1.3k Aufrufe
Gefragt in HW-Sonstiges von
Guten Tag,
zu diesem Thema habe ich bei der Stiftung Warentest nur einen Artikel
aus 2011 gefunden, wo eine APC Surge Protector am besten
abgeschnitten hat. Bei anderen Quellen habe ich dann gesehen, dass
dieses Modell zwar einen Überspannungsschutz, aber keinen
Temperaturschutz hat. In verschiedenen Artikel wird aber die
Überhitzung und Brandgefahr bei diesen Steckleisten als größtes
Problem thematisiert
Frage: Welche Steckdosenleiste (Mehrfachsteckleiste) ist unter
Sicherheitsaspekten die Beste?
Für Tipps: danke im Voraus!

16 Antworten

0 Punkte
Beantwortet von
Nochmals besten Dank für eure Tipps! Mit der Verlängerungsschnur
anstelle des Mehrfachsteckers habt Ihr natürlich Recht.
I.S. Temperaturschutz habe ich das hier gefunden:
http://www.mdr.de/brisant/brandrisiko-mehrfachsteckdosen-100.html
Wie ich das verstehe, können ältere Mehrfachsteckdose überhitzen,
evtl. auch wenn Sie nicht durch zu viele Geräte überlastet sind.
0 Punkte
Beantwortet von
Im Artikel geht es zwar um eine Überhitzung, hat aber nichts mit dem Temperaturschutz zu tun.
Alte Steckdosen, Stromleisten verlieren an der mechanischen Kontaktkraft, entweder Federkontakte oder Schraubkontakte.
Lasse mal nach: "Überhitzung" "Kabelbrand","Querschnittverjüngung" suchen...

Es hilft kein Temperaturschutz in der Stromleiste, sondern etwas logisches Denken und eine entsprechende Absicherung der primären Steckdose.
Nicht einfach 10 Verbraucher einstecken, weil es 10 Löcher gibt.
Wenn schon 10 Verbraucher, dann max 350W pro Loch:-D
Und das kann auch einer neuen Stromleiste, Steckdose passieren.
0 Punkte
Beantwortet von
@3 : Ja Klasse Hausbrand durch falsche / schlechte Steckdosenleiste !

Wenn ich den Fehrnsehbeitrag im März nicht selber gesehen hätte ,
würde ich selber immer noch mit Traumwandlerische Sicherheit nach der
Device leben
@10 ".. Verständnis von Strom ist, um so einfacher um so sicherer. "

Wozu hat man den den Sicherungskasten "unten im Keller" !

Aber nach dem TV- Beitrag ging ich mal selber zu Saturn , Mediamarkt
&Co. und sah mich nach den Watt Angaben um und staunte nicht
schlecht was fürn @3: ".gefährliche "Billigheimer" (+ Fake-
Gütesiegel)findet man leider immer noch in zahlr. Discount- / Baumärkten
und haben schon manchen Wohnungsbrand, bei Anschluss z.b. eines
Bügeleisens, ausgelöst! " Schrott es immer noch gibt ohne Wattangaben !

Ich habe mich für eine Mehrfachsteckerleiste von Renkforce entschieden
die knapp ca. 3700W verträgt und deren Stecker alle mit einem
Kippschalter versehen sind , sowas sucht man z.B. bei Mediamarkt
vergeblich , denn letztere bietet da nur Steckleisten an wo zwei
Steckplätze mit einem Kippschalter versehen sind.

Aber wenn diese auch mit einen zusätzlichen Wandhalterung versehen ist
, steht in der mitgelieferten Anleitung diese nicht hochkant , aber auch gar
nicht an die Wand anzubringen , ob sich da jemand noch dran hält ... !
0 Punkte
Beantwortet von
Nachtrag : "Mehrfachsteckerleiste von Renkforce entschieden
die knapp ca. 3700W verträgt und deren Stecker alle mit einem
Kippschalter versehen sind "

Habe festgestellt das selbst diese irgendwie fehlerhaft von den
Kippschaltern ist , den obwohl einer auf aus stand und somit
unbeleuchtet war gab das daran angeschlossene Netzteil immer noch
Strom auf denn USB-Hub ab !
Bei mehrfach tät8gen des Kipp / Wipp Schalter korrigierte sich dieser
Fehler und trat danach nicht mehr auf , aber man merkt das diese
Schaltet doch bei Belastung Wärme ausstrahlen un dieses umso stärker
je höher sie belastet werden !
0 Punkte
Beantwortet von
Was erwartest du von der billige Conrad Eigenmarke?
0 Punkte
Beantwortet von suppnetfan Mitglied (890 Punkte)

Hallo, habe gerade diesen Thread von 2017 gefunden. Wollte die gleiche Frage stellen: "welche Mehrfachsteckleiste ist die Sicherste". Und zwar für den Dauerbetrieb über Monate oder Jahre hinweg. Wir haben z.Z. eine Noname-Leiste, wo  gleichzeitig Sony-TV, DVD-Recorder, Festnetz-Telefon, Unitymediabox angeschlossen sind. Und die lassen wir meist sogar im Urlaub an.

Auf Seite 1 wird von dem User "APC-Advisor" ein Produkt von APC empfohlen: "PMF83VT-GR". Haben andere die gleiche oder eine andere Empfehlung? In einem T-Online-Artikel wurde PC Surge Protector Essential P5B-GR" für 11,90 Euro mit Überspannungsschutz und integriertem 10-Ampere-Schutzschalter favorisiert. Bei einer gewissen Zeitschrift https://www.computerbild.de/test-vergleich/steckdosenleiste-test/ hieß der Preisleistungsssieger "Brennenstuhl Primera-Line 1153300120". Bei Stiftung Warentest fiel aber eine anderen Br. durch "....Von den vier geprüften Leisten mit Überspannungsschutz waren die beiden teuersten – die "Brennenstuhl Secure-Tec Automatic" für 28 Euro und die "Vario Linea Akustik plus" für 40 Euro – nur "mangelhaft". Die in der Brennenstuhl-Leiste eingebaute Elektronik verabschiedete sich bei der Simulation eines Kurzschlusses mit einer Stichflamme."

Welches ist denn (aktuell) die (mutmaßlich) sicherste Mehrfachsteckleiste für den Dauerbetrieb?

...