1.4k Aufrufe
Gefragt in DSL von blackrace Einsteiger_in (83 Punkte)
Hallo zusammen,
mein Problem besteht darin, dass ich des Öfteren kein Netzwerk zur Verfügung habe.
Lösungsansatz: Ich möchte mir auf meinem Rechner ein Netzwerkprotokoll einrichten mit dem ich detailiert nachweisen kann, wann kein Netzwerk Seitens meines Anbieters vorhanden war, um gegebenenfalls auch meine Gebühren beim Anbieter einzubehalten, bzw. zu kürzen.
OS = Win7 Home, Internetzugang 16000er Leitung
Danke schon einmal an dieser Stelle für Eure Hilfe.

3 Antworten

0 Punkte
Beantwortet von zemmel Experte (3.2k Punkte)
Moin!

Hast du einen Router?
Die führen i.d.R. eigene Logs.
Meine Fritzbox protokolliert z.B. mit Datum und Uhrzeit jeden Versuch, die Verbindung herzustellen (egal ob der Versuch erfolgreich war oder nicht), was im Idealfall nur 1x pro Tag nach der 24-stündlichen Zwangstrennung der Fall ist.
Wenn das öfter passiert, d.h. die Verbindung öfter neu aufgebaut werden muss, kann man das genau sehen.
Das sollte doch als Nachweis reichen.

Gruß

Klaus
0 Punkte
Beantwortet von blackrace Einsteiger_in (83 Punkte)
@ Zemmel, Hallo Klaus,

selbstredend ist ein Router vorhanden, allerdings ist nach einem Routerreset auch der Log verschwunden.
Ziel ist es eben über den Monat hin, zu sehen wie oft mein Netz auf Grund eines Leitungsfehlers eben für nicht verfügbar ist. In der Regel ist nach der 24 Std.-Zwangstrennung die Leitung auch direkt wieder da. An der Zwangstrennung liegt es aber nicht.
0 Punkte
Beantwortet von zemmel Experte (3.2k Punkte)
Die Verschwundene Logdatei ist kein Beinbruch, wird ja neu angelegt.

Dass es an der Zwangstrennung liegt, hatte ich auch nicht vermutet, aber wenn der Router auf "permanente Verbindung" eingestellt ist, wird er jedesmal, wenn die Verbindung abbricht, versuchen, die Verbindung wiederherzustellen.
Wenn das Netz über längere Zeit ausfällt, wird es entsprechend viele Versuche geben.
So etwas kann man schön in der Logdatei nachvollziehen.

Ich hatte eine Zeit lang auch Probleme mit ständigen - mal kürzeren, mal längeren - Verbindungsabbrüchen.
Schließlich bin ich mit einem achtseitigen Ausdruck meiner Logdatei (die war von einem einzigen Tag!) zum Telekom-Laden gedackelt.
Das hat gewirkt und die haben sich endlich gekümmert.
Die Provider neigen nämlich dazu, den Fehler zuerst beim Kunden zu suchen ("machense ma `n Routerreset", "hamse auch alle Einstellungen richtig?", usw...)

Im Prinzip brauchst du also nichts, was zusätzlich irgendwas protokolliert. Eine Zeit lang mal regelmäßig die Logdatei des Routers kontrollieren, speichern oder ausdrucken.
Sollte doch reichen, um deinem Anbieter zu zeigen, dass was nicht stimmt.

Gruß

Klaus
...