5.4k Aufrufe
Gefragt in Peripherie von
Hallo!

Kann man das RCI88-320 / RCI88-1000 an einem Desktop-Computer über USB benutzen?

Wenn nein: Kann ich von einer ATI-R9-Grafikkarte einen HDMI-Anschluss als Input für den Reciever benutzen oder brauche ich da eine spezielle Karte für?

Ich möchte den Reciever nicht direkt am Monitor anschließen, da ich ihn für den Desktop-Computer brauche und wegen dem Sound. Immerhin ist es eine Teufel-Anlage, die aber an meinem Desktop-Computer angeschlossen ist.

19 Antworten

0 Punkte
Beantwortet von doc-jay Experte (6.8k Punkte)
Weder das eine noch das andere geht.

Bei den Receivern ist der USB-Anschluss nur zum Anschluss von WLAN-Sticks und Massenspeichern gedacht, und gibt kein direktes Videosigal aus dass du überd en PC zum Monitor duschschleifen kannst,

Der HDMI-Anschluss der Grafikkarte ist ausschließlich ein AUSgang, kann also keine Signale annehmen.

Das einzige was funktionieren könnte wäre ein HDMI-Grabber, der das HDMI-Signal aufnimmt, über USB 3.0 an den Rechner weitergibt, auf dem wiederum eine Software das Bild auf den Monitor schiebt.
0 Punkte
Beantwortet von
Eindeutig ein Defizit, da haben Grafikkarten-Hersteller was nachzuholen! Das man über die Grafikkarten Videos wandeln kann, haben sie ja schließlich auch eingeführt!

Werde ich wohl also erstmal, den Reciever direkt an meinen zweiten Monitor anschließen müssen. Nur bleibt da das Sound-Problem. Gibt es da günstige Adapter um den Audiostream aus dem HDMI extrahieren zu können und als 5.1 über 3 Kabel auszugeben?

Oder kann ein Soundchip, den S/PDIF auch als Eingang benutzen?
Wenn nein: Gibt es so ein Input-Modul vielleicht günstig mit USB-Anschluß, so daß es echtes 5.1-Audio ist?
0 Punkte
Beantwortet von steffen2 Experte (4.4k Punkte)
warum schließt du nicht beides über einen Adapter an den selben Monitor an?

z.B. so etwas hier:
www.amazon.de/gp/product/B008D5DH7C
(gibt es auch mit Fernbedienung und von anderen Herstellern, Händlern. Das ist nur ein Beispiel)

Gruß Steffen2
0 Punkte
Beantwortet von
@steffen2

Weil es mir eigentlich nichts bringt. Ich habe schon einen DVI-KVM Switch. Bräuchte also nur einen DVI-HDMI-Adapter, den ich schon habe.

Das Problem ist viel mehr, dass ich an dem DVI-KVM Switch, ja nur einen Monitor anschließen kann und ich eigentlich gleichzeitig TV schauen und gleichzeitig an einer der Desktop-Computer sein will.

Ich habe ja einen zweiten Monitor, der direkt als zweiten an einen meiner Desktop-Computer angeschlossen ist. Also dachte ich, dass ich höchstens an dem den Reciever anschließe. Damit ist ja aber das Audio-Problem nicht behoben! Das wäre es auch nicht durch den Switch, den Du vorgeschlagen hast.

Da ich aber eh den DCI85HD KD bekomme, der 5.1 Sound gar nicht unterstützt (auch nicht über S/PDIF), habe ich mir überlegt, nun stattdessen doch nur das CI+ Modul zu verlangen und ein DVB-C-HD-Modul mit CI-Laufwerk für Desktop-Computer zu kaufen.

Weil Kabel Deutschland eh immer noch DVB-C und nicht DVB-C2 für HD-TV benutzt und somit wäre der Preis für die notwendige DVB-C-Hardware noch erschwinglich.
0 Punkte
Beantwortet von
Hallo, also wenn das der RCI88-320 / RCI88-1000 (PDF Bedienungsanleitung-15/179) ist, dann hast du eigentlich alles was nötig ist.

Das Audio Problem
Ich fahre zwar keinen Digitaler HD-Video-Recorder, aber einen DVB-T-Receiver mit HDMI...
TV normal am HDMI.
Am DVB-T/LINE-OUT (Chinch) hängt ein Verstärker, also ist belegt.
Ich schleife noch Line-out per SCART durch, so dass ich Audio im anderen Raum (per LAN - Patch eine Seite Chinch, andere RJ45) an einer HIFI oder am PC weiter verwenden kann.

Du benötigst...
Line-Out auf dem HD Recorder - als Chinch oder SCART (3/L & 1/R), halt was frei ist oder leichter zu realisieren ist.

Gruß
0 Punkte
Beantwortet von
@dviaudio

Du hast das Problem nicht verstanden! Meine Monitore sind Monitore ohne Lautsprecher und das ist auch richtig so. Ich habe ja eine Teufel-Anlage aber ich kann da den Reciever nicht direkt anschließen. Außerdem wäre es dann nicht 5.1. Sound.

Meine Teufel-Anlage hat weder einen S/PDIF Eingang noch einen HDMI Eingang aber kann Analog 5.1. Sound empfangen als auch ausgeben. Dafür sind 6 Input-Cinch-Buchsen vorhanden.

Und den Reciever den ich erhalten würde - DCI85HD KD - kann gar nicht 5.1. Sound verarbeiten.

Darum die Entscheidung einen eigenen Reciever anzuschaffen, der sowieso für Desktop-Computer ist. Mann kann ja auch von Kabel Deutschland das CI+ Modul bekommen.
0 Punkte
Beantwortet von xman Mitglied (677 Punkte)
Hallo KD-Receiver,

wenn ich deine Konstellation jetzt richtig verstanden habe, dann besitzt
du einen PC, an dem du zwei Monitore angeschlossen hast. Nun
möchtest du auf einem dieser Monitore noch ein Tv-Signal von deinem
Receiver empfangen. Was ich noch nicht verstehe ist deine Audio
Konstellation. Wo ist die den jetzt angeschlossen, am PC oder Am TV
und welchen Verstärker oder AV Receiver benutzt du dafür?

Mit freundlichen Grüßen

Daniel
0 Punkte
Beantwortet von
@xman

Ich habe einen DVI-KVM Switch. An dem ist natürlich ein Monitor angeschlossen.

An einem der am DVI-KVM Switch angeschlossenen Computer, ist ein zusätzlicher Monitor (zweiter) direkt angeschlossen. Ich würde also höchstens diesen zweiten Monitor entbehren wollen aber eigentlich auch nur für die Zeit wo ich dann TV schauen würde. Und dass lässt sich eben nicht so richtig gut realisieren.

Auch weil das Audio ja in meine Teufel-Anlage, an dem ein Desktop-Computer (direkt) angeschlossen ist, gespeist werden müsste, der aber weder S/PDIF (auch kein Audio-Receiver) noch HDMI-Eingang hat.

Wie lässt sich also das Kabel-TV als Fenster beliebig auf beiden Monitoren platzieren und bedienen? Richtig!: Mit einer Software die auf dem Desktop-Computer läuft und den Stream von der Hardware (DVB-C Receiver mit CI+ Laufwerk) mittels Treiber liest und den Sound ansteuerbar softwaretechnisch ausgibt.

Zumindest scheint diese Lösung die billigste zu sein, solange Kabel Deutschland HD-TV noch über DVB-C und nicht über DVB-C2 ausstrahlt. Der DVB-C-Reciever muss natürlich HDTV unterstützen (USB 2.0 wird auf eine schlechte Qualität hinweisen).
0 Punkte
Beantwortet von xman Mitglied (677 Punkte)
Hallo KD-Receiver,

wenn du keinen Verstärker verwendest, und der PC direkt an deiner
Teufel-Anlage angeschlossen ist, dann hast du ja an der Anlage nur noch
die 6 chinch Anschlüsse frei. Wie willst du ohne Verstärker überhaupt
Audio an die Anschlüsse bringen? Der Audio Stream liegt an HDMI,Dvi
oder SPDIF nur Digital vor, also nur ein Stream aus Einsen und Nullen.
Selbst wenn du den Audiostream extrahieren könntest, kann deine
Anlage damit nichts anfangen. Du musst sie vorher von digital zu analog
wandeln. Damit ist es aber nicht getan, damit deine Anlage den dann
analogen Stream ausgeben kann, muss das Signal noch verstärkt
werden. Ohne Verstärker kommst du nicht weiter und wenn der Receiver
kein SPDIF hat, kommt das Audiosignal nur über HDMI, d.h. du brauchst
einen AV-Receiver und musst deinen Monitor direkt an den AV-Receiver
anschließen.

Mit freundlichen Grüßen

Daniel
0 Punkte
Beantwortet von
Offenbar habe ich mich geirrt! CI ist kein CI+

Und ich finde auch irgendwie kein Desktop-Computer-DVB-C-Receiver mit CI+ Modul. Nur mit CI

Wie kann das sein? Was soll ich jetzt machen?

Kennt sich jemand mit so einem HDMI-Aufzeichner aus, denn man an einem Desktop-Computer anschließen kann? Kann ich mit so einem Live schauen?
...