176 Aufrufe
Gefragt in Tabellenkalkulation von

Hallo alle miteinanderwink

Ich bin hier im Forum eh auch schon alle Beiträge die irgendwie mit meinen Problem zusammen hängen durch gegangen und getestet aber ich finde den Fehler einfach nicht angry

Kurzerklärung. Die Datei wird geöffnet -> mit UserForm1.Show -> mit "Ja" bestätigt und mit Sub Mail() soll er den ganzen Code auf jedes TB ausführen. Nur irgendwie macht er das nicht er macht es immer nur für das akutelle TB angry wenn ich die Sub Mail() in jedem TB manuell aufrufe dann macht er es frown


Private Sub Workbook_Open()
UserForm1.Show
End Sub


Private Sub CommandButton1_Click()
Application.Run "Mail"
End Sub


Private Sub Mail()

Dim Zeile As Long
Zeile = 1
Check (Zeile)  'Sprung in den Aufruf Check()

End Sub

Private Sub Check(ByVal Zeile As Long)
    Dim WS As Worksheet
    Dim Urgenz1 As String
    Dim Urgenz2 As String
    Urgenz1 = "x"
    Urgenz2 = "x"
    Dim i As Long
    
    For Each WS In ThisWorkbook.Worksheets 'alle Tabellenblätter durchlaufen
    
    Const xlUp As Long = &HFFFFEFBE
    Debug.Print CStr(Cells(Rows.Count, 1).End(xlUp).Row) 
      
    For i = Zeile + 1 To Cells(Rows.Count, 1).End(xlUp).Row
        If (CDate(Cells(i, 7).Value) < DateTime.Date) And (CStr(Cells(i, 13).Value) = "x") Then ' Wenn Spalte "G" Datum = heutiges Datum & Spalte "M" auf "Leer" Dann
        'MsgBox "Email schon geschickt", vbInformation, "Fertig" 'Message Box als Hilfe stellung

        ElseIf (CDate(Cells(i, 7).Value) < DateTime.Date) And (CStr(Cells(i, 13).Value) = vbNullString) Then 'Wenn Spalte "G" Datum = heutiges Datum & Spalte "M" auf "Leer" Dann
            Cells(i, 13).Value = Urgenz1 'Füge Urgenz1 in Spalte M
            Call Send_Email(i)  'Aufruf Prozedur "Send_Email()"
        End If
        
        If (CDate(Cells(i, 8).Value) < DateTime.Date) And (CStr(Cells(i, 14).Value) = vbNullString) Then 'Wenn Spalte "H" Datum = heutiges Datum & Spalte "N" auf "Leer" Dann
            Cells(i, 14).Value = Urgenz2 'Füge Urgenz2 in Spalte N
            Call Send_Erinnerung(i)  'Aufruf Prozedur "Send_Erinnerung" 
        End If
    Next i
'    Call MsgBox("Fertig!", vbOKOnly)
    Next WS
End Sub


Kann mir bitte wer sagen was ich falsch mache und wo der verdammte Fehler ist cheeky. Bin echt schon am verzweifeln devil

Über dringende Hilfe wäre ich sehr dankbar.

LG SnowWhite

27 Antworten

0 Punkte
Beantwortet von snowwhite Einsteiger (17 Punkte)

Hallo M.O.

Hiiilllfffffeeeee sad Was mache ich denn schon wieder falsch ?
A) ich weiß vom "sauberen Programmieren" bin ich bei der Datei momentan weit weg winkaber er macht mir die Sub auch durch  (auser du hast einen Tipp wie ich es anderes machen kann)

B) er hängt aber bei der Sub Check in der 1.If -Schleife. mit dem Laufzeitfehler '13:' Typen unverträglich

Kurze Info was die schon wieder neues haben wollen: 
Eine MA soll in den TB in der Spalte C "Löschen" jetzt ein "X" machen und er soll dann beim erneuten öffnen der Datei die Zelleninhalte aus den Spalten D, F, I, L, M, und N in der jeweiligen zeit wo das "x" in der Spalte C drinnen ist rauslöschen und dann danach die Sub Mail durchlaufen.

Private Sub Schlüssel_Daten_löschen()
    Dim Zeile As Long
    Zeile = 1
    Dim Löschen As String
    Löschen = "x"
    Dim i As Long
    Dim t As Long
    Dim arrTabellen As Variant
    Dim lngLetzte As Long
    
    With Worksheets("urliste")
            arrTabellen = .Range(.Cells(1, 1), .Cells(.Cells(Rows.Count, 1).End(xlUp).Row, 1))
    End With
    

    For t = LBound(arrTabellen) To UBound(arrTabellen)
      With ThisWorkbook.Worksheets(arrTabellen(t, 1))
    
        For i = Zeile + 1 To .Cells(Rows.Count, 1).End(xlUp).Row
            If (CStr(.Cells(i, 3).Value) = "x") Then
                .Cells(i, 4).ClearContents
                .Cells(i, 6).ClearContents
                .Cells(i, 9).ClearContents
                .Cells(i, 12).ClearContents
                .Cells(i, 13).ClearContents
                .Cells(i, 14).ClearContents
            End If
        Next i
       End With
     Next t
Mail
End Sub

GLG SnowWhite

0 Punkte
Beantwortet von m-o Profi (14.3k Punkte)

Hallo SnowWhite,

durch das Löschen werden ja u.a. auch die Urgenzdaten aus den Spalten G und H gelöscht. Und wenn du versuchst eine leere Zelle in ein Datum umzuwandeln, dann kommt der Fehler in deinem Check-Makro.

Deshalb solltest du erst prüfen, ob die Zellen, die ein ggf. ein Datum enthalten nicht leer sind:

Private Sub Check(ByVal Zeile As Long)
    Dim Urgenz1 As String
    Dim Urgenz2 As String
    Urgenz1 = "x"
    Urgenz2 = "x"
    Dim i As Long
    Dim t As Long
    Dim arrTabellen As Variant
    Dim lngLetzte As Long
    
        
    'Namen der neu angelegten Tabellenblätter aus Tabelle urliste einlesen
    With Worksheets("urliste")
            arrTabellen = .Range(.Cells(1, 1), .Cells(.Cells(Rows.Count, 1).End(xlUp).Row, 1))
    End With
    
    'nun werden die neu angelegten Tabellenblätter durchlaufen
    For t = LBound(arrTabellen) To UBound(arrTabellen)
      With ThisWorkbook.Worksheets(arrTabellen(t, 1))
    
        For i = Zeile + 1 To .Cells(Rows.Count, 1).End(xlUp).Row
           If .Cells(i, 7).Value <> "" Then
            If (CDate(.Cells(i, 7).Value) < DateTime.Date) And (.Cells(i, 13).Value = "x") Then ' Wenn Spalte "G" Datum = heutiges Datum & Spalte "M" auf "Leer" Dann
               'MsgBox "Email schon geschickt", vbInformation, "Fertig" 'Message Box als Hilfe stellung

                ElseIf .Cells(i, 7).Value <> "" And (CDate(.Cells(i, 7).Value) < DateTime.Date) And (CStr(.Cells(i, 13).Value) = vbNullString) Then 'Wenn Spalte "G" Datum = heutiges Datum & Spalte "M" auf "Leer" Dann
                   .Cells(i, 13).Value = Urgenz1 'Füge Urgenz1 in Spalte M
                   Call Send_Email(i, arrTabellen(t, 1)) 'Aufruf Prozedur "Send_Email()"
            End If
           End If
           If .Cells(i, 8).Value <> "" Then
             If .Cells(i, 8).Value <> "" And (CDate(.Cells(i, 8).Value) < DateTime.Date) And (CStr(.Cells(i, 14).Value) = vbNullString) Then 'Wenn Spalte "H" Datum = heutiges Datum & Spalte "N" auf "Leer" Dann
               .Cells(i, 14).Value = Urgenz2 'Füge Urgenz2 in Spalte N
               Call Send_Erinnerung(i, arrTabellen(t, 1))  'Aufruf Prozedur "Send_Erinnerung"
             End If
           End If
        Next i
        
       End With
     Next t
        
'    Call MsgBox("Fertig!", vbOKOnly)
    
End Sub

Gruß

M.O.

0 Punkte
Beantwortet von snowwhite Einsteiger (17 Punkte)
Bearbeitet von snowwhite

Guten Morgen M.O.

Das ist mir in der Nacht auch noch eingefallen das er ja quasi die Zellen auf Datentyp und Datum überprüft und da aber gar nichts mehr drinnen steht das es deswegen vielleicht gemeckert hat wink. Und ob ich da nicht auch noch eine 4 Schleife brauch frown 

Vielen Lieben Dank wink

Eine Frage hat das einen Grund warum du mit <> ""  und nicht mit der Konstante "vbNullString" arbeitest ?

Bei dem anderen Punkt hab ich leider leider noch gar keinen Ansatz wie ich das überhaupt umsetzten könnte. devil Muss auch erst schauen ob ich eine "ordentliche Formulierung hin bekomme wink

GLG 

0 Punkte
Beantwortet von m-o Profi (14.3k Punkte)

Hallo SnowWhite,

zum sauberen Programmieren:

Schreibe deinen Code und dimensioniere die Variablen erst dann (am besten direkt am Anfang) wenn du sie auch wirklich brauchst.

In dem von mir geänderten Code oben hast du z.B. die folgenden Variablen deklariert, die du hier aber gar nicht (oder noch nicht?) brauchst:

Dim Urgenz1 As String
Dim Urgenz2 As String
Urgenz1 = "x"
Urgenz2 = "x"

Und falls du doch einmal z.B. die x abfragen willst, dann geht das auch einfach direkt ohne irgendwelche Variablen. Das selbe gilt übrigens für deinen Löschen-Code. Bei mir würde er so aussehen:

Private Sub Schlüssel_Daten_löschen()
Dim i As Long
Dim t As Long
Dim arrTabellen As Variant
        
With Worksheets("urliste")
     arrTabellen = .Range(.Cells(1, 1), .Cells(.Cells(Rows.Count, 1).End(xlUp).Row, 1))
End With

For t = LBound(arrTabellen) To UBound(arrTabellen)
   With ThisWorkbook.Worksheets(arrTabellen(t, 1))
    
        For i = 2 To .Cells(Rows.Count, 1).End(xlUp).Row
            If LCase(.Cells(i, 3).Value) = "x" Then         'mit LCase wird der Inhalt der Zelle in Kleinschrift dargestellt
                .Cells(i, 4).ClearContents
                .Cells(i, 6).ClearContents
                .Cells(i, 9).ClearContents
                .Cells(i, 12).ClearContents
                .Cells(i, 13).ClearContents
                .Cells(i, 14).ClearContents
            End If
        Next i
       End With
     Next t
Call Mail
End Sub

Warum weist du u.a. der Variablen Zeile die 1 zu, beginnst aber den Durchlauf mit

For i = Zeile + 1 To .Cells(Rows.Count, 1).End(xlUp).Row 

Halte den Code so einfach wie möglich.

Eine Frage hat das einen Grund warum du mit <> ""  und nicht mit der Konstante "vbNullString" arbeitest ?

Es bringt beides das selbe Ergebnis, und jeder hat so seinen Stil. Und da ich mir alles selbst beigebracht habe,ist das eben mein Stil.wink

Gruß

M.O.

0 Punkte
Beantwortet von snowwhite Einsteiger (17 Punkte)
Bearbeitet von snowwhite

Hallo M.O.

Vorab vielen Dank für dein Feedback.Nur am Rande: Da ich seit 10 Jahren aus der Programmierung (reines VB, c++, php...) heraus bin und mir das aufs Auge gedrückt worden ist, musst ich irgendwo ansetzten "als test" -> weil ich gehofft habe das ich sagen kann "Nein Leute das funktioniert nicht" cheeky, was sich ja leider jetzt als Irrtum heraus gestellt hat.

Bzgl
In dem von mir geänderten Code oben hast du z.B. die folgenden Variablen deklariert, die du hier aber gar nicht (oder noch nicht?) brauchst:
 

Ich verwende doch die beiden Variablen 

Dim Urgenz1 As String
Dim Urgenz2 As String
Urgenz1 = "x"
Urgenz2 = "x

in "Sub Check" in den "IF-Schleifen". Oder bin ich jetzt Blind cool
Wie ich mir die Programmierung beigebracht habe, stand immer in den Büchern "zuerst Variable als Typ definieren und dann der Variable die Werte zuweisen." Damit man mit den "Variablen" arbeitet statt mit den "Werten direkt wink Und das ist bei mir irgendwie hängen geblieben blush

Das selbe gilt übrigens für deinen Löschen-Code. Bei mir würde er so aussehen:

Das ist natürlich was anderes als wie bei mir da stimme ich dir auch voll und ganz zu yes So sahen meine Codes auch in aktiven meiner Programmierzeit auch mal aus.blush Ehrlich gesagt es ist da soviel hin und her geändert worden das ich jetzt nicht wüsste wie ich den wieder "sauber" bekomme sad
Aber wenn du mit "LCase" den Zelleninhalt in Kleinschrift darstellst, wandelt der es auch automatisch um wenn die MA ein Großes "X" eingeben?  Bei mir gibts so einige "Speziallisten" in der Firma was das angeht cheeky

Warum weist du u.a. der Variablen Zeile die 1 zu, beginnst aber den Durchlauf mit

For i = Zeile + 1 To .Cells(Rows.Count, 1).End(xlUp).Row 

Gute Frage ! Warum hab ich das gemacht? Antwort kann ich dir gerade nicht geben -> Ich weiß nicht mehr warum. indecision Weil ständig Änderungen gekommen sind wo ich gerade mit einem Teil fertig war.

Eine Frage hat das einen Grund warum du mit <> ""  und nicht mit der Konstante "vbNullString" arbeitest ?

Es bringt beides das selbe Ergebnis, und jeder hat so seinen Stil. Und da ich mir alles selbst beigebracht habe,ist das eben mein Stil.wink

Ups ich dürfte jetzt glaub ich ins "Fettnäpchen" getreten sein sad
Ich wollte dich jetzt nicht persönlich angreifen -> "Einmal Entschuldigen" 
Mich hat es nur interessiert ob das einen speziellen Grund hat, das du  mit <> ""  arbeitest! Das beide Varianten das selbe machen das ist mir klar wink

Bitte nicht böse auf mich sein wink bin ja froh das ich dich gefunden habe der mir jetzt noch hilft laugh

GLG SnowWhite

P.s. Bzgl dem anderen Punk bin ich noch an der Formulierung dran indecision

0 Punkte
Beantwortet von m-o Profi (14.3k Punkte)

Hallo SnowWhite,

Aber wenn du mit "LCase" den Zelleninhalt in Kleinschrift darstellst, wandelt der es auch automatisch um wenn die MA ein Großes "X" eingeben?  Bei mir gibts so einige "Speziallisten" in der Firma was das angeht

Genau das ist die Itention. So ist es egal, ob ein kleines oder großes X in der Zelle steht.

Ups ich dürfte jetzt glaub ich ins "Fettnäpchen" getreten sei

Ich habe das keineswegs irgendwie negativ aufgefasst. Wenn du mal hier in die Tabellenkalkution-Gruppe klickst und die Codes von verschiedenen Helfern anschaust, wirst du sehen, dass jeder den Code etwas anders schreibst. Und deine Frage ist ja duchaus berechtigt.

In dem von mir geänderten Code oben hast du z.B. die folgenden Variablen deklariert, die du hier aber gar nicht (oder noch nicht?) brauchst:

Ich verwende doch die beiden Variablen 

Stimmt, hatte ich nicht gesehen sad.

Und mach dir keinen Kopf, wenn der Code so für dich Okay ist und er funktioniert, dann ist es doch gut. Das mit den Änderungen kenne ich. Da passiert schon mal, dass es etwas chaotisch wird (und auf einmal nichts mehr funktioniert surprise).

Gruß

M.O.

0 Punkte
Beantwortet von snowwhite Einsteiger (17 Punkte)
Bearbeitet von snowwhite

Hallo M.O.

Genau das ist die Itention. So ist es egal, ob ein kleines oder großes X in der Zelle steht.

Ok dann habe ich das eh richtig verstanden wink ich habe jetzt deine "Sub Schlüssel_Daten_löschen()" genommen!

In dem von mir geänderten Code oben hast du z.B. die folgenden Variablen deklariert, die du hier aber gar nicht (oder noch nicht?) brauchst:

Ich verwende doch die beiden Variablen 

Stimmt, hatte ich nicht gesehen sad.

Kein Thema wink Naja weil die Sub Check Anfangs von mir war bis auf den Punkt wo du jetzt mit eingestiegen bist bzgl der "Worksheets" Funktion. blush 

Und mach dir keinen Kopf, wenn der Code so für dich Okay ist und er funktioniert, dann ist es doch gut.

Ja er funktioniert - OK ? -> das ist ein anderes Thema wenn´s "sauberer" auch gehen würde, hätte ich nichts dagegen wink

Ich habe das keineswegs irgendwie negativ aufgefasst. Wenn du mal hier in die Tabellenkalkution-Gruppe klickst und die Codes von verschiedenen Helfern anschaust, wirst du sehen, dass jeder den Code etwas anders schreibst. Und deine Frage ist ja duchaus berechtigt

Na dann bin ich ja beruhigt laugh ich bin dann glaub ich doch mehr eher der "Variablen Typ" vor allem bei größeren Projekte wo ich Variablen Übergabe drinnen habe.wink

Das mit den Änderungen kenne ich. Da passiert schon mal, dass es etwas chaotisch wird (und auf einmal nichts mehr funktioniert surprise).

Das ist bei uns "täglich" angry Ich kenne mich schon langsam durch die ganzen Änderungen nicht mehr aus sadaber es stimmt schon die Sub Mail() macht ja im Prinzip nichts mehr indecision

Ahm ich hab dir mal den Letzten Punkt hoffentlich gut & Verständlich zusammengefasst wink
Es handelt sich hier noch um das TB „urliste“ und den einzelnen generierten Tabellenblätter

Im TB „urliste“ soll jetzt quasi in der Spalte „A“
z.b. „Liste 1“, „Liste 2 “, „Liste 3 “ usw…

Und in der Spalte „B“
z. B „Wien“, „Graz“, „Salzburg“ usw…

Also das sie dann so aussieht z.B.

urliste
Liste 1 Wien
Liste 2 Salzburg
Liste 3 Graz

Nur ich habe da absolut keinen blassen Ansatzschimmer wie ich das umsetzten soll devil 
der Punkt ist:  in den „Neuen“ generierten Tabellenblättern soll in der Spalte „O“ in jeder Zelle der Text aus der Spalte „B“ stehen aus dem TB „urliste“

Das es noch in die Sub "Anlegen" gehört = 
 A) ist mir klar 
 B) nur das es nicht mein Code ist, sondern den habe ich im Internet gefunden frown
 C) und der mir irgendwie immer noch Kopfzerbrechen bereitet surprise 

(deswegen meine Comments) hinter meine Codes ->damit ich noch auskenne!

Da ich wahrscheinlich weiß was dann noch kommen wird (wenn das mal steht angry) wäre noch die Frage ob das ginge ?

Frage: Nach dem generieren der TB´s , das er im TB „urliste“ die Inhalte aus der Spalte „A“ und Spalte „B“ raus löschen soll. 

Wenn das ganze "Modul" umgeschrieben werden muss -> dann fange ich an zu "schreien" crying 
Ich brauche Hillffeeee cheeky

Ganz, ganz liebe Grüße
SnowWhite

p.S. gerade mein Gedanke noch gekommen: was ist wenn denen "einfällt: Spalten plötzlich raus zu nehmen" Dann gibts doch keine "Spalte O" mehr ?

...