4.8k Aufrufe
Gefragt in Grafikkarten von fritz-rudolf Experte (3.3k Punkte)
Hallo,

ich suche eine Lösung für folgendes Problem. Wichtig dabei ist, es muß 100%ig idiotensicher laufen und sollte vom Aufwand nicht zu groß sein. Also es kann schon was kosten, aber ich möchte nicht zig Varianten durchprobieren um einen guten Zufallstreffer zu landen.

Einen Versuch habe ich schon weg und der ist nicht zufriedenstellend.


Also:

Vorhanden ist ein PC mit Win XP. Auf diesem läuft nicht besonderes, Windows eben, Bilder von der Kamera runterladen und angucken, E-Mails lesen, manchmal Skype, Word gaaanz selten. Hauptsächlich Internet. Betrieben wird er von einem Rentnerehepaar. Diese halten damit Kontakt zur Familie und surfen eben ab und an im Internet.

Als Grafikausgang steht ausschließlich 1x VGA zur Verfügung.

Jetzt soll aber das TV-Gerät als zweiter Bildschirm genutzt werden, da man ja viele schöne verpaßte Sendungen in der Mediathek ansehen kann. Auch mal ein paar Fofos am Fernseher ist ja auch schön.

Welche "Verdrahtung" mit welchen Adaptern/Geräten/Switch oder was weiß ich wäre jetzt eine kostengünstige, sinnvolle Lösung? Abstand zum TV-Gerät sind etwa 5 m Kabel. Ständiges umstecken ist keine Option. Auch Graka wechseln wollte ich nicht unbedingt.

Bildschirmauflösung ist auch nicht so wichtig. Der PC läuft m.E. mit 1024x768. TV kann alles, also VGA und HDMI.

Optimal wäre, Kabel bleiben immer dran, Bild ist gespiegelt gleich auf beiden Monitoren und umgestellt wird einfach über TV-Fernbedienung Auswahl TV-Eingang. Wenn PC-Monitor anbleibt ist kein Problem, kann man zur Not auch auschalten wenns stört. Ach ja, wenn der Ton auch mit rüber kommt, wäre gut. Ebenfalls ohne umstecken natürlich.

Zur Zeit habe ich eine externe USB-Grafikkarte. Das ist aber nicht der Bringer. Viel zu kompliziert mit der Umschalterei. Damit sind die beiden nicht glücklich und eigentlich auch überfordert.

Vielleicht weiß jemand eine Lösung und auch gleich einen Hardwaretipp dazu.

Gruß FR

17 Antworten

0 Punkte
Beantwortet von Experte (3.2k Punkte)
Da der Fernseher einen VGA-Eingang hat, würde ich mir einfach einen VGA-Splitter holen.
Die gibt es einfach (einfach drei Stecker, etwa 5€) und mit Verstärkung. Die Verstärkenden erkennt man an einem höheren Preis (um die 25€) und daran, dass man noch irgendwo einen Eingang für Stromversorgung hat (USB oder Hohlstecker). Diese sind dann auch oft in Kastenform und nicht nur in Y-Kabelform.

Dazu bräuchtest du dann noch entsprechend ein 5m VGA-Kabel.

Wie es mit der Qualität, besonders bei den unverstärkenden, aussieht, kann ich leider nicht sagen. Da müsste man sich evtl. auf Rezensionen verlassen.

Alternativ würde ich dann einen VGA-Umschalter benutzen. Dieser hat zwar den Nachteil, immer nur einen Bildschirm aktiv zu haben, aber dafür teilen sich nicht zwei Geräte das Signal und die Qualität dürfte etwas besser sein.
Außerdem hat man dadurch vielleicht bessere Kompatibilität, da der jeweils aktive Bildschirm per DDE gefragt wird und nicht einer nur ungefragt nebendran hängt.
Brauchst dann allerdings noch ein (kurzes) Kabel mehr.
Ich selber habe hier so ein Setup anders herum im Einsatz (2PCs, 1 Moni), das funktioniert gut.

Für den Sound bräuchtest du dann noch ein Klinken Y-Kabel (etwa 2€) und ein entsprechendes Kabel Klinke-Cinch (?) oder was auch immer dein Fernseher für einen Eingang hat.

Hier mal ein paar Links:
3,5mm Klinken-Y-Kabel
unverstärkender VGA-Splitter
VGA-Umschalter
verstärkender VGA-Splitter
5m VGA-Kabel
5m Klinke-Cinch-Kabel

Sind natürlich alles nur Beispiele. Bei Amazon und natürlich auf anderen Versandplattformen und lokalen Händlern finden sich zahlreich ähnliche Produkte.
Aber besonders bei den großen lokalen Ketten ("Blödimarkt" und co.) können die Preise stark nach oben hin abweichen.
Ich halte mich da idR an Onlinepreise (meist Amazon)


Ele
0 Punkte
Beantwortet von
das ist alles den aufwand nicht wert. ein vga bild auf einem pal tv ist sowas von gruselig, du magst du keine 2 minuten hingucken!

das sieht einfach nur scheisse aus!

das rentnerpaar wird sich denken "was die alle mit dem neumodischen zeug haben, das sieht doch scheisse aus, da war unser antennen fernsehen ja noch tausenmal besser" ....
0 Punkte
Beantwortet von fritz-rudolf Experte (3.3k Punkte)
Das Problem mit der Bildqualität soll mal außen vor bleiben.

thx @elefunty

Vielleicht kann noch jemand was dazu beisteuern.

Wie es mit der Qualität, besonders bei den unverstärkenden, aussieht, kann ich leider nicht sagen.


Das wäre schon gut, wenn hier jemand den Unterschied aus eigener Erfahrung kennt. Vielleicht wichtig ab einer bestimmten Kabellänge?

aber dafür teilen sich nicht zwei Geräte das Signal und die Qualität dürfte etwas besser sein.


ist das eher eine Vermutung oder Tatsache? Und wie könnte sich das äußern?

Außerdem hat man dadurch vielleicht bessere Kompatibilität, da der jeweils aktive Bildschirm per DDE gefragt wird und nicht einer nur ungefragt nebendran hängt.


Was bringt das bzw. welche Probleme gibt es /könnte es geben ohne DDE?

THX FR
0 Punkte
Beantwortet von
[quote]ein vga bild auf einem pal tv ist sowas von gruselig, du magst du keine 2 minuten hingucken!

das sieht einfach nur scheisse aus! [/quote]
Das ist einfach nur falsch, was Du schreibst.
Solche Aussagen liest man immer wieder, aber ich glaube es wird immer nur zitiert und keiner hat es wirklich selber ausprobiert.
Natürlich, wenn sich das Auge an HD-TV gewöhnt hat, dann ist VGA ein Rückschritt, aber so dramatisch, wie Du es beschreibst, ist es bei weitem nicht.
0 Punkte
Beantwortet von flupo Profi (15.7k Punkte)
Ich würde einfach eine Grafikkarte einbauen, die einen HDMI-Ausgang hat.
Die Qualität der analogen Ausgabe auf einem (sehr wahrscheinlich) HD-Bildschirm ist wirklich nicht so dolle.
Zumal das Problem mit einem Splitter auch noch dadurch vergrößert wird, dass sich die Kabellängen vergrößern.
Ist ein bisschen vergleichbar mit den analogen KVM-Switches. Wenn man da nicht Top-Kabel hat, ist das Ergebnis ein grausiges Bild.

Gruß Flupo
0 Punkte
Beantwortet von kjg17 Profi (34.4k Punkte)
Hallo FR,

wie sieht es denn mit freien Steckplätzen im Inneren des Rechners aus? Eventuell lässt sich dein Problem ja schon mit einer Graka für etwa 30-50 € lösen und die liefert über das HDMI-Kabel auch gleich noch den Ton mit. Auch die 5 Meter wären für HDMI kein Problem, da sind bis zu 15 Meter möglich.

Gruß
Kalle
0 Punkte
Beantwortet von kjg17 Profi (34.4k Punkte)
Ups, da hat sich doch beim Tippen noch der Flupo zwischen gedrängelt. Zwei Dumme, ein Gedanke. ;0)
0 Punkte
Beantwortet von korfuweb Mitglied (949 Punkte)
Bei mir laufen (allerdings unter Win 7), 2 PCs an dem Plasma/LCD TV (42"/38").
TV 1 ist mit VGA (15m) verbunden. - Gute Bildquali bei 1024x768 Auflösung.

TV 2 per HDMI Kabel (15m) auch Super Quali.

Da bei mir die PCs ausschließlich am TV laufen erübrigt sich bei mir gegenüber einer Verwanten von mir, der ich ebenfalls mit Hilfe eines Y-VGA -Adapter diesen sowohl am Monitor (1280) am TV 46" 10m VGA Kabel mit Auflösung (1024x768) angeschlossen habe.
Funkioniert problemlos.

Altenativ empfehle ich - Tausch der Grafikkarte (VGA und DVI Anschluss). somit Monitor an DVI und TV an VGA.

Und am besten noch WIN 7 drauf, so kann man dann wunderbar mit Windowstaste + P den gewünschten Anzeigemodi auswählen - Nur Monitor, Nur TV, spiegeln erweitern .....
Hat auch den Vorteil, das ich auf Monitor eine viel größere Auflösung als am TV fahren kann , da WIN 7 automatisch bei Umschaltung auf den festgelegten Modi geht.

Ebenso wird ein Y-Audiokabel sowie entsprechend langes 3,5" Klinke auf Chinch bzw. Klinke benötigt je nachdem was das TV benötigt.
Achja ein aktives USB Kabel von 5-10-15m je nach Bedarf ist noch zu empfehlen. für eventuelle Fernbedienungsanschlüsse wie, Fernbedienung Funk-Maus und Tastatur oder ähnliches
Gruß Volker
0 Punkte
Beantwortet von flupo Profi (15.7k Punkte)
Altenativ empfehle ich - Tausch der Grafikkarte (VGA und DVI Anschluss). somit Monitor an DVI und TV an VGA.

Wozu den TV mit analogen Signalen versorgen wenn es auch digital (HDMI) geht?

Gruß Flupo
0 Punkte
Beantwortet von korfuweb Mitglied (949 Punkte)
Achja kurz zu den Kosten:

Variante A:
Monitor / TV per VGA:
Kabel VGA 5m (max.10,- EUR)
Y-Kabel VGA -Adapter (ca.5,- EUR)
Y-Audio-Adapter ( 2,- EUR)
Audio Kabel 5m (3.- EUR)
USB Kabel 5m (bis 5 m reicht passives) (5-8 EUR)
eventuell passiv USB HUB (10,- EUR) aktiv (15.-)

Variante B:
Grafikkarte mit VGA und DVI ( ab 20,- EUR)
eventuell DVI/VGA Adapter (falls Monitor kein DVI Eingang hat (3.- EUR)
Kabel VGA 5m (max.10,- EUR)
Y-Audio-Adapter ( 2,- EUR)
Audio Kabel 5m (3.- EUR)
USB Kabel 5m (bis 5 m reicht passives) (5-8 EUR)
eventuell passiv USB HUB (10,- EUR) aktiv (15.-)

Variante C:
Grafikkarte mit HDMI (ab 40,- EUR)
Verbindungskabel HDMI-SOUND/Soundkarte (2,- EUR)
HDMI 1.4 Kabel 5m (10-20 EUR)
USB Kabel 5m (bis 5 m reicht passives) (5-8 EUR)
eventuell passiv USB HUB (10,- EUR) aktiv (15.-)


Hinzu kommen eben für alle Varianten:
Infrarotfernbedienung incl. Infrarotempfänger (USB) (ab 20,- EUR) z.B. HARMA
Funktastatur / Maus oder Kombiniert (USB) (ab.20,-EUR)

Also habe bereits alle Versionen installiert - geben sich preislich ja nicht viel - funtionieren aber alle ohne Probleme.

Gruß Volker
...