Supportnet Computer
Planet of Tech

Supportnet / Forum / WindowsXP

Von Festplatte zu Festplatte kopieren





Frage

Hallo. Ich will bei mir eine Festplatte ausbauen und verschenken und dafür bei mir eine neue einbauen. Problem ist nur, ich will natürlich die Daten behalten. Es handelt sich hierbei nicht um die Festplatte mit dem Betriebssystem sondern es sind nur Daten drauf. Allerdings will ich nicht die normale Windowskopierfunktion verwenden, da sobald irgendein Fehler auftritt (ich kenn das Spielchen schon ziemlich gut) is der ganze Kopiervorgang im [ZENS] Dann weiß man auch nich wie weit man war, wenn man nicht ständig davor hängt und genau aufpasst, was der gerade kopiert. Ich suche also ein Programm welches solche Komplettsicherungen (es handelt sich schließlich um etwa 40GB) durchführt und dabei nicht abkackt!!! Habs schon mit TrueImige probiert, hat aber abgekackt. Am besten wär natürlich Freeware. Oder ihr habt noch ne bessere Idee. Tschüss und danke schonmal!

Antwort 1 von Reindy

Hi,
zuerst, solltest Du Deinen SLANG hier nicht verwenden !!
Zum Problem:
Deine Platte hat Fehler, deshalb stürtzen die Programme ab.
Behebe das Problem und es wird funktionieren.
Platte prüfen, Fehler beseitigen


Reinhard

Antwort 2 von Christoph Wagner

Öhm ja sorry wegen dem Slang (aber das Smilie is doch nett...) Ok, also zum Thema:
Mir sind bisher noch keine Fehler aufgefallen, jedenfalls nicht beim normalen Umgang mit den Daten. Aber es könnte natürlich durchaus sein, da mir ständig von fehlerhaften Sektoren berichtet wurde. Wie kann man denn das beheben?

Antwort 3 von Reindy

Hi,
festplatte mit rechter maus anklicken, extras, Prüfen, alle Haken rein.
Evtl. Neustart, wenn Systempartition geprüft wird.
Besserer Weg:
START - Ausführen - cmd eingeben
in der Aufforderung folgendes eingeben:
chkdsk /r - enter drücken

Reinhard



Antwort 4 von MCC1

Lad dir ein Diagnosetool des Plattenherstellers runter, prüf deine Platte damit und dann sollte es klappen. Wenn die Platte nicht zu reparieren ist, hilft nur Stück für Stück kopieren, um die meisten Daten zu retten.
Gruss
Stefan

Antwort 5 von TIPPgeber

scandisk intensivmodus.

Falls das nicht hilft kannst du nur alles manuell ruterkopieren und formatieren. Dabei werden die Sektoren als defekt markiert und die Platte geht (vorerst) wieder.

TIPPgeber

Antwort 6 von Christoph Wagner

Ok, also ich hab jetzt schon ziemlich viel probiert, unter anderem checkdisk und Scandisk (im Intensivmodus!!!!).
Leider waren die Ergebnisse eher nicht so zahlreich, sprich: 2X unzulässige Zeitpunkte der letzten Änderung von 2 mp3-Dateien (die aber beide voll funktionstüchtig sind) und ein fehlerhaftes Cluster, was gleich repariert werden konnte. Also so wie das aussieht ist diese Festplatte nicht beschädigt.
Leider weigert er sich immer noch diese Platte per TrueImage zu kopieren. Wahrscheinlich muss ich doch alle Dateien manuell kopieren müssen. Kann mir da jemand eventuell noch ein gutes (Freeware)-kopierprogramm empfehlen?
Kann das Problem auch am Dateisystem liegen (Fat32)? Ich hab gehört das verarbeitet keine Dateien größer als 4GB. Möglicherweise kopiert es auch keine Datenmengen in dieser Größe?

Antwort 7 von TheHappyJoker

Schon mal die Eingabeaufforderung probiert?

Ein Beispiel:

Quelldateien/-verzeichnisse: Alles von D:
Backup in Ordner: C:\Backup

xcopy D:\*.* C:\Backup /e /v /c /h /k

Anmerkung:

/e Kopiert alle Unterverzeichnisse (leer oder nicht leer)
/v Überprüft jede neue Datei auf Korrektheit
/c Setzt das Kopieren fort, auch wenn Fehler auftreten
/h Kopiert auch Dateien mit den Attributen 'Versteckt' und 'System'
/k Kopiert Attribute

Evtl. wirst Du gefragt, was das Ziel ist (wenn der Ordner C:\Backup noch nicht existiert). Dann einfach v für Verzeichniss antworten.

Das Kopieren kann jederzeit mit STRG + C abgebrochen werden.

<gruß thj>

Antwort 8 von willennium

ich rate dir ganz einfach NORTON GHOST runterzuladen. es ist einfach zu bedienen und dann hast du eine exakte kopie der ersten platte auf der zweiten.



gruss willennium

Antwort 9 von derliebewolf

Ich denke auch, das Norton Ghost wohl die beste lösung ist. ist nicht kostenlos, aber ich habe die 2001er Version bei eBay für 5,10€ incl. Versand bekommen...

Antwort 10 von TIPPgeber

was bringt ghost wenn es "true image" auch nicht bringt?

Wenn Sektoren defekt sind bringen das beide nicht, schließlich ist es ein ähnliches Programm!

TIPPgeber

Antwort 11 von marcba69

wohin willst du die daten denn sichern?
hast du die neue platte schon?


Antwort 12 von marcba69

also wenn du deine neue platte schon hast, dann häng alle drei platten ins system.
und mit ghost oder hd-copy kannst du dann auf sektorebene kopieren.
sollte wirklich ein sektor defekt sein dann starte halt windows und kopie alles bis auf den papierkorb und die swap datei. das sollte dann funktionieren.

Antwort 13 von Christoph Wagner

Jo danke für die Tips. Ich hab mir jetzt auch Norton Ghost 2003 besorgt und da gibts ja dann "Festplatte bzw. Partition duplizieren". Hm und ich denke mir, der erstellt dann praktisch eine, mit der Quellpartition identische (sowohl in Größe als auch in Dateisystem), Partition.
Is bloß doof, weil eigentlich wollte ich beides ändern. Ich will von Fat32 auf NTFS wechseln und die Größe natürlich auch ändern. Wenn ich im Vorraus die Platte wunschgemäß partitioniere und mit NTFS formatiere überschreibt Ghost das doch oder? (Was ich an Ghost übrigens gut finde, ist die Integritätsprüfung der Daten)

Antwort 14 von jings48

Hi,
ich kann dir nur Antwort 7 empfehlen.
Mit xcopy hab ich schon zig Festplatten kopiert.
Hat von allem am besten und problemlosesten geklappt.
Und kostest nichts.
Gruß Norbert

Antwort 15 von cy

Hi,

XCopy32: Kopie von Festplatte auch mit kurzen Dateinamen- der XXCopy kann es auch.
Man muss sich damit ein bisschen beschäftigen, aber kann dafür sehr viel mehr als xcopy/xcopy32- über 160 Optionen.

mfg cy

Antwort 16 von -{( . )( . )}-

such mal nach "Roadkil's Unstoppable Copier", wos den gibt weiss ich leider nicht mehr. das tool lässt sich im prinzip nur vom kopieren abhalten wenn du die festplatte ausbaust, recovert defekte dateien automatisch und ist relativ schnell.

Antwort 17 von Zunar

Wenn Du die neue Platte schon hast, schließ sie zu den anderen Festplatten in Deinem PC an, dann geh in die Datenträgerverwaltung und partitionier und formatier die neue als NTFS.
Wenn die alte Platte geleert (formatiert) werden soll und die darauf befindlichen Daten auf eine andere Platte sollen, dann kannst Du die Daten auch verschieben. Also statt kopieren auf ausschneiden und einfügen klicken. Wenn durch einen Fehler der Kopiervorgang abgebrochen wird, weißt Du welche Datei das ist und kannst sie löschen (wenn sie eh kaputt und nicht wichtig ist), oder umbenennen z.B. in "defekt1" oder in ein angelegtes Defekt-Verzeichnis verschieben. Dann markierst Du wieder den Rest der Daten, bis auf die defekten, und sagst ausschneiden und einfügen. Beim nächsten Defekt wiederholst Du den obigen Schritt.
Alles, was OK ist befindet sich dann auf der neuen Platte und nicht mehr auf der alten.
Dann kannst Du die alte Platte formatieren.

Wenn es mit Ghost geklappt hat, kannst Du eine Fat32-Partition auch nachträglich mit Windows in NTFS umdüdeln.

Start -> ausführen: convert D: /fs:ntfs
D: ist z.B. die Platte die Du konvertieren willst
Ich glaub, der Konverter fragt noch nach dem Festplattennamen. Den mußt Du noch eingeben.

Achso. Tausch sicherheitshalber das IDE-Kabel mal aus. Vielleicht ist das der Gund der Fehler.

Gruß

Antwort 18 von Christoph Wagner

Danke erstmal für die ganzen Antworten.
Also ich denke Antwort 17 hat zwei Haken.
Problem 1: ich möchte die Platte nicht komplett formatieren, sondern ein paar Daten drauf lassen.
Die Methode ist also auszuschließen.
Problem 2: ich hab gehört beim "nachträglichen" konvertieren des Dateisystems können einige Daten beschädigt werden. Is da was dran?
Zu Antwort 7 und 14: Bei xcopy hatte ich irgendwie ein paar Bedenken, da ich das schonmal vor ner Weile mit DOS gemacht hatte und hinterher hatte ich die längeren Dateinamen alle verwurschtelt. Zumindest hatte er durchgängig kopiert.
Antwort 15 gibt zwar eine Lösung in der Richtung an, aber ich weiß noch nicht, ob xcopy hier das Wahre ist. Ich lege halt Wert auf Datenintegrität (das klingt zwar paranoid, aber ich hatte schon zuviele negative Erfahrungen, wo Daten durch kopieren zermüllt wurden - zugegeben, da war meistens ein USB-Stick im Spiel, aber trotzdem. Hab eben Sachen drauf bei denen es einfach nur ärgerlich wär, wenn die weg wären)
Ich such also ne Funktion, die auch prüft ob das überhaupt stimmt, was da gerade geschrieben wurde.
Ich meine je größer die Kopiermengen, desto zahlreicher die Fehler. (unproportional)
Antwort 16 hab ich noch nicht getestet.
Und nein ich hab die neue Platte noch nicht, aber ich plane gerne im Vorraus (das hab ich im Umgang mit Computern schon gelernt, sonst macht man alles dreimal)

Antwort 19 von marcba69

wenn du die zweite platte hast dann mach das doch über das Backup von XP.
Start, Programme, Zubehör, Systemprogramme, Sicherung.
Da kannst du dann auch prüfen ob die Daten ok sind.
brauchst aber viel platz da das backup auf die neue platte muss und der (das) restore dann natürlich auch.
ist bestimmt der längste weg.
aber wenn du alle möglichkeiten ausnutzt dann auch einer der sichersten.
vorher unbedingt scandisk bzw. chkdsk und nen defrag laufen lassen.


Antwort 20 von cy

...aber ich hatte schon zuviele negative Erfahrungen...- na ja, dann wäre doch besser etwas zu investieren:Drive Image 7 - Vollversion
Zusätzlich liegt die Vorgängerversion DriveImage 2002 als zweite CD dem Paket bei...- man kann nicht meckern.

Habs schon mit TrueImige probiert...- CRC-Fehler?
Sowas passiert auch wenn eine Festplatte irgendwelche Probleme hat:
[list=a]
  • langsam aber sicher geht es dem Ende zu
  • die Partitionstabelle, Clustergrössen- also alle wichtigen Faktoren nicht korrekt sind
  • Dateinamen mit Sonderzeichen, oder zu lang
    Grundsätzlich sollte man vor solcher Aktion die Festplatte überprüfen, mit den eigenen Boardmittel, oder mit einem Festplattentool- aber nur wenn man sicher ist, dass die es noch schafft.
    Da es hier sich hauptsächlich um Datentransfer handelt, hat die restliche Hardware (CPU,RAM,Board) auch eine sehr grosse Bedeutung- über einen anderen Rechner und einer Diskversion von Drive Image es zu versuchen (die beiden Festplatten spiegeln), wäre eine Möglichkeit.
    Die Frage ist aber, ob sich der ganze Aufwand lohnt und ist alles von den 40GB-Daten so wichtig?
    Man könnte auf der neuen Platte Windows XP installieren und dann die Daten sichern- oft war es die einzige vertretbare Lösung.

    Also so wie das aussieht ist diese Festplatte nicht beschädigt.- 100%tig ist man nie sicher, solche Probleme tauchen nicht ohne einen Grund auf.

    cy

  • Antwort 21 von -{( . )( . )}-

    man, mit dem uc funzt das auf jeden fall, so hab ich das auch gemacht, schreib mir ne mail dann schick ich dir das tool zu wenn dus nirgendwo findest

    Antwort 22 von Foshy

    Hallo,
    wie Antwort 20 sagt mit DriveImage7 geht das ganze
    im laufenden Windows betrieb. Ich mach das fast täglich. und die neue Platte würde ich vorher mit
    PartitionMagig einrichten.
    gruß Foshy

    Antwort 23 von getreal

    Tag.
    Also ich hatte das Problem, bei größeren Files das er nicht kopieren wollte. Gelöst habe ich es einfach, indem ich beide Festplatten auf NTFS formatiert habe ( bzw. konvertiert) und dann mit dem hier empfohlenen Roadkils Unstoppable Copier einfach alles Wichtige blitzschnell kopiert habe! Wichtig ist beim Roadkils Unstoppable Copier aber, dass beide Partitionen gleich sind und bei Fat32 die Dateien nicht zu groß (glaub nicht über 4gb), sonst gibts fehler.

    Gruß

    ben
    Ps. gibt einfach bei google Roadkils Unstoppable Copier ein, das erste von oben da gibts den freeware zum download.

    Ich möchte kostenlos eine Frage an die Mitglieder stellen:


    Ähnliche Themen:


    Suche in allen vorhandenen Beiträgen: