6.9k Aufrufe
Gefragt in DSL von
Hallo zusammen,

habe folgende Frage vielleicht kann sie mir ja jemand beantworten.

Ich habe eine Bekannte die bei Kabel-BW ist. Sie hat ein Kabelmodem von Axis (oder ähnlich, weiss den Namen nicht mehr genau).

Da häufig die Verbindung abbricht und der KabelBW-Techniker immer das Kabelmodem austauscht, aber nach kurzer Zeit wieder Verbindungsabbrüche entstehen, wollte ich fragen ob es möglich ist, daß sie sich aus dem Mediamarkt oder sonstwo eine Fritzbox Cable 6360 holt und diese dann anschließen kann. Oder muss der Austausch durch einen KabelBW-Techniker erfolgen. Was muss sie dabei beachten?

Sie hat ihren Aktivierungscode. Reicht das oder muss auf sonst noch etwas geachtet werden?

Gruss und Dank Euch allen!

3 Antworten

0 Punkte
Beantwortet von massaraksch Experte (3.1k Punkte)
Die 6360 CABLE kriegt man eigentlich nicht zu kaufen. Jedenfalls nicht in den großen Märkten oder Versendern. Höchstens bei eBay oder irgendwelchen dubiosen Shops.

Die 6360 CABLE wird normalwerweise ausschließlich an die Provider ausgeliefert und von denen an die Kunden verliehen. Da sie speziell vom Provider konfiguriert werden muß (jedenfalls das enthaltene Kabelmodem) kann man sie (z.B. ein gebraucht gekauftes Gerät) nicht einfach selbst anschließen.

Wie das bei Kabel-BW genau geregelt ist, weiß ich nicht. Also unbedingt vorher bei Kabel-BW nachfragen!

Ansonsten kann man die Box dann nur als "besseren" Router nutzen.

mfg, Massaraksch
0 Punkte
Beantwortet von ch55 Experte (3.5k Punkte)
Hallo,

das wird nicht funktionieren.

Kabelanbieter iassen nur Geräte in ihre Netze deren MAC-Adressen in diesem Netz registriert, also bekannt sind.
Dies wäre bei einer selbst gekauften 6360 nicht der Fall. Sie bekäme keine Zugriff auf das Kabelnetz.
Ich bezweifele, das Kabel/BW die "fremede" Mac-Adresse in ihrem Netz registrieren würde.

Um die Box am Modem als Router zu betreiben braucht man keine 6360, da sind die Modelle 7390/7490 die bessere Wahl.

Grundsätzlich müsste hier mal nach der genauen Ursache geforscht werden, da das Problem ja durch einfaches Tauschen der Hardware nicht dauerhaft gelöst wurde. Denn wenn die eingesetzten Modems nicht der totale Schrott sind, besteht die Möglichkeit, das selbst beim Einsatz einer Fritzbox 6360 das gleiche Phänomen wieder auftritt.

Leider sind die meisten Servicetechniker von Subunternehmern des Provuders von wenig Sachkenntnis getrübt, als Unitymedia-Kunde könnte ich da auch ein paar Stories zum Besten geben.

Ist denn überhaupt sicher, das das Modem seine Netzanbindung verliert und das Problem nicht vom Rechmer verursacht wird ?
Wie ist denn z.B. der Rechner mit dem Modem verbunden(LAN/WLAN) ?

Oft lassen sich solche Probleme durch einen Neustart des Modems beheben.

Ich würde empfehlen, eine erneute Störungsmeldung an Kabel/BW aufzumachen und explizit daraug hinzuweisen, das das Modem bereits mehrfach getauscht wurde und die Störungsquelle eine Andere sein muss.

MfG
0 Punkte
Beantwortet von doc-jay Experte (6.8k Punkte)
Ich bin bei Kabel Deutschland im Entstör-Service tätig. Die Technik ist aber die gleiche.

Also das Modem kann man selbst nicht tauschen, da eben die MAC-Adresse der Kundennummer zugeordnet wird und das Modem auch der jeweils zuständigen CMTS (das ist praktisch der zentrale Zugangspunkt für ein Gebiet) zugeordnet wird.
Das Modem tauschen kann nur der Techniker selbst oder Kabel BW schickt dir ein Modem, das dann vorprovisioniert (also zugeordnet) ist.

Dass die Verbindung häufig abbricht kann am Haus-Verstärker (sehr wahrscheinlich) liegen oder in der Straße. Der Techniker soll einfach mal den Hausverstärker tauschen oder im Vorfeld in seinem System nachschauen ob in der Straße auch andere Modems immer wieder mal die Verbindung verlieren.
Ein Wackler kann auch eine Ursache sein oder ein defektes Kabel. Wenn das Modem schon zweimal getauscht wurde sollte ein Techniker auch mal andere Sachen checken, so mache ich das zumindest.
...