Supportnet Computer
Planet of Tech

Supportnet / Forum / WindowsXP

Kennwort umgehen bei Freigaben





Frage

Wie kann ich auf eine Freigabe zugreifen, obwohl die Aufforderung zur Eingabe von Benutzename und Kennwort erfolgt?

Antwort 1 von steffen2

gar nicht

Gruß Steffen

Antwort 2 von michael.schon.vergeben

Steffen,
du hast sicher meine Frage nicht verstanden und offensichtlich keine Ahnung!

Antwort 3 von steffen2

dann schreib die Frage verständlich !

willst du die Freigabe in einer Eingabeaufforderung benutzen?

weil ansonsten kannst du den Benutzernamen und das Passwort doch einfach eingeben ???

Gruß Steffen

Antwort 4 von michael.schon.vergeben

du hättest nicht so spontan sein dürfen, erst etwas überlegen sollen und dann eine Antwort geben.



Antwort 5 von Ralfman

Hallo Michael,
Aktivier mal bitte auf dem Rechner auf das Zugegriffen werden soll das Gastkonto, dann sollte es eigendlich gehen.

gruß
Ralfman



Antwort 6 von michael.schon.vergeben

Was will ich mit dem Gastkonto, wenn die Freigabe auf einem anderen Konto erfolgte? Ein Gast kann garkeine Freigaben machen und hat auch keinen Zugriff auf andere Konten!
Auch keine Ahnung!

Antwort 7 von Ralfman

Hi Michael,
bevor Du anfängst alle Leute zu beschimpfen die Dir Helfen wollen, würd ich es an Deiner Stelle mit Überlegen oder Ausprobieren Versuchen.
Du benötigst auf Beiden Rechnern einen Benutzer mit dem selben Namen um die Passworteingabe zu umgehen, ansonsten siehe Antwort 1:
Das Gastkonto ist nun mal definitiv auf beiden rechnern Vorhanden.

Ralfman ohne Ahnung aber mit über 20 Jahren Computererfahrung



Antwort 8 von Ralfman

Ich warte auf eine Entschuldigung, oder läßt Dein Ego das nicht zu?

Antwort 9 von michael.schon.vergeben

Du benötigst auf Beiden Rechnern einen Benutzer mit dem selben Namen um die Passworteingabe zu umgehen

Nein, das stimmt ja nun überhaupt nicht - pauschal behauptet.

Vielmehr liegt es wohl daran, dass die Zugriffsberechtigung 'Jeder' nicht im Register Sicherheit steht.
Soviel zu meiner Computererfahrung ...



Antwort 10 von steffen2

Hallo michael.schon.vergeben

du kannst auch in das Feld für den Usernamen
pcname\username schreiben und in das Kennwortfeld das dazugehörige Passwort.

Gruß Steffen

Antwort 11 von michael.schon.vergeben

Zitat Ralfman:Lasst Euch nicht abschrecken mir Frech zu Antworten.
Da ich Baujahr 1963 und Vater von zwei Töchtern bin, glaube ich schon mich soweit unter kontrolle zu haben nicht sofort Beleidigt zu sein

Gilt das nicht mehr?

Antwort 12 von Ralfman

Ok Michael,
hast Du denn Dein Problem inzwischen behoben, und wenn ja wie? Ich habe hier zuhause vier Rechner miteinander Vernetzt, und ich binn schon der meinung das ich weiß wier das geht. Aber wenn Du noch einen anderen weg kennst (meine güte, war der teure Netzwerkkurs denn ganz umsonst?) dann binn ich gern bereit dazuzulernen. Also, keine angst und her mit den Infos.

Ralfman



Antwort 13 von michael.schon.vergeben

Steffen,
das stimmt. Das ist die richtige Lösung!

Antwort 14 von steffen2

hab ich den Test nun bestanden ???

von deiner ursprünglichen Frage wäre ich nie auf das Problem gekommen

Gruß Steffen

Antwort 15 von michael.schon.vergeben

Meine Frage war:Wie kann ich auf eine Freigabe zugreifen, obwohl die Aufforderung zur Eingabe von Benutzename und Kennwort erfolgt?

Die Artikelüberschrift lautet: Kennwort umgehen bei Freigaben - das ist aber nicht die Frage!



Antwort 16 von Samba

Um es mal ganz deutlich zu sagen:
der Fragesteller ist dafür verantwortlich, konkrete und verständliche Fragen zu stellen. Falls dieser mit den gegebenen Antworten nicht zufrieden ist, ist die Frage anders zu stellen oder es ganz bleiben zu lassen.

Antwort 17 von michael.schon.vergeben

Da sagst du was!
'Mein Rechner bootet nicht. Woran kann das liegen?' - die Frage ist verständlich, aber kann konkret nicht beantwortet werden, weil wichtige Informationen fehlen.
Meine FRAGE, nicht die Artikelüberschrift, ist da eindeutig, konkret und verständlich gestellt.
Und darauf gibt es nur 2 Antworten:
1. Benutzername und Kennwort eingeben
2. den Zugriff auf die Freigabe für 'Jeder' in den Freigabeberechtigungen erlauben - damit gehen Beschränkungen anderer Benutzergruppen verloren, denn 'Jeder' ist in der Berechtigungsebene ganz oben

Das sollte nun klar sein.


Antwort 18 von steffen2

durch das "umgehen" in deiner Artikelüberschrift hat die Frage einen illegalen Touch.

Und ich habe natürlich Betreff und Frage gelesen und mir dann überlegt was du eigentlich wissen willst

es war unklar ob in der grafischen Windows-Explorer-Oberfläche, einer "DOS-Box" oder einem Programm


und wenn du die Antworten selbst so genau weißt warum stellst du dann die Frage?

ohne Gruß
Steffen

Antwort 19 von michael.schon.vergeben

durch das "umgehen" in deiner Artikelüberschrift hat die Frage einen illegalen Touch

Phychologisch hat sie aber ihren Sinn erfüllt.

es war unklar ob in der grafischen Windows-Explorer-Oberfläche, einer "DOS-Box" oder einem Programm

Etwas hineininterpretieren oder Vermutungen anstellen? Wenn es sich um ein Problem in einer Eingabeaufforderung etc. gehandelt hätte, glaube mir, ich hätte es in der Frage geschrieben.

und wenn du die Antworten selbst so genau weißt warum stellst du dann die Frage?

Weil mich interessiert, wer konkrete Lösungen beisteuern kann, und nicht einen illegalen Versuch beschrieben lesen will(hat 'Gott sei dank' ja keiner gemacht - Lob). Es ging mir um Sachbezogene Antworten, die auch Sinn machen.

Antwort 20 von Falscher Film

Also, offen gesagt, ich finde es albern, Fragen zu stellen nur um der [ZENS] Willen.
Wenn ein Fragesteller sich seine Antwort selber gibt, stelle ich fest, dass er vielleicht zu faul war, seinen Grips anzustrengen, zumal überhaupt gar kein echtes Problem existiert.

Ich weiß nicht, ob Dir jemand nächstes Mal antworten wird, wenn es bei Dir wirklich mal brennt und es ein WIRKLICHES Problem gibt.

Antwort 21 von bloedi

@Falscher Film

Zitat:
Also, offen gesagt, ich finde es albern, Fragen zu stellen nur um der Willen.
Wenn ein Fragesteller sich seine Antwort selber gibt, stelle ich fest, dass er vielleicht zu faul war, seinen Grips anzustrengen, zumal überhaupt gar kein echtes Problem existiert.

Ich weiß nicht, ob Dir jemand nächstes Mal antworten wird, wenn es bei Dir wirklich mal brennt und es ein WIRKLICHES Problem gibt.


jenau

Antwort 22 von michael.schon.vergeben

Offen gesagt, ich war bisher immer nur ein Tipgeber ... bei mir brennt nichts.

Antwort 23 von Der Nix Könner

DON´T PANIC!! - Most questions can usually be answered with the default answer which is given in [brackets]. Just press enter/return to accept the default answer.
1. DISK SELECT Offline NT Password & Registry Editor, Bootdisk / CD

I´ve put together a single floppy or CD which contains things needed to edit the passwords on most systems.
The bootdisk supports standard (dual)IDE controllers (built in), a lot of SATA-controllers, and most SCSI-controllers with the drivers supplied in a seperate archive below. PS/2 keyboard or USB-keyboard supported (mouse not required) It does not need any other special hardware, it will run on 486 or higher, with at least 32MB (I think) ram or more. Unsupported hardware: MCA, EISA, i2o may not work.
Tested on: NT 3.51, NT 4 (all versions and SP), Windows 2000 (all versions), Windows XP (all versions, also SP2), Windows Server 2003 (at least Enterprise).
DANGER WILL ROBINSON!
If used on users that have EFS encrypted files, and the system is XP, all encrypted files for that user will be UNREADABLE! and cannot be recovered unless you remember the old password again If you don´t know if you have encrypted files or not, you most likely don´t have them. (except maybe on corporate systems)
Please see the Frequently Asked Questions and the version history below before emailing questions to me. Thanks!
Also take a look at Grenier´s DOS port
How to fix it if you lost your admin password for your ActiveDirectory. Thanks to John Simpson.
Other ways to recover lost password etc at MCSE World

How to use?
Yes, long text. Please read it all and the FAQ before mailing me questions
If you have the CD, all drivers are included. If you use the floppy, and you need the SCSI-drivers set, either prepare a floppy with the scsi-drivers .zip file unzipped (in scsi), or put a selection of the drivers you need in the scsi folder on the main floppy, there should be enough space for maybe a couple of drivers. In the latter case you don´t need to carry around and swap floppies.
Overview
1. Disk select, tell which disk contains the Windows system. Optionally you will have to load drivers.
2. PATH select, where on the disk is the system?
3. File select, which parts of registry to load, based on what you want to do.
4. Password reset or other registry edit.
5. Write back to disk (you will be asked)

Which disk contains your Windows system?
=========================================================
. Step ONE: Select disk where the Windows installation is
=========================================================
Disks:
Disk /dev/ide/host0/bus0/target0/lun0/disc: 2147 MB, 2147483648 bytes
NT partitions found:
1 : /dev/ide/host0/bus0/target0/lun0/part1 2043MB Boot

Please select partition by number or
a = show all partitions, d = automatically load new disk drivers
m = manually load new disk drivers
l = relist NTFS/FAT partitions, q = quit
Select: [1]
· For most machines only one disk and parition is listed, if so, just go with selection 1 (default)
· Otherwise select partition
· If no disks or not all disks are shown, you may need to load disk drivers, for SCSI-controllers (or some IDE-raid controllers). Select d to go to the driver select menu for auto-probe (based what´s found on the PCI bus)
· If auto-probe won´t work, you may have to load something manually, select m to do that (like the old system)
2. HOW TO MANUALLY LOAD DRIVERS
Try auto-probe (d) first, only do this if you have to manually try to load some or all drivers.
Select: [1] m
==== DISK DRIVER / SCSI DRIVER select ====
You may now insert or swap to the SCSI-drivers floppy
Press enter when done:
Found 1 floppy drives
Found only one floppy, using it..
Selected floppy #0
Mounting it..
Floppy selection done..
SCSI-drivers found on floppy:

1 BusLogic.o.gz
2 aic7xxx.o.gz
3 sym53c8xx.o.gz
[ ... ]

SCSI driver selection:
a - autoprobe for the driver (try all)
s - swap driver floppy
q - do not load more drivers
or enter the number of the desired driver

Antwort 24 von Der Nix Könner

SCSI driver select: [q]
· Select a for auto-probe, it will try to load all drivers, and stop when one loads properly. Some drivers may need more driver modules, so you may have to redo the auto-probe several times.
· Or if you know what you want, just enter it´s number or name.
SCSI driver select: [q] a
[ BusLogic.o.gz ]
Using /tmp/scsi/BusLogic.o
PCI: Found IRQ 11 for device 00:10.0

[.... lots of driver / card info ...]

scsi0: *** BusLogic BT-958 Initialized Successfully ***
scsi0 : BusLogic BT-958
Vendor: FooInc Model: MegaDiskFoo Rev: 1.0
Type: Direct-Access ANSI SCSI revision: 02

[ ... ]

Attached scsi disk sda at scsi0, channel 0, id 0, lun 0
SCSI device sda: 8388608 512-byte hdwr sectors (4295 MB)
Partition check:
/dev/scsi/host0/bus0/target0/lun0: p1
Driver BusLogic.o.gz loaded and initialized.

· You may then quit the selection with q or try for more drivers.
· When you quit, you will get back to the disk select (see above) and hopefully see more disks.
3. PATH AND FILE SELECT
Where´s the Windows system located?
On the selected partition/disk, the main files for windows can theoretically be anywhere. And we must find the registry files to be able to edit them. There are however some usual places:
· winnt35/system32/config - Windows NT 3.51
· winnt/system32/config - Windows NT 4 and Windows 2000
· windows/system32/config - Windows XP/2003 and often Windows 2000 upgraded from Windows 98 or earlier.
These usual paths will be checked, and if found, they will be suggested as the default.
Selected 1
Mounting on /dev/ide/host0/bus0/target0/lun0/part1
NTFS volume version 3.1.
Filesystem is: NTFS

=========================================================
. Step TWO: Select PATH and registry files
=========================================================
What is the path to the registry directory? (relative to windows disk)
[windows/system32/config] :
-r-------- 1 0 0 262144 Jan 12 18:01 SAM
-r-------- 1 0 0 262144 Jan 12 18:01 SECURITY
-r-------- 1 0 0 262144 Jan 12 18:01 default
-r-------- 1 0 0 8912896 Jan 12 18:01 software
-r-------- 1 0 0 2359296 Jan 12 18:01 system
dr-x------ 1 0 0 4096 Sep 8 11:37 systemprofile
-r-------- 1 0 0 262144 Sep 8 11:53 userdiff

Select which part of registry to load, use predefined choices
or list the files with space as delimiter
1 - Password reset [sam system security]
2 - RecoveryConsole parameters [software]
q - quit - return to previous
[1] :
· If the directory is correct, something like the above will be listed (it may vary a bit..)
· You may then choose some canned answers based on what you want to do.
· Password reset is the default, and most used.
· Option 2, RecoveryConsole is for setting 2 parameters that the Windows 2000 and newer RecoveryConsole (boot from CD, select Recovery and console mode) uses. One of the parameters allows RecoveryConsole to be run without it prompting for the admin password. If you do not know what RecoveryConsole is, don´t bother. Or go search the net..
· Or if you want to do manual edit of registry, select your hives to load. Enter all names on one line with space between.
We select 1 to edit passwords..
4. PASSWORD RESET
Everything is set and ready, let´s roll!
=========================================================
. Step THREE: Password or registry edit
=========================================================
chntpw version 0.99.2 040105, (c) Petter N Hagen

[.. some file info here ..]

* SAM policy limits:
Failed logins before lockout is: 0
Minimum password length : 0
Password history count : 0

<>========<> chntpw Main Interactive Menu <>========<>

Loaded hives: <sam> <system> <security>

1 - Edit user data and passwords
2 - Syskey status & change
3 - RecoveryConsole settings
- - -
9 - Registry editor, now with full write support!
q - Quit (you will be asked if there is something to save)


What to do? [1] -> 1

===== chntpw Edit User Info & Passwords ====

RID: 01f4, Username: <Administrator>

Antwort 25 von Predatore

Ich hätte genau die gleiche Frage:

Wie kommt an ein Windows Konto (admin) ran?
Ich weiß, dass man es knacken kann,
doch WIE?

BItte um Hilfe!!

danke
der gonzo

Antwort 26 von swisspower32

@Predatore

Das ist illegal und desshalb werde ich dir auch nicht helfen. Auser du beschreibst in einem neuen Therd ausführlich dein Problem und wesshab du Adminrechte brauchst.

Gruss Swisspower32

Ich möchte kostenlos eine Frage an die Mitglieder stellen:


Ähnliche Themen:


Suche in allen vorhandenen Beiträgen: