6.1k Aufrufe
Gefragt in Windows98 von piepsi Einsteiger_in (31 Punkte)
Hallo zusammen!

Wie kann ich eine Festplatte bzw. Partition (Systempartition von Windows 98) auf eine größere Festplatte/Partition klonen (inkl. MBR/Bootsektor/etc.) und dabei diese Partition vergrößern?

Folgender Hintergrund:
Ich hab hier einen alten Touchscreen-Rechner (Fujitsu Stylus LT) mit Windows 98 drauf. Da die Hardware alt und schwach ist (4,3GB 2,5"-Festplatte, 64MB RAM (nicht erweiterbar), 233MHz) ist Windows 98 (SE) das einzige OS mit GUI, das einigermaßen drauf läuft. Dieser Rechner wurde damit ausgeliefert und ich benutze ihn noch als Chatbox und Internetradio.

Nun hab ich keinen Platz mehr auf der Platte und möchte gerne die Festplatte/Partition (es ist nur eine Partition) auf eine größere Platte (hab hier noch 'ne 2,5"-20GB-Platte) klonen und dabei die Partition vergrößern. Das Klonen an sich geht recht einfach mit Clonezilla (nachdem ich die Platte ausgebaut und per USB-Adapter an einen anderen Rechner angeschlossen habe), jedoch ist die Partition dann unveränderlich bei 4,3GB, der Rest auf der größeren Partition (ich hab die 20GB in 8GB, 7GB und 5GB partitioniert, wobei ich die 8GB für das geklonte Win98 benutzen möchte) auf der neuen Platte ist dann natürlich verschwunden, d.h. statt 8GB sind es nur 4,3GB.
Eine nachträgliche Vergrößerung (z.B. per gparted) ist nicht möglich.

Eine Neuinstallation von Windows 98 kommt im Moment nicht in Frage, denn:
- Ich finde meine Win98-CD + Key nicht mehr
- Der Rechner hat kein CD-Laufwerk und kann auch nicht von USB booten (nur per Floppy, aber ich kenne keine Bootfloppydisk mit USB-CD-Rom-Unterstützung, die funzt)
- Selbst wenn ich eine Neu-Installation hinbekäme (auf welche Weise auch immer...) weiß ich nicht, ob ich im Netz noch alle Treiber (v.a. Touchscreen) finde.

Jemand eine Idee?
(Die SN-Suche und Google haben mich bisher nicht weitergebracht.)

Gruß,
Piepsi

13 Antworten

0 Punkte
Beantwortet von halfstone Profi (17.7k Punkte)
Hi,

Eine nachträgliche Vergrößerung (z.B. per gparted) ist nicht möglich.

Warum denn nicht, das sollte eigentlich kein Problem sein. Schreib doch mal warum es nicht geht oder welche Fehlermeldung kommt.

Gruß Fabian
0 Punkte
Beantwortet von friedel Experte (3.3k Punkte)
Hallo Piepsi

Es kann sein, dass du gar keine größere Platte verwenden kannst. FAT32 kann bis zu 8TB (!!!) verwalten. Aber das nützt dir nichts. Win98SE kommt mit Platten bis 64GB problemlos klar, darüber gibt es ein paar Komplikationen, aber auch das geht. Fdisk kommt mit Platten üner 64GB allerdings nicht klar. Aber all das klappt überhaupt nur, wenn das BIOS deines Uralt-Rechners das auch unterstützt. Wenn dein BIOS nur Festplatten mit bis zu z.B. 7 GB ansprechen kann, nützen dir die besten Partitionierer und Betriebssysteme nichts. Du musst also erst mal feststellen, was für ein BIOS das Teil in welcher Version hat und was das BIOS kann. Wenn dein BIOS das nicht kann, kann es sein, dass es dafür ein BIOS-Update gibt und wenn du Glück hast, kann man das BIOS sogar schon flashen.

mfg Friedel

P.S. ein neuer Billig-Tablet-Pc kostet ein Vermögen, bis er soweit individualisiert ist, wie es dein Touchscreen-Rechner von selbst ist …

P.S. Ist das ein Fujitsu Stylistic LT C-500? Wenn ja, der läuft definitiv auch mit Debian Linux, Xubuntu und SuSE.
0 Punkte
Beantwortet von piepsi Einsteiger_in (31 Punkte)
Hi halfi! :)

Korrektur zu den Partitionsgrößen (hatte sie nicht mehr exakt im Kopf):

Alte Festplatte: 4,02 GB (eine Partition, FAT32)
Neue Festplatte (3 Partitionen):
- 1. Partition (Bezeichnung "LT233"): 7,86 GB FAT32(<-- da ist das geklonte Win98 drauf, allerdings wird diese Partition als 4,02 GB unter Win98 angezeigt)
- 2. Partition (Bezeichnung "Partition1"): 6,51 GB FAT32
- 3. Partition (Bezeichnung "Partition2": 4,26 GB FAT32

Ich hatte mich etwas unglücklich ausgedrückt:
Unter gparted wird die volle Partition angezeigt (7,86 GB). Da sie aber 1:1 geklont ist, ist sie unter Win98 natürlich immer noch so groß, wie ursprünglich (4,02 GB), der Rest ist nicht zugänglich. Dass das beim Klonen normal ist, ist mir klar. Daher suche ich einen Weg, den vollen Speicherplatz (7,86 GB) für die Systempartition zu bekommen.

Hier ein Screenshot von gparted:
http://img850.imageshack.us/img850/3193/gpartedpartitionen.png

Und hier dieselbe Platte unter Win98 (im Screenshot die Eigenschaften der Systempartition "LT233"):
http://img829.imageshack.us/img829/5394/win98partition.jpg

Wie also kann ich den fehlenden Speicherplatz (7,86GB - 4,02GB) für Laufwerk C: freigeben?

Noch eine Möglichkeit wäre, alles einfach rüberzukopieren und dann den MBR neu schreiben, das gelingt mir aber nicht, der Rechner/BIOS schimpft, dass kein Bootmedium gefunden wurde (ich kann also auch nicht ins DOS und fixboot oder fixmbr o.ä. machen).

Wäre es vl. machbar, den Bootsektor mittels "Ultimate Boot CD" o.ä. auf einem anderen Rechner (also Festplattte per USB) zu reparieren? Geht das?
(Wie gesagt: An dem alten Rechner gibt es zwar einen USB-Anschluss, aber der ist nicht bootfähig, also nix mit CD-ROM...)

Gruß,
Piepsi
0 Punkte
Beantwortet von
Hi,
bau dir doch eine zweite Platte ein. Die alte für das Betriebssystem und die 2. für deine Daten. Sollte doch reichen. Übrigens kannst du Win98 auch ohne vorhandenen Key installieren. Anleitung findest du hier: www.brunnlechner.de/tips/install.htm
0 Punkte
Beantwortet von piepsi Einsteiger_in (31 Punkte)
@Friedel:
Per Autodetect kann das BIOS die 20GB-Platte nicht korrekt erkennen (es erkennt immer nur 8455 MB), allerdings konnte ich es manuell umstellen (Zylinder), damit erkennt es auch 20 GB.
Aber das ist ja nicht das Problem!
Das Problem ist, dass es ja beim Klonen völlig normal ist, dass die ursprüngliche Partitionsgröße beibehalten wird. Ich wollte nur wissen, ob es da einen Trick gibt, die Partition trotzdem zu vergrößern.

Es handelt sich übrigens nicht um den C-500, sondern um ein noch älteres Modell: Stylistic LT, Baujahr 1999
(hatte mich oben verschrieben, also nicht "Stylus")
http://www.shopfujitsu.com/internal/comps/Tablet-PCS/History/tablet-pc-history_14.php

64MB RAM sind schon arg eng... :P
0 Punkte
Beantwortet von piepsi Einsteiger_in (31 Punkte)
@Solo:
Das geht bei diesem (Tablet-/Touchscreen-)Rechner leider nicht, er hat nur einen einzigen PATA-Anschluss für 2,5"-HDs.
Das ist er:
http://www.shopfujitsu.com/internal/comps/Tablet-PCS/History/tablet-pc-history_14.php
0 Punkte
Beantwortet von piepsi Einsteiger_in (31 Punkte)
0 Punkte
Beantwortet von kjg17 Profi (34.4k Punkte)
Hallo Piepsi,

ich würde erst einmal die Systempartition auf die größere Platte clonen und die Platte einbauen. Win98 starten, einen geeigneten Partitions-Manager installieren, die System-Partition um benachbarten, unzugeordneten Speicher vergrößern und erst dann die weiteren Partitionen anlegen.

Zumindest hab ich das mal vor langer Zeit unter Win98SE mit Partition Magic von PowerQuest so gemacht und es gab keine Probleme damit.

Gruß
Kalle
0 Punkte
Beantwortet von piepsi Einsteiger_in (31 Punkte)
@KJG17:
Danke für den Tipp, ich werde die zwei anderen Partitionen erstmal löschen. Trotzdem verbleibt die Frage: Die 7,86GB werden durch das Klonen ja nur als 4,02GB deklariert, der Rechner denkt also, es handelt sich 1:1 um die ursprüngliche 4,02GB-Partition. (Dieses Verhalten ist - wie schon gesagt - ja normal beim Klonen.). Ich stünde also wiedrum vor dem Problem, dass da Speicher fehlt und dieser auch nicht partitionierbar ist, selbst wenn ich die anderen beiden Partitionen lösche und unzugeordnet lasse.
Oder sehe ich das falsch?

Es wirft sich weiterhin die Frage auf: Welches Partitionsprogramm?
Woher heutzutage noch ein Win98-Programm bekommen, das mit weniger 64 MB RAM auskommt? (davon frisst Win98 im laufenden Idle-Betrieb ja schon fast die Hälfte...).
Da muss ich mal suchen, ob ich noch irgendwo alte Heft-CDs mit sowas herumliegen habe, irgendwo ist Partition Magic bestimmt noch drauf... *g*
0 Punkte
Beantwortet von flupo Profi (17.1k Punkte)
Ich mache solche Sachen immer mit TrueImage von Acronis. Hier kann man beim Zurücklesen auch die Partitionsegröße verändern. Problem dabei könnte aber das fehlende CD-Laufwerk sein um davon zu booten.
Das ließe sich aber umgehen, wenn man die Platte in einem anderen Rechner vorbereitet.
Wenn es sich um Seagate-Platten handelt, kannst du TrueImage unter dem Namen DiscWizard bei Seagate kostenlos herunterladen. Mit anderen Platten funktioniert es aber leider nicht.

Gruß Flupo
...