3k Aufrufe
Gefragt in Plauderecke von
Um fundierte, substanzielle und niveauvolle Antworten wird gebeten.
Mein Dank im Voraus!

13 Antworten

0 Punkte
Beantwortet von
Eine ausgezeichnete Frage! Hochintellektuell und wahrscheinlich die
beste Fragestellung seit Jahren hier.
Lob und Anerkennung von mir.
Auch der Admin/Moderator sollte diesen Thread auszeichnen, z. B. mit
einem Stern o. ä.
0 Punkte
Beantwortet von tschonn Experte (1.2k Punkte)
Ich zerlege mal Deinen Nick von hinten:
97 eventuell Geburtsjahr: das heißt: 15 oder 16 Jahre alt
das heißt: wahrscheinlich noch Schüler
Schlaui ist selbstredend.
Ich kombiniere:
Ein 16-jähriger Schüler muß eine Ausarbeitung, Referat oder ähnliches über "Die Brüder Karamasow" von Dostojewski schreiben. Vorgabe: Was will uns der Autor sagen.
Er hat weder Lust noch Zeit und klappert jetzt unangemeldet einige Foren ab, nachdem er nichts anständiges ergoogeln konnte.
Sehr schlau(i) ;-)
0 Punkte
Beantwortet von
@oberlehrer: Das war wohl nix. Gar nix. Hoffe, dass Du nicht bist, was Du vorgibst.

@tschonn: You've got it! Congrats!

@schlaui: Ran an die Arbeit. 1. Schritt: Lies den Roman... > 2. Schritt: Eigenes Hirn einsetzen. > 3.: Toi, toi, toi...

bauernfaenger
0 Punkte
Beantwortet von Experte (9.8k Punkte)
Wie wärs mit
kopie and paste aus WIKI

haben schon andere gemacht.
spart zeit und gehirnschmalz

man lernt zwar nix, aber wer will das schon

vadder
0 Punkte
Beantwortet von
Ich finde die Frage gut. Das ist wirklich hochintellektuell und mal was anderes als die ewigen Diskussionen über Blähungen, *Z*e und die wirren Ideen der Grünen.
0 Punkte
Beantwortet von
Kurzfassung:

Dostojewski entfaltet über seinen Roman eine Fülle tiefer Gedanken über die christliche Religion und die in ihr aufgehobenen menschlichen Grundfragen nach Schuld und Sühne, Leid und Mitleid, Liebe und Versöhnung. Dabei vermittelt er durch die Figur des Sosima einen spezifischen Gottesglauben. Iwan steht für den intellektuellen, westlich denkenden Zweifler an Gott und allen Werten, der sozusagen an der Aufklärung erkrankt ist, zugleich aber von tiefer Menschenliebe ergriffen ist.

Dostojewski wirft also die Frage auf, was zum Heile des Menschen letztlich nötig ist.
0 Punkte
Beantwortet von
@ Hilfslooser: Wenn Du schon abkupferst, dann nenne auch die Quelle.

Im übrigen ist dem TO nicht damit geholfen, ihm ein fertiges Ergebnis zu liefern. Wenn er etwas lernen will, muss er schon selbst aktiv werden; und wenn nicht, muss man ihm nicht etwas zum Abschreiben liefern, was man selber nur abgeschrieben hat.
0 Punkte
Beantwortet von yussuf_islam Mitglied (849 Punkte)
Die Antwort von Hilfslooser finde ich hervorragend und äußerst hilfreich.

PS: Sosima war der Mönch
0 Punkte
Beantwortet von
Der Roman entfaltet eine Fülle tiefer Gedanken über die christliche Religion und die in ihr aufgehobenen menschlichen Grundfragen nach Schuld und Sühne, Leid und Mitleid, Liebe und Versöhnung. Dabei vermittelt Dostojewski durch die Figur des Starzen einen spezifischen Gottesglauben. Iwan steht für den intellektuellen, westlich denkenden Zweifler an Gott und allen Werten, der sozusagen an der Aufklärung erkrankt ist, zugleich aber von tiefer Menschenliebe ergriffen ist.

Quelle

@ yuss:
Die Antwort von Hilfslooser finde ich hervorragend und äußerst hilfreich.
Dann findest Du Abschreiben bzw. copy & paste also hervorragend und äußerst hilfreich.

Herzlichen Glückwunsch.
0 Punkte
Beantwortet von
Anders als dem Wikipediaartikel gelingt es meinem Exzerpt, die Antwort auf die Ausgangsfrage nicht nur dem dem TO verständlich zu machen, sondern auch dem bisherigen Bauernfänger, der durch so kreative Reduktionen wie der gegebenen sogar zu eigenständiger Recherche geleitet wird. Eine didaktische Meisterleistung, der in solchen Foren nur selten begegnet wird.
...