4.8k Aufrufe
Gefragt in Plauderecke von
heute zum Nachmittagsprogramm lief
Die Tribute von Panem - The Hunger Games wo sich eine Stunde lang Kinder abschlachten

und jetzt noch Die seltsame Gräfin von Edgar Wallace


ABER das kalte Herz von Wilhelm Hauff steht auf der schwarzen Liste ;-)

ich glaube die Achse des bösen geht jetzt quer durch Deutschland ;-)

45 Antworten

0 Punkte
Beantwortet von
Entweder missfällt dir was an dem Nachmittagsprogramm oder willst du irgendwie nur Witze reißen?
Keiner sagt, du oder sonst wer muss das ansehen.
Wenn es nicht zusagt, dann kann man was anderes schauen, Radio hören, ein Buch lesen oder spazieren gehen.

und jetzt noch Die seltsame Gräfin von Edgar Wallace
Danke für den Hinweis:-D
0 Punkte
Beantwortet von
du hast schon seltsame Argumente, demzufolge könnten nun auch
S E X Filmchen zum Nachmittagsprogramm kommen, muss ja keiner hinschauen der nicht möchte.

dann ist es wohl doch OK wenn sich Kinder zum Nachmittagsprogramm abschlachten.
Entschuldigung, war mein Fehler
0 Punkte
Beantwortet von nostalgiker6 Experte (7.1k Punkte)
Ich wäre dafür, das Nachmittagsprogramm GANZ abzuschaffen - was müssen die Leute am hellichten Nachmittag Fernsehen glotzen?
0 Punkte
Beantwortet von
wie schön war es doch früher........
es gab nur das erste Programm und Ostfernsehen.
Kinderstunde fing um 17 Uhr an, und Sendeschluss war ganz selten mal nach 23 Uhr.
Später kam dann das 2. Programm dazu.........das war schon mal ein gewaltiger Schritt nach vorne...jetzt konnte man auswählen.
Irgendwann gab es auch die dritten Programme, die allerdings hatten anfangs nicht länger als zwei bis drei Stunden täglich ihr Programm ausgestrahlt..................................
Fury und Lassie gingen immer gut aus..........Sonntags die Serie
" Am Fuss der blauen Berge"...da gab`s auch schon mal Tote.
Für diese Sendungen würde sich heute niemand, der nach 80 geboren ist , mehr vor den Fernseher setzen.
Auch hier gilt : " höher, schneller, weiter "
Die Messlatte der Moral, ist ganz unten....wer allerdings denkt, dass es nun nicht tiefer gehen kann, der irrt sich ganz gewaltig.
Genau wie es nach oben keine Grenzen gibt, so wenig gibt es sie auch nach unten
0 Punkte
Beantwortet von
Volle Rückendeckung für Dich, Anitta.

Völlig unverständlich, dass die "Selbstkontrolle der deutschen Filmwirtschaft" (SFK) einen solchen Film nicht als jugendgefährdend einstuft - da hat die Selbstkontrolle eindeutig versagt, und es stellt sich die Frage, ob eine Selbstkontrolle das richtige Instrument ist: Wer sich selbst kontrolliert, ist von vornherein befangen.

Aber auch absolut indiskutabel, dass sowas im Nachmittagsprogramm irgendeines Senders läuft. Selbst wenn die SFK nicht eingeschritten ist, sollte doch ein Intendant hier ein Veto einlegen.

Sowohl die Selbstkontrolle als auch der Sender haben versagt und den Kommerz über alles andere gestellt.

noselfcontrol
0 Punkte
Beantwortet von
edit: SKF
0 Punkte
Beantwortet von
ich wundere mich auch über son manche Einstufung und Austrahlungstermine von Filmen.
Aber wenn wie oben beschrieben alles versagt, dann gibt es ja zum Glück noch die Eltern, die dann einschreiten können ...
0 Punkte
Beantwortet von
Aber wenn wie oben beschrieben alles versagt, dann gibt es ja zum Glück noch die Eltern, die dann einschreiten können ...

wenn ...

a) Eltern das für wichtig halten, und

b) Eltern zuhause sind.

noselfcontrol
0 Punkte
Beantwortet von
wenn ...

a) nicht mal die Eltern das wichtig finden, dann hilft weder eine korrekte oder angemessene FSK Einstufung, noch ein anderer Sendeplatz.

b) die Eltern nicht zuhause sind und a) nicht zutrifft, dann müssen sie dafür sorgen, dass die Kids wissen, was sie dürfen und was nicht.

Die Verantwortung nur an andere ab zu geben (eigenartige FSK-Begutachter / profitorientierte Intendanten) und sich darüber auf zu regen hat selten etwas gebracht.
Allein schon, dass Kinder vorm Privatfernsehen mit dauernder Werbung sitzen, ist in meinen Augen nicht ok.
0 Punkte
Beantwortet von
wenn ...
a) nicht mal die Eltern das wichtig finden, dann hilft weder eine korrekte oder angemessene FSK Einstufung, noch ein anderer Sendeplatz.

Naja: Mit einer entsprechenden Einstufung würde der Film vielleicht nicht im Nachmittagsprogramm laufen. Wie dem auch sei: Die FSK-Einstufung ist das Eine, die Handhabung vor Ort das Andere.

b) die Eltern nicht zuhause sind und a) nicht zutrifft, dann müssen sie dafür sorgen, dass die Kids wissen, was sie dürfen und was nicht.

Das setzt Eltern voraus, die das vermitteln, und Kinder, die das beherzigen.

Leider funktioniert das heutzutage nicht mehr so einfach.

noselfcontrol
...