2.2k Aufrufe
Gefragt in Windows98 von
Hallo,
ich bin neu hier und habe ein seltsames Problem.
WIN 98SE, minimale Nutzung, no Internetanschluss, keine Neuinstalationen seit ca. 2 Jahren gemacht.

Problem:
PC einschalten (Einschaltknopf)
Will booten und meldet: Invalid system disk. Replace the disk, and then press any key.
Ich schalte den PC mit dem Einschaltknopf wieder aus.
Nach kurzer Wartezeit wieder an.
Manchmal fährt Win98SE normal hoch, manchmal selbe Prozedur ab "Will booten" wieder.
Wenn er dann endlich hochfährt, kommt die Meldung "Beim Zugriff auf die Systemregistrierung ist ein Fehler aufgetreten. Der Computer wird neu gestartet und der Fehler behoben" >OK<
PC startet neu und dann läuft scandisk, welches nach kurzer Zeit mit der Meldung "Eine fehlerhafte Registrierung wurde wieder hergestellt. In den Systemdateien wurde ein Fehler gefunden und eine Sicherung der Dateien wieder hergestellt um das Problem zu beheben. Drücken Sie die Eingabetaste um den Computer neu zu starten." >Neu Starten< stoppt.
Danach fährt er normal hoch, oder beginnt wieder mit Scandisk.
Jedenfalls, nach einigen Versuchen fährt er dann problemlos hoch und man kann arbeiten.

Ich vermute, daß der Fehler in der Registrierung liegt und beim "Wiederherstellen" der der fehlerhaften Registrierung er eine schon beschädigte Sicherung läd. Kann das sein?

Könnte auch ein Hardwareproblem die Ursache sein?
Was meint ihr?

LG
98erdepp

11 Antworten

0 Punkte
Beantwortet von
Hi 98erd***,
das kann mal wieder an allem Möglichen liegen...
Ich würde als Erstes mein Image zurückspielen...
aber DU hast natürlich keins... ,o) - daher erstmal:
- Bios rücksetzen (Bios-Batterie rausnehmen, evtl. vorhandenen Jumper auf Reset) stecken
- Bios Default-Werte laden
- Per W98-Startdiskette booten und:
- fdisk /mbr eintippen <Enter>
- sys c: eintippen <Enter>
Gruß
0 Punkte
Beantwortet von
hallo, falls du damit noch booten kannst, mache eine datensicherung!
oder benutze ein image programm und erstelle ein image vom system.
es ist durchaus möglich, dass die hdd fehler aufweist.
da du keine angaben zum rechner oder wenigstens zur hdd gemacht hast, kann man nur allgemein auf dein problem eingehen.
fdisk /mbr - schreibt den bootsektor neu
sys a: c: - überträgt die startdateien
die wie schon erwähnt zu ausführen schadet hier nicht, bringt dich aber höchstwahrscheinlich nicht weiter, da das booten schon weiter ist, die fehlermeldung.
du bootest mit einer bootdisk oder einer boot cd mit dos, die gibt es im netz oder erstellst du dir so eine cd selber.
a:\>scandisk c: /autofix /nosummary
a:\>scanreg /fix
a:\>scanreg /nop
a:\>scanreg /opt

um die hdd etwas intensiver zu testen, kannst du mit:
a:\>scandisk c: /surface
durchführen oder gleich das hdd-tool des herstellers nehmen.

mfg
0 Punkte
Beantwortet von
Danke für eure schnelle Antwort.

&quot;Natürlich habe ich kein Image&quot;. :-(

Mit der Start-Diskette kann ich booten.
Ich habe dann glücklicherweise hochfahren können.
Dann habe ich eine ältere, noch funktionierende Sicherung der Registry eingelesen. Danach hat das Botten einwandfrei funktioniert. Jedoch heute Morgen wieder nicht.
Ich habe den leisen Verdacht, daß das gerät im &quot;Warmzustand&quot; funktioniert, im Kalten aber nicht. Daher denke ich, daß die Registry in Ordnung ist.
Ein Datenträgeroberflächentest ist gestern ohne Befund gelaufen.
Desgleichen scandisk.
Ich vermute den Fehler beim Kabelband. Das werde ich jetzt erstmal tauschen.

Das Gerät ist uralt. Vielleicht 20GB HDD und 128MB Ram.
Wobei aber HDD und RAM ca. 2 bis 3 Jahre alt sind. Netzteil ca. 4 Jahre.

Ich melde mich mal wieder, nach dem Kabeltausch.

Vorerst vielen Dank euch beiden.
0 Punkte
Beantwortet von
Edit:
Ich hbe nun doch erstmal:
- fdisk /mbr eintippen &lt;Enter&gt;
- sys c: eintippen &lt;Enter&gt;
gemacht.
Beim anschließenden Hochfahren kam dann ganz kurz der Windowsbildschirm (kaum Wahrnehmbar) und dann:
C :&#92;&gt;
Was nun???
0 Punkte
Beantwortet von
Außerdem ist jetzt die Tastatur auf amerikanischer Belegung...
0 Punkte
Beantwortet von
Nun müssen die Rootdateien angepasst werden -
Editiere die Autoexec.bat:
[b]cls
mode con codepage prepare=((850) C:&#92;WINDOWS&#92;COMMAND&#92;ega.cpi)
mode con codepage select=850
keyb gr,,C:&#92;WINDOWS&#92;COMMAND&#92;keyboard.sys[/b]

Aber sag mal... Lohnt sich das Ganze überhaupt noch, wenn die Hardware ständig am Ächzen ist und ständig Zusammenbrüche erleidet?
Ich hatte ja erstmal den Vorschlag gemacht, das Bios rückzusetzen, um gewisse Grundvoraussetzungen zu schaffen. Eine neue Biosbatterie gehört da (meinerseits) ebenfalls zum Standard. Aber, wie gesagt, ob sich das lohnt...

Gruß
0 Punkte
Beantwortet von
Die nächsten Bootdateien zum Editieren:

Config.sys
[b]device=C:&#92;WINDOWS&#92;COMMAND&#92;display.sys con=(ega,,1)
Country=049,850,C:&#92;WINDOWS&#92;COMMAND&#92;country.sys[/b]

Msdos.sys
[b][Paths]
WinDir=C:&#92;WINDOWS
WinBootDir=C:&#92;WINDOWS
HostWinBootDrv=C

[Options]
BootMulti=1
BootGUI=1
DoubleBuffer=1
AutoScan=1
BootMenu=1
BootMenuDefault=2
BootMenuDelay=4
Logo=0
DBLSpace=0
DRVSpace=0
WinVer=4.10.2222
;
;The following lines are required for compatibility with other programs.
;Do not remove them (MSDOS.SYS needs to be &gt;1024 bytes).
;xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxa
;xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxb
;xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxc
;xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxd
;xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxe
;xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxf
;xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxg
;xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxh
;xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxi
;xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxj
;xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxk
;xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxl
;xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxm
;xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxn
;xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxo
;xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxp
;xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxq
;xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxr
;xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxs
[/b]
0 Punkte
Beantwortet von
Hallo LeBertran,
ja, doch, es ist sehr wichtig. Da ist ein Buchhaltungsprog. drauf, auf welches ich unter allen Umständen wieder zugreifen können muss. Daher...

Danke für die Antworten bzgl. Rootdateien und Bootdateien.
Ich bin mit DOS nicht so fit, wie du sicher schon festgestellt hast.
Also ist folgendes korrekt?
Ich gebe bei der Eingabeaufforderung wie folgt ein:
C :\>edit autoexec.bat
..dann kann ich die diese wie von dir beschrieben editieren, ja?

Danach
C :\> Config.sys und danach C :\>Msdos.sys editieren?
Wobei ich immer bei C :\> bleiben muss, richtig?

Jeweils mit [ALT]+[D]+[B] die Editierung beenden und mit "J" bestätigen?

Kommt da noch mehr, oder war es das?
0 Punkte
Beantwortet von
Ach ja, war das richtig, daß nach:
- fdisk /mbr eintippen <Enter>
- sys c: eintippen <Enter>
nur die Eingabeaufforderung
C :\>
kommt und das System noch nicht booten kann?
0 Punkte
Beantwortet von
Ach ja, war das richtig, daß nach:
- fdisk /mbr eintippen <Enter>
- sys c: eintippen <Enter>
nur die Eingabeaufforderung
C :\>
kommt und das System noch nicht booten kann?

Das DOS-System kann ja booten (und muss es auf jeden Fall auch können).
Das W98-System natürlich noch nicht, da es nicht zum Booten ausgewählt wurde.
(Mit der Aktion ist sichergestellt, dass der MBR und die Systemdateien im Rootverzeichnis einwandfrei geschrieben sind.)

ja, doch, es ist sehr wichtig. Da ist ein Buchhaltungsprog. drauf, auf welches ich unter allen Umständen wieder zugreifen können muss.

Das kann aber nicht Dein Ernst sein. Auf dieser, oben genannten Hardware?!
Ufff... Da solltest Du m.M.n. wirklich mal darüber nachdenken, wie wichtig Dir diese Software wirklich sein kann, wenn Du sie dieser fragwürdigen "uralten" Hardware weiterhin anvertrauen willst, irgendwie passt das nicht zusammen

Ich hoffe, Du hast dann auch A2 gelesen und eine Datensicherung gemacht. Und Dir ist hoffentlich auch klar, dass ein Windows ohne Datensicherung bereits ein verlorenes Windows ist - insbesondere dann, wenn man alles selbst machen möchte, aber keine Ahnung hat. Dass die Verantwortung bei Dir liegt, ist Dir auch klar.
ICH z.B. arbeite NIEMALS ohne Image bzw. Datensicherung im Hintergrund.


Mit Editieren meinte ich selbstverständlich, den Text nicht von Hand zu editieren, sondern den fett gedruckten Text von oben zu kopieren und in die entsprechende Datei einfügen (den vorigen Inhalt der jeweiligen Datei natürlich jeweils komplett löschen). Denn Zeichen für Zeichen von Hand eingeben zu wollen, wäre ja wohl der reine Wahnsinn! Davon abgesehen, dass es dabei garantiert Tippfehler gibt und hinterher erst recht nichts funktioniert.

Um alles unter der normalen Windowsoberfläche machen zu können, würde ich alle 3 Dateien mit einem Editor neu erstellen (z.B. auf dem Gast-PC, mit dem ich gerade ins Internet gehe), die W98-IDE-HD als Slave am IDE-Port des Gast-PC anschließen und die 3 Dateien nach C: der W98-HD kopieren.
Und dabei gleich noch eine Datensicherung vornehmen.
Bei der Msdos.sys der W98-HD muss im Übrigen erst der Schreibschutz aufgehoben werden. Das lässt sich ohne DOS-Kenntnisse am besten auch unter Windows des Gast-PCs erledigen.

Interessiert es Dich eigentlich, was ich über das Bios geschrieben habe?
...