3.5k Aufrufe
Gefragt in SW-Sonstige von Experte (1.9k Punkte)
Ich habe mir n Wolf gesucht ...

Ich erstelle mit TI7 ein Abbild einer XP-Partition (C:).
Ok.
Ich prüfe das Abbild.
Ok.
Will ich es durchsuchen, scheitert es an dem Punkt, wo ein Laufwerksbuchstabe zugeweisen werden soll.

Nin dicht davor, den Mist runterzuwerfen, da selbst bei Acronis auf den Seiten einfach zu diesem problem NICHTS zu finden ist; und das Internet wimmelt vor solche Hilferufen.

Das Paradoxe ist aber: als ich einmal ein Restore machen musste mit der erstellen CD - das klappte!

Wenn einer weiß, welcher Furz da der Software wieder querliegt, wäre ich für ne Info dankbar.

21 Antworten

0 Punkte
Beantwortet von luke_filewalker Experte (3.3k Punkte)
Moin Lou

Aus eigener langjähriger leidvoller Erfahrung kann ich zu TI sagen das die Entwicklung einem Wellengang gleicht. Mal ist es spitze, dann wieder Schrott, dann wirds wieder besser, dann wieder schlechter. Die letzte wirklich gute Version ist TI 2010.

Bei mir hat das Mounten mit TI mit den Vorgängerversionen auch noch nie funktioniert. Ich wollte mich schon nach etwas anderem umschauen da TI auch sonst nicht zuverlässig war und TI den Rücken kehren, da habe ich "ein letztes Mal" TI 2010 probiert und siehe da, mit den letzten Updates die ich natürlich sofort installiert hatte, erwies es sich als absolut stabil und zuverlässig. Auch das Mounten funktioniert mit 2010 endlich wie es soll. Davor war TI 2009 mit den letzten Updates auch schon brauchbar, hatte aber noch ein paar kleinere Macken. Bei 2010 haben sie konsequent die Kinderkrankheiten der Vorgängerversionen behoben. Lass die Finger von TI 2011 das ist schlichtweg Müll! Hier stimme ich Imager vollends zu. Ich hab das Gefühl nach TI 2010 wurden alle fähigen Programmierer bei Acronis gefeuert und durch Praktikanten ersetzt. Von TI 2012 sind die Leute offenbar auch nicht begeistert.

Hol Dir TI 2010 bei Amazon, da gibts das fürn Appl und'n Ei. Dann kannst Dich bei Acronis direkt registrieren und kriegst Zugang zu den Updates. Darunter gibts auch immer ein aktualisiertes CD Image zum direkten Brennen. Auch Addons findet man dort sowie alle Seriennummern aller bisher registrierten Produkte. Das ist bei Acronis wirklich alles sehr komfortabel gemacht. Registrieren lohnt sich also auf jeden Fall.

OT:
Liebe Acronisler: Wann kapiert ihr endlich mal das es nicht darauf ankommt jedes Jahr eine neue Version auf den Markt zu schmeissen die noch bunter und schöner daherkommt? Erst recht nicht wenn die Kernfunktionen nicht wirklich brauchbar sind. Macht endlich mal gute Produktpflege! Bei TI 2010 habt ihr doch bewiesen das ihr es könnt. Und bei manch älteren Versionen ebenfalls. Zudem will ich mich nicht ständig an eine neue Oberfläche gewöhnen müssen. Als Admin habe ich weiss Gott wichtigeres zu tun als mich ständig mit einer noch verspielteren Oberfläche rumzuärgern die irgendein Praktikant auf Drogen gemalt hat. Ich erwarte dagegen ein absolut zuverlässiges Backupmedium. Ich brauch keine 1000 hast-Du-nicht-gesehen-Features die ich eh nie nutze! Das Ding muss nur eines können, Images erstellen und das 100% zuverlässig. Der Rest ist überflüssig.
0 Punkte
Beantwortet von luke_filewalker Experte (3.3k Punkte)
Nachtrag: Alle Erfahrungswerte beziehen sich auf das Sichern und Wiederherstellen ausschliesslich mit der TI Boot CD. Ich käme nie auf die Idee, egal mit welchem Image Tool, ein Image mit der installierten Version zu erstellen. Darüber habe ich mich (und andere) schon zur Genüge hier im SN und in anderen Foren ausgelassen.

Beispiele:

Images im laufenden Betrieb
Suche DriveImage-Programm für Win98


Der einzig absolut sichere Weg ein konsistentes und in besonderen Fällen wahlweise auch ein forensisches Image zu erstellen, ist das sichern via Boot CD/DVD. Wird das Image Programm installiert und damit gesichert dann ist das Pfusch! Muss ein Programm grundsätzlich installiert werden um damit ein Image erstellen zu können, dann ist das ganze Programm erst recht Pfusch!
0 Punkte
Beantwortet von nostalgiker6 Experte (7.1k Punkte)
Dem Beitrag 11 von Louke Filewalker möchte ich aus vollem Herzen zustimmen - und zwar nicht nur bezogen auf ACRONIS (ich selbst habe die 10er-Version und bin damit sehr zfrieden), sondern auf überhaupt sämtliche Software.
Diese ewige Erneuerei ist eine Krankheit.
0 Punkte
Beantwortet von luke_filewalker Experte (3.3k Punkte)
nostalgiker6 schrieb am 04.11.2011 um 11:40 in A13:

Diese ewige Erneuerei ist eine Krankheit.

Wohl wahr. Evolution statt Revolution bitte!

Nur um das klar zu stellen, mit 10er meinst Du wirklich die 10er oder die 2010er? Nur damit hier keine Missverständnisse entstehen. TI wird nach der 11er immer mit der Jahreszahl im Namen beschrieben. Demnach wäre mein TI Favorit 2010 also die 13er nach der alten Namenssystematik.
0 Punkte
Beantwortet von nostalgiker6 Experte (7.1k Punkte)
Ich meinte die 2010er. Schon diese Namensgebung deutet allerdings auf den blödsinnigen Neuerungswahn. Ich denke da an des seligen Rosenthals Weihnachtsteller.
0 Punkte
Beantwortet von luke_filewalker Experte (3.3k Punkte)
Naja, im Vergleich zu der idiotischen Versionsnummervergabe bei Mozilla ist das ja noch Pflegeleicht. Möchte wissen wer auf die dämliche Idee gekommen ist, dass es alle 6 Wochen eine neue Major Version von FF und TB geben soll. Das ärgert mich besonders da wir selbst entwickeln und eig. hatte das ganze Versionnummernprozedere auch ursprünglich mal ein System und einen Sinn. Aber naja, Inflation scheint heutztage selbst vor Versioninits nicht halt zu machen. Schöne neue Welt...
0 Punkte
Beantwortet von Experte (1.9k Punkte)
BTW .... ich habe zwischendurch die hier vorgestellte Paragon Software probiert; als es um den Speicherort für das Image ging, wurde mir nicht eine Platte angezeigt. Und der ... äh .... "Service" ist um keinen Deut besser als bei Acronis.
0 Punkte
Beantwortet von
die genannten versionen gingen auf meinen rechnern ( intel chipsatz ) immer astrein. es muss an deinen motherboards / disk controllern liegen wenn die platten nicht erkannt werden.
0 Punkte
Beantwortet von Experte (1.9k Punkte)
.... Acronis erkennt sie ...
0 Punkte
Beantwortet von
Acronis hat manchmal diffizile Probleme im Umgang mit individuellen Hardware-Kombinationen, der Hersteller kommentiert das mit:
Die Hard*Z*usammenstellung Ihres Systems ist sehr speziell [!]

Legt man übrigens Wert auf schnelle Backups auf USB-3.0-Geräte, wird mindestens ATI 2011 (bzw. dann besser gleich ATI 2012) benötigt.
...