4.1k Aufrufe
Gefragt in Bildbearbeitung von serialdreamer Mitglied (355 Punkte)
Hallo,

ich nenne ca. 400.000 Bilder mein eigen und möchte sie im Netz
speichern (wie Dropbox und Flickr)

ich war jetzt 2 Jahre mit 50 GB bei Dropbox aber in 14 Tagen wird
mein Account Kostenpflichtig !

also zog ich aus Spaß an der Freude erst einmal mit 20.000 Bildern
um auf Flickr.

Problem hier ist, daß man keine Ordnerstruktur hat und man so
gezielt auf einen Ordner zugreifen kann.
Wenn der Ordner vor 4 Wochen erstellt wurde, brauche ich den
ganzen Abend um DIESEN zu finden und anzusteuern ....
außer ich kenne den EXAKTEN Album Namen

Ja, ich weiß, in der Funktion "Organisation" kann man die Ordner
gezielt anwählen aber es ist dennoch umständlich und auch dort
nicht nach A-Z sortiert sondern chronologisch !

WAS macht Ihr denn um Eure Bilder online zu stellen ?

Danke Sven :-)

16 Antworten

0 Punkte
Beantwortet von
ich kann Dir zwar nicht direkt helfen, aber bei der Speichermenge kann ich mir nur schwer vorstellen, dass das jemand gratis anbietet. Dropbox würde rund 10 Euro im Monat kosten, ich halte das nicht für überteuert, zumal es ja scheint, dass Du professionell mit den Bildern arbeitest, oder hast Du 400.000 Urlaubsfotos gemacht?
Wobei, wenn es professionell, ist, dann wäre mir mir eine Online Lösung zu unsicher.

Aber lokal gesichert hast Du sie auch, oder?
0 Punkte
Beantwortet von computerschrat Profi (29.6k Punkte)
Hallo,

so richtig stimmig scheinen deine Angaben nicht zu sein. Wenn du 400.000 Bilder in 50GB untergebracht hast, können die im Mittel nur knapp VGA Auflösung haben.

Ich habe auf einer Platte rund 13.000 Fotos und die belegen schon etwa 40GB. Für deine Gesamtheit von Bildern bräuchtest du dann etwa 1.5T Byte. Das wird mit der Cloud schon etwas teurer.
Wenn du nicht den schnellen Zugriff über das Internet brauchst, ist sicherlich der bünstigere Weg, die Bilder auf einer eigenen Festplatte unterzubringen und diese dann über deinen Router nach außen zugänglich zu machen. Das wesentliche Problem ist dann nur, dass die Upload-Geschwindigkeit durch deinen Internetzugang bestimmt wird und die ist bei (A)DSL nun mal wesentlich niedriger, als der Download.
Auch für die Datensicherung bist du selbst zuständig. Das mache ich für viele Daten so, dass ich eine zweite Platte mit gespiegelten Daten habe und diese Platte lagere ich nicht in der eigenen Wohnung, sondern ausserhalb.

Dennoch wird es auf Dauer günstiger, die Daten auf eigenen Speichern zu halten und die Daten bleiben dein Eigentum und sind stehen nicht, wie bei vielen Online Speichern, dem Speicheranbieter zur mehr oder weniger freien Verfügung.

Gruß
computerschrat
0 Punkte
Beantwortet von
400.000 / 365 = 1095 am Tag, oder in 10 jahren jeden tag 100 bilder gemacht. alles klar ....
0 Punkte
Beantwortet von serialdreamer Mitglied (355 Punkte)
WOW, wieviele haben nun ihre Taschenrechner gezückt ?
*lach*

OK, Euch nun vorzurechnen wie sich 400.000 Bilder auf 50 GB
verteilen würde jeden vernünftigen Rahmen sprengen.
dazu nur soviel, daß da zig 1000 Bilder mit nur 190 kb pro Bild
ebenfalls vertreten sind wie 2-3 MB

ich hatte sogar noch Platz auf Dropbox ;-)
alleine meine Frau hat ca. 90.000 Screenshots von Backrezepten auf
Dropbox gespeichert. Und deren Auflösung liegt bei 100 kb

nein, es ist schade, daß kein anderer online Dienst eine
Ordnerstruktur anbietet ?

OK, werden wir mit leben, denn eine Bezahlung für Dropbox lehne
ich prinzipiell ab !

Danke trotzdem für Eure Hilfe :-)
Tschüß sven
0 Punkte
Beantwortet von serialdreamer Mitglied (355 Punkte)
@Klausus

nein, ich arbeite nicht professionell mit Bildern.
Meine Frau ist in unzähligen Foren und Facebook-Gruppen drin und
irgendwann schreib sie mir sie wollte unterwegs unsere Urlaubsbilder
zeigen

aber da wir pro Urlaub gute 5000 Fotos machen .... ein bischen viel um
die per Whatsapp zu schicken

so kam ich auf die Idee ALLE Bilder auf Dropbox zu lagern !

und das wird fast täglich genutzt.
Natürlich habe ich die Originale auf DVDs gebrannt :-)

aber ich entrümpele derzeit Dropbox und ziehe auf Flickr um
1 TB für umme und bislang habe ich mit 20.000 Bildern nur 3 % meines
Volumens verbraucht ;-)
0 Punkte
Beantwortet von computerschrat Profi (29.6k Punkte)
Hallo Sven,

ganz verstehen kann ich nicht, dass du eine Bezahlung für einen Cloud Speicher aus Prinzip ablehnst. Es wird niemanden geben, der aus reiner Gutmütigkeit Hardware, Verwaltung und Netztraffic zur Verfügung stellen wird. Wer solche Ressourcen bereitstellt, will damit Geld verdienen und das ist auch legitim. Wer es ohne Berechnung macht, holt sich sein Geld auf anderem Weg, entweder durch Werbung, die bei jedem Zugriff auf die Daten erscheint, oder durch eigenen Zugriff auf die Daten und irgend eine Art der Verwendung. Wenn du damit leben kannst, dann ist das deine Entscheidung. Grundsätzlich sollte man aber bedenken, dass entgegengenommene Leistung immer irgendwie bezahlt werden muss.

Gruß
computerschrat
0 Punkte
Beantwortet von flupo Profi (17.2k Punkte)
Solange es MEGA (https://mega.co.nz/) noch gibt, bekommst du
da 50GB mit Verschlüsselung kostenlos.
Wie man dort speziell Bilder verwalten kann, weiß ich aber nicht.

Die aktuelle Entwicklung (Paypal ist diese Woche abgesprungen)
könnte aber das baldige Ende einläuten.

Gruß Flupo
0 Punkte
Beantwortet von
5.000 Bilder in einem Urlaub.
Ich weiß ja nicht, wie lang Eure Uralube sind, aber Du glaubst wirklich, dass das jemand sehen will? Diese Bilder siehst Du Dir doch selber nie wieder an.
Aber solllte die Fotos alles so gut sein, dass man sich dafür interssiert, dann solltest Du über einen Verkauf Deiner Bilder nachdenken.
0 Punkte
Beantwortet von tschonn Experte (1.2k Punkte)
Meine Güte, wie schön war die Zeit, als man noch für jedes Bild zahlen musste und sich dadurch zwangsläufig dreimal überlegte, ob man den Auslöser drückt. Jetzt kann ich wenigstens behaupten, dass ich auch jemanden, wenn auch nur virtuell kenne, der im Urlaub 100 Bilder vom Buffet macht und das früh, mitags und abends und zwar täglich;-)
Hab auch mal den Taschenrechner rausgenommen. Wenn Du für jedes Bild mit Öffnen, Betrachten und Schließen nur 10 Sekunden Zeit investierst, kannst Du 4,7 Tage ohne Pause Bilder ansehen.
Wenn jedes Backrezept Deiner Frau aus 4 Screenshots besteht, dann kann sie 61 Jahre lang jeden Tag einen anderen Kuchen backen, durchgehend, ohne Urlaub und den daraus resultierenden 5000 Urlaubsbildern ;-)
Habt ihr wirklich Bekannte, die scharf darauf sind 5000 Urlaubsfotos per whatsapp bzw. überhaupt anzusehen??? Bist Du Dir da wirklich sicher??? Ich denke da an die aufgezwungenen Diaabende, nur lebt ihr eben die modernere und digitale Version ;-)
Entschuldigung, is das nicht etwas krank????
Davon, dass Du verlangst, dass dir jemand seine Hardware umsonst zur Verfügung stellen soll, will ich gar nicht erst sprechen.....
0 Punkte
Beantwortet von
Habt ihr wirklich Bekannte, die scharf darauf sind 5000 Urlaubsfotos per whatsapp bzw. überhaupt anzusehen??? Bist Du Dir da wirklich sicher??? ... Entschuldigung, is das nicht etwas krank????


Ich halte das für absolut krank. Das Verhalten zeigt alle Merkmale einer Sucht. Urlaub, der eigentlich der Erholung dienen soll, wird so zu einer absoluten Stresszeit. Abgesehen davon können die Knipsereien keine guten Fotos hervorbringen, da ein gutes Foto eine intensive Vorbereitung und Planung braucht.
...