3.9k Aufrufe
Gefragt in E-Mail Outlook von lextor Mitglied (464 Punkte)
Hallo,

Mir ist in letzter Zeit aufgefallen,das meine .PST immer größer wird.Letzte Woche war sie bei 860 MB nun bin ich bei 0,98GB.Ich verstehe das garnicht.Das einfügen eines neuen Termines oder einer weiteren Nummer im Kontakteordner kann doch nicht sowas verursachen.Ich habe die Autoarchivierung genutzt und habe ausgewählt"Elemente sofort löschen",bringt aber nichts.Das kann doch nicht normal sein,oder?Nun ist es ja nicht so,das ich mit Speicherplatz geizen müsste,denoch interressiert es mich,was da vor sich geht.Vor allem,war es nicht so,das die .pst nur eine bestimmte Größe erreichen kann bzw.darf?Und was passiert dann?
Danke für Eure Tipps und Ratschläge.

Gruß Lextor!

23 Antworten

0 Punkte
Beantwortet von halfstone Profi (16.7k Punkte)
hi Lextor,

die .pst Datei löscht leider Einträge nicht aus sich selber heraus, also gibt den Speicherplatz danach nicht wieder frei.

Warum das so ist, keine Ahnung, aber ich kämpfe auch immer mit einer .pst Datei die größer als 1 GB ist.

Man kann sie nach einer Löschaktion manuell komprimieren indem man per Rechtsklick auf den "Persönlichen Ordner" auf "Eigenschaften" geht und dort dann den Button "Erweitert" klickt.

Im folgenden Fenster kann man dann auf "Jetzt komprimieren" klicken und die Datei wird etwas kleiner.

Gruß Fabian
0 Punkte
Beantwortet von lextor Mitglied (464 Punkte)
Hi Fabian,

Das ist ja ein Ding mit der PST.
Das kann aber sicherlich nicht so gewollt sein von MS?Kann ich mir einfach nicht vorstellen.Danke für den Tipp.

Gruß Lextor
0 Punkte
Beantwortet von
Die PST ist wie eine Datenbank aufgebaut und verhält sich demzufolge auch wie eine Datenbank.

Datenbanken werden i.A. nur auf Anforderung verkleinert (komprimiert). Wie z.B. Access-Datenbanken (MDB), SQL-Datenbanken, SQLite (schaut euch die places.sqlite des Firefox) u.a.

Yossarian
0 Punkte
Beantwortet von
PS: Die Outlook2007-PSTs können durchaus "riesig" werden (wenn man will). Die 2GB-Grenze gilt seit Outlook2003 nicht mehr.

Yossarian
0 Punkte
Beantwortet von lextor Mitglied (464 Punkte)
Hallo Yossarian,

Und wie kann man die Anforderung ausführen,das die Datenbank,in diesem Fall die PST kleiner wird?

Gruß Lextor
0 Punkte
Beantwortet von
Antwort 1 von halfstone nicht gelesen?

Yossarian
0 Punkte
Beantwortet von lextor Mitglied (464 Punkte)
Hi,

Ach so,das wars schon?
Ich dachte es gäbe da noch mehr?
Dann werde ich das mal ausprobieren.
Vielen Dank.

Gruß Lextor!
0 Punkte
Beantwortet von lextor Mitglied (464 Punkte)
So,habe mal die Komprimierung durchgeführt.
Hat gute 20 Min. gedauert.
Jetzt bin ich bei 934 MB für die PST.
Hatte da mir schon etwas mehr Reduzierung erhofft.
0 Punkte
Beantwortet von
Was heißt "erhofft"? Wenn du diese Menge an Mails (u.a. Objekten) hast, dann kann die Datei nunmal nicht kleiner werden.

Tipp - Ordnergrößen:
Rechtsklick "Persönlichen Ordner" - Eigenschaften - Ordnergröße...

Da siehst du die Verteilung der Daten über die einzelnen Ordner.

Tipp - Größe der Mailanhänge anzeigen:
Nach großen Mailanhängen schauen, die man eh nicht mehr braucht (eine reine Textmail nimmt ja meist nur wenig Platz ein).

Dazu z.B. im Posteingang Rechtsklick auf die Spaltenüberschriftszeile (Von, Betreff etc.) - Feldauswahl - Feld "Größe" in die Überschriftenzeile ziehen. Damit kann man schnell megabytegroße Mails mit Anhängen identifizieren (Tipp: nach Größe sortieren).

Yossarian
0 Punkte
Beantwortet von lextor Mitglied (464 Punkte)
Danke Dir für deine Tipps.
...