3.2k Aufrufe
Gefragt in Plauderecke von
Hallo, um gleich am Anfang Missverständnisse zu vermeiden: ich habe absolut nichts gegen Sinti+Roma (kenne auch persönlich keine) und werde bei der Bundi-Wahl wahrscheinlich die BIC-Partei (Migranten-Partei) wählen.
Zu meiner Frage: vor ein par Wochen kam im Weltspiegel ein Bericht: ein halbes Dorf (Roma aus Rumänien) zieht nach Neuköln
(man könnte auch ein_/auswandern sagen)
www.daserste.de/information/politik-weltgeschehen/weltspiegel/sendung/swr/2013/rumaenien-fantanele-100.html
Frage von mir: was sagt ihr einheimischen Berliner denn dazu?
Ich lebe weit weg von Berlin um mich interessiert Politik im Allgemeinen und dieses Thema.

Ps: ist Mustafas Gemüse-Kebap in Kreuzberg wirklich so gut, wie es im Web zu lesen ist?

12 Antworten

0 Punkte
Beantwortet von
langsam wirds hier ein Poitik-Forum ...

ps: den besten Döner jemals hab ich vor Jahren in Kreuzberg gegessen, nicht mit kalter Sahnesoße, sondern mit warmer Pfeffersoße - war richtig gut.
0 Punkte
Beantwortet von yussuf_islam Mitglied (849 Punkte)
"langsam wirds hier ein Poitik-Forum ..."

sag ich doch immer wieder: SEX und Politik, nur so kriegt man richtig
Traffic auf die Website.


Bei dem Weltspiegel-Bericht hat mich seinerzeit gewundert, dass es
Kindergeld für die Einwanderer aus Rumänien gibt, sobald sie ein
Gewerbe angemeldet haben?
Also wenn die Roma nach D. kommen und hier nur wohnen,
bekommen sie nichts? Oder erst ab 2014?
0 Punkte
Beantwortet von halfstone Profi (17.8k Punkte)
Hi anadolukebaphaus,

ich hab mir den Bericht noch nicht angesehen nur glaube ich mal kurz durchgezappt als er lief, aber bei mir hier am Prenzelberg wäre mir das noch nicht aufgefallen.

Ich muss mir den Bricht anschauen bevor ich dazu was sagen kann.

Gruß Fabian
0 Punkte
Beantwortet von tschonn Experte (1.2k Punkte)
Also, wer von euch etwas gegen Sinti und Roma hat, muss ab 2014 nach Rumänien, Polen oder Ungarn auswandern, denn ab 2014 bekommen die bei uns H4. Dass heißt, die werden hier einmarschieren, denn in den anderen Ländern bekommen sie ja nichts.
0 Punkte
Beantwortet von
habe absolut nichts gegen Sinti+Roma (kenne auch persönlich keine)


Haha...gelungene Formulierung um Ursache und Wirkung indirekt zu vertauschen bzw. die eigentliche Aussage zu relativieren. Sehr gut! lol
0 Punkte
Beantwortet von
Seid mir nicht böse aber wenn ich euer Zeugs hier lese, dann weiss ich,dass ihr alle ziemlich jung seid und die ganzen Zusammenhänge der Flüchtlingsdramen nicht kennt, was z.Z. auf Europa zuströmt.

"Einer hat mal gesagt: Die wollen nicht DEIN Job, die wollen nur eine
Arbeit" um ihre Familien zu ernähren."

und genau so ist es.

Die Sintis und Romas, ein großer Clan, eines der ältesten Völkergruppen weltweit, mit Führern und Oberhaupten. Sie halten zusammen wie Pech und Schwefel, sie helfen sich untereinander.

Bitte habt Respekt vor ihnen.
0 Punkte
Beantwortet von nostalgiker6 Experte (7.1k Punkte)
Sie halten zusammen wie Pech und Schwefel, sie helfen sich untereinander.


Das wäre aber doch eher ein Grund, sie zu fürchten, als Respekt zu haben.
0 Punkte
Beantwortet von halfstone Profi (17.8k Punkte)
Also ich sehe bei Menschen, die sich untereinander helfen keinen Grund zur Angst, im Gegenteil.

Gruß Fabian
0 Punkte
Beantwortet von
Wenn das in Neukölln so schlimm ist, wie Heinz Buschkowsky (Bezirks-Bürgermeister von der SPD) immer schreibt, dann werden die Sinti+Roma-Familien (Mütter, Familienväter, Kinder) doch eher dazu beitragen, diesen Stadtteil wieder zu normalisieren und für friedlichere Verhältnisse zu sorgen.
0 Punkte
Beantwortet von nostalgiker6 Experte (7.1k Punkte)
@Fabian

Nichts gegen das Einander-Helfen. Aber bitte nicht "wie Pech und Schwefel" - solches Zusammenhalten kritisiert mancher doch auch gerne (z.B.) an der Polizei.
...