und der Rechner liegt offen vor mir. Deckt sich auch mit dem, was beim Booten erkannt wird. Wo kann denn dieses "beißen" stattfinden???

Gruß FR

Antwort 37 von toutdesuit

Hi,

wenn das Prob noch länger andauert, würde ich empfehlen sich nach einem anderem zuverlässigem Modem umzusehen. Die Kosten für die anfallenden Mahnungen kommen dem Anschaffungspreis sicher nahe :-))) Das Problem kannst Du dann immer noch lösen.
Mir scheint das Acer ein echtes problem mit den Modems hat. Ich hatte auf einem Acer Notebook das selbe Problem das ich nicht lösen konnte. Das interne Modem ( obwohl anscheinend in Ordnung ) war nicht mehr an das Netz zu bekommen. Nach 2 tagen habe ich dann eine PCMCIA-Karte gesteckt (Netgear) was dann einwandfrei funzte.

Hast Du wie weiter oben vorgeschlagen mal ein Protokoll angefertig was das Modem so tut ?

Ich nehme an das Du bei Acer alles abgegrast hast. (FAQ etc.) Hast Du auch mal versucht die Hotline anzuschreiben oder anzurufen. Wenn man außerordentliches Glück hat trifft man sogar mal auf jemanden der sich wirklich mit solchen Probs auskennt. ( Am besten gleich nach dem "second level" fragen :-)))

Im Grunde genommen hast Du so ziemlich alles ausprobiert ( auf dem ersten Blick ) was man so machen kann. Ich persönlich würde mir ab diesem Punkt nicht mehr die Zeit nehmen, aber wenn Dich der Ehrgeiz gepackt hat und Du unbedingt wissen willst was Sache ist. So mußt Du es gründlich analysieren. Das heißt eine exakte Liste anfertigen was Du alles schon gemacht hast ( mit einer Beschreibung wie Du es gemacht hast ) mit allen zwischenschritten. Dann behält man den Überblick und kann auch sehen was man noch unternehmen kann und oder hier reinstellen.

Das mit dem defekten Port glaube ich nicht, aber glauben heißt nicht wissen.

Jürgen


Antwort 38 von anno_58

HI FR,

Die meisten Treiberprobleme entstehen durch alte Treiber bzw deren Fragmente. Geh mal im abgesicherten Modus rein und schau unter Treiber nach. Du wirst staunen was du da so alles findest. Putz alles weg was mit GraKa zu tun hat und installiere neu.

Gruß Anno

Rückmeldung wäre nett.

Antwort 39 von fritz-rudolf

@Anno,

Rudimente alter Treiber nach format c: und win neu drauf? Ich habe nur den einen Treiber hinterher installiert. Deshalb ja eben meine Verwunderung.

@ Jürgen

da dasselbe Problem auch mit meinem Rockwell, (also anderem Modem) auftritt...

... also aufgeben wäre ja eigentlich o.K. nur stelle ich mir die Frage: "Was würde jetzt eine Werkstatt tun? Zugeben, dass sie nicht weiter wissen? Einen neuen Rechner empfehlen? Ein neues Board einbauen?

Gruß und thx FR

Antwort 40 von anno_58

Hi FR,

Nachdem du die SW Seite ja so ziemlich ausgeschlossen hast bleibt eigenlich nur die HW Seite.
Eine Werkstatt würde jetzt vermutlich sukezive alles Ersetzen was sinnvoll ist. Wenn der Fehler gefunden wurde zurück bauen. Alternativ erst mal die Karten usw. in einem anderen Rechner testen bis es zum Fehler kommt. Fang doch mit der GraKa an. Das ein defektes Bauteil auch andere Teile beschädigen kann leuchtet wohl jedem ein. Ein abgefahren Bremsbelage beschädigt zuerst die Bremsscheibe, danach sogar die Gelenkwelle. Also keine Angst wegen Folgeschäden. Die können durchaus vorkommen.

Gruß Anno

Rückmeldung währe nett.

Antwort 41 von toutdesuit

Hi,

ich glaube das Acer schlicht und ergreifend miserable Treiber hat. Das Problem dabei ist, da der Kram ja vorher mal gelaufen ist, unter welchen Bedingungen dieser Treiber installiert werden muß.

Ich habe bei diesem notebook so ziemlich alle probiert, Neuinstallation (jedesmal bei einem neuen Versuch > ein image macht das möglich ) :-)))

Änderung der Reihenfolge der Treiberinstallation wie Graka, Audio etc., Änderungen des Bios von PnP zu Manuell, die IRQ`s manuell zugewiesen und was der sachen mehr sind.
Diesem Modem war einfach nicht beizukommen. Anruf bei der Hotline hat auch nix gebracht.

Das wollte ich nur noch erwähnen um Dir ein bisschen Mut zu machen :-))))

Jürgen


Antwort 42 von Deviley

hatte bis ebend gearde das selbe problem. habs damit beseitigt: sytemsteuerung> internetoptionen> verbindungen> standardverbindungen wählen >einstellungen> Bei dfü einstellungen auf eigenschaften> und dort bei verbinden über wieder das MODEM auswählen.
kann jetzt wieder problemlos ins netz

schreib zurück

Antwort 43 von astriede

Hi, Fritz-Rudolf,
du hast mein volltes Mitgefühl, denn ich habe dasselbe Problem mit dem SmartSufer.

Zur Grafikkarte: mir ist meine Intel-GraKa mal hops gegangen, alles Treiber suchen half nix. Die Lösung war, daß ein kompatibler Treiber von Elsa paßte, und zwar perfekt. Der Treiber war unter Win98 schon auf dem Rechner drauf.

Mit dem SmartSurfer bin ich seit einem Jahr online, auf einem Win98-Rechner. Jetzt habe ich einen mit WinMe, und nix geht mehr - Fehler 629.

Du siehst, du bist nicht allein!
Über Lösungsvorschläge freue ich mich also auch genau so wie du :-) .

Gruß astriede

Antwort 44 von fritz-rudolf

Lang, lang ist es her...

Hier die Lösung:
alles läuft wieder und es war gar nicht so schlimm (man muß nur drauf kommen...)


1. Alle Treiber deinstalliert
2. Start in abgesicherten Modus
3. Hardwarebeschleunigung auf minimalsten Wert
4. Treiber Graka neu drauf
5. Treiber Soundkarte neu drauf
6. DirectX Vers. 8. drauf
7. Schrittweise die Auflösung und Farbtife hochgesetzt
8. Hardwarebeschleunigung hochgesetzt

und siehe da - ES GING!!!!

9. Modem installiert
10. Internetverbindung installiert und

auch das ging plötzlich wieder!!!


Als letztes habe ich ein Ghost vom Rechner in sauberer Ausgangskonfiguration gezogen, in der Hoffnung, das es beim nächsten mal schneller geht.


Ich glaube mitlerweile zu wissen, das DirectX an allem schuld war. Irgendwie war eine fehlerhafte Version oder sogar 9 drauf, ja ja, wenn Kinder selbst die Spiele installieren...


Nochmals danke für alles und danke an alle!!!
Bei der Sache habe ich viele Sachen ausprobiert und neu dazugelernt!

Vorallem aber eins, solltet ihr jemals gefragt werden, ob ihr mal schnell helfen könnt, weil der PC eines Freundes spinnt, überlegt, ob ihr soviel Zeit habt, schnell kann manchmal sehr lange dauern!!!

Also wie gesagt, herzlichen Dank an alle
Gruß FR

Ich möchte kostenlos eine Frage an die Mitglieder stellen:


Ähnliche Themen:


Suche in allen vorhandenen Beiträgen: