Supportnet Computer
Planet of Tech

Supportnet / Forum / WindowsXP

Windows Server 2003 als Workstation





Frage

Spricht technisch etwas dagegen, ein Server-Betriebssystem wie z.B. Windows Server 2003 auf einem Desktop-PC im Workstation-Betrieb einzusetzen? Mal abgesehen von den Mehrkosten bei der Anschaffung sollte es sich doch um eine sehr leistungsfähige Codebasis handeln. Ich möchte das nicht wirklich in die Tat umsetzen, aber das technische Für und Wider interessiert mich schon sehr.

Antwort 1 von hendrikw

In dem Thread https://supportnet.de/discussion/listmessages.asp?AutoID=144702 gabs nen Link zu einer Seite, wo beschrieben ist, was man alles anstellen muss, um mit dem 2003er Server sinnvoll als Workstation zu arbeiten.
mfg
Hendrik

Antwort 2 von sutadur

Ja, das hab ich auch gelesen, dadurch bin ich erst auf die Idee gekommen. Abwer was wären konkret die technischen Vor- und Nachteile, eine Workstation mit einem Server-OS aufzusetzen?

Antwort 3 von hendrikw

Also den einzigen Vorteil, den ich sehe, ist, dass man Software in Versionen installieren kann, die zwingend einen Server erfordern. Sowas ist u.U. für Softwareentwickler interessant, die z.B. Webserver/Datenbank(en) usw. lokal installieren wollen.
Nachteile sehe ich - abgesehen von der Arbeit, die man hat (siehe die Anleitung) - soweit keine.
Fazit: Ich würde mir nicht die Mühe machen.
mfg
Hendrik

Ich möchte kostenlos eine Frage an die Mitglieder stellen:


Ähnliche Themen:


Suche in allen vorhandenen Beiträgen: