5.1k Aufrufe
Gefragt in Plauderecke von
Hi Leute,

meine Freundin braucht dringend Hilfe! Vor mehreren Monaten hat sie sich einen neuen PC mit XP gekauft. Nun wollte sie ja auch mal Programme installieren. Sie hat aber kein Admin-Passwort. Für fast alles muß man sich aber einloggen und sie muss mit dem Notebook zum Händler. Das kostet alles Geld! Jedes Mal! Der Händler sagt
das Passwort gibt es nur für zertifizierte Menschen und nicht für Kunden. Ich wollte das er Linux draufmacht, aber er sagt da ist das nicht anders und wegen den vielen Systemupdates wird das dann noch teurer. Wo habt ihr eure Admin-Passworte gekauft?

Helft uns bitte mal

16 Antworten

0 Punkte
Beantwortet von doc-jay Experte (6.8k Punkte)
Deshalb müssen de Händler ja sehen wie sie an Geld kommen! Weil jeder einen hat der was machen kann.
Ich hab das mal neben meinem Studium nebengewerblich gemacht, und hatte trotz Werbung nur relativ wenige Aufträge, obwohl ich einen guten Ruf hatte. Eben weil jeder erstmal im Freundeskreis nachfragt bevor er Geld ausgibt.
0 Punkte
Beantwortet von coros Experte (4k Punkte)
Hallo,

@Doc-Jay: Deine Aussage

Selbet wenn der Rechner geleast ist hat der Kunde das Recht darauf, mit dem Rechner alles machen zu können.

ist schlichtweg falsch. Das kommt immer auf den Vertrag an, den jemand abschließt. Eine pauschale Aussage, wie Du sie getroffen hast, kann man hier nicht tätigen.
Es gibt Verträge, bei denen kannst/ darfst Du nichts an dem PC’s selber machen. In unserem Unternehmen werden die PC’s ebenfalls geleast. Änderungen dürfen nur von dem Unternehmen durchgeführt werden, von denen die PC’s kommen. Dort bezahlt man auch pro User-Netzwerkzugang, pro Internetzugang und selbst für die Netzwerkdose an der Wand eine monatliche Miete. Das ist bei großen Unternehmen ganz normal, dass diese die Computerangelegenheiten wie Hardware und Software und Netzwerk an andere Unternehmen abgeben und diese dann die alleinige „Gewalt“ darüber haben.

Wobei ich auch nicht glaube, dass sich ein Privatmann(frau) solchen Knebelverträgen aussetzt und auch glaube ich nicht, wie hier bereits mehrfach angesprochen, dass die Frage ernst gemeint ist

MfG,
Oliver
[sub]Da hier der einzige Lohn für die Helfer eine Rückmeldung ist, wäre es nett, wenn Du[/sub]
[sup] ein Feedback abgeben könntest, ob der Lösungsvorschlag Dein Problem gelöst hat.[/sup]
0 Punkte
Beantwortet von doc-jay Experte (6.8k Punkte)
Ok, in Unternehmen sieht die Sache anders aus. Hier kommt es auch in erster Linie daraf an, dass das System läuft. Und dafür steht der Dienstleister, der die EDV-Anlage stellt, gerade. Und damit er das kann muss er verhindern, dass irgendeiner mit "gefährlichem Halbwissen" an der Anlage rumpfuscht.

Im Privatbereich kann ich es mir aber nicht vorstellen!

Da der Fragesteller hier bislang nichts antwortet würde ich vorschlagen erstmal seine Reaktion abzuwarten. Wir verstricken uns hier wieder in Vermutungen und schaukeln uns dann gegenseitig hoch.
0 Punkte
Beantwortet von hooker Mitglied (797 Punkte)
Vermutlich ist unser "computeropfer" selbst ein unseriöser Händler, der sich erstmal über mögliche Folgen seiner fiesen Idee schlau machen möchte... *fg*
0 Punkte
Beantwortet von fpa Mitglied (699 Punkte)
Erst PC, dann auf einmal Notebook.

Naja, irgendwie könnt ich´s mir aber doch vorstellen. Vor allem die Szene im PC-Laden: "Ich hab echt keine Ahnung davon, und wir kennen auch keinen der Ahnung hat"

Dann kann ich mir schon vorstellen daß der Typ da seine Tricks & Pappenheimer kennt. Everything you can imagine is real ;o)))
0 Punkte
Beantwortet von snikers Einsteiger_in (21 Punkte)
http://www.youtube.com/watch?v=KxE44mCfWMI

Hier wird es gut beschreiben ... da du keine admin rechte hast müsste es aber auch zu 100 % im abgesicherten modus funktionieren ....

mfg
...