Supportnet Computer
Planet of Tech

Supportnet / Forum / PC-Sonstiges

Anrufer anhand der Nummer ermitteln?





Frage

Ich weiß wohl das es sowas auf CD gibt, aber die sind meist nicht sehr aktuell. Gibt es so einen Service online? Habe laufend eine Nummer auf meinem Handy, kann aber nix damit anfangen, anrufen will ich da aber nicht, weiß ja nicht wer das ist, nachher will mir wieder jemand einen Elefanten mit Klavier verkaufen. Ach ja, ist eine Festnetznummer hier aus dem Kreis.

Antwort 1 von Maschi63

Wo es das gibt, weiß ich leider auch nicht.

Aber wenn's eine Festnetznummer ist, dann ruf doch einfach mal von einem Festnetztelefon ohne ISDN (dann wird Deine Nr. nicht gesendet) aus an und Du hörst ja, wer rangeht. Wenn Du denjenigen kennst, meldest Du Dich und wenn Du ihn nicht kennst, sagst Du einfach, Du hättest Dich verwählt oder Du legst auf.

Gruß! Maschi


Antwort 2 von Andi Henrich

Hallo,

seit Juli diesen Jahres ist die Rückwärtssuche nach einer Adresse aufgrund einer Telefonnumer wieder erlaubt (Inverssuche) und Telefongesellschaften fangen an diesen Service auch anzubieten. Auch die Hersteller von Telefon-CD´s jatten diese Funktion vor einigen Jahren schon mal - das wurde aber verboten wg. Datenschutz. Jetzt ist es wieder legal und die CD´s kommen wieder auf den Markt. Klicktel und D-Info haben diese Funktion. Wann diese CD´s aber genau erscheinen, weiß ich nicht mehr - ich meine aber irgendwo etwas von Ende Oktober gelesen zu haben.

Grüße
Andi


Antwort 3 von Meik

Achtung: Da gibt es einen neuen Trick,
bei Rückruf wirdt Du auf eine teure Nummer
geleitet.


Antwort 4 von Gerlind

Schau malhier!

Antwort 5 von kawasack

Na klasse!

Abgesehen davon das ich eine CD umgehen wollte braucht man bei Klicktel für die Inverssuche sogar 2 CDs. :-o

Trotzdem, Danke!

Antwort 6 von Stefanowski

Die Rückwärtssuche funktioniert aber nur dann, wenn der Teilnehmer dieser nicht widersprochen hat. Und wenn er seinen Anschluss nicht bei der Telekom geschaltet hat, geht es gar nicht über die Auskunft!

Was mit den CDs möglich ist, weiß ich nicht. Aber ich denke, dass dort auch nur für Nicht-Widersprochene die Inverssuche geht (wenn es eine offizielle Funktion ist).

Antwort 7 von kawasack

?????

Dieses Klicktel funktioniert doch wie eine Access-Datenbank, glaubst du wirklich die fragen jeden Einzelnen ob er damit einverstanden wäre?

Dann würden die CDs vermutlich zwischen 5000 und 10000€ liegen.

Die besorgen sich die Telefonbücher und lassen den ganzen Quark in Indien oder sonstwo in Datenbanken eintragen.

Antwort 8 von Peter43

Die Masche mit Indien oder China lief früher mal. Da Firmen wie KlickTel jetzt aber offiziell auf dem deutschen Markt verkaufen, müssen sie den Datenbestand auch offiziell bei der Telekom erwerben. Und dort wird vor dem Verkauf gesiebt, wer in elektronischen Verzeichnissen erscheinen will, wer der Inverssuche widersprochen hat etc.

Daß dies kein Wunschtraum der Telefonkunden ist, kann ich zumindest für mich feststellen. Ich erscheine bei KlickTel nicht, bin aber in Telefonbüchern verzeichnet.

Gruß Peter

Antwort 9 von sutadur

Zitat:
Aber wenn's eine Festnetznummer ist, dann ruf doch einfach mal von einem Festnetztelefon ohne ISDN (dann wird Deine Nr. nicht gesendet) aus an ...
Auch von analogen Telefonanschlüssen und analogen Telefonen wird die Rufnummer mit übertragen, sofern man an eine digitale Vermittlungsstelle angeschlossen ist. Und das dürfte inzwischen bei nahezu allen Anschlüssen der Fall sein.

Ich möchte kostenlos eine Frage an die Mitglieder stellen:


Ähnliche Themen:


Suche in allen vorhandenen Beiträgen: