510 Aufrufe
Gefragt in Bildbearbeitung von besign2 Mitglied (899 Punkte)
Hallo miteinander,

ich habe eine Frage, die mit meinem vorherigen Beitrag zu tun hat. Ich habe eine Reihe schöner Naturaufnahmen mit meiner Canon gemacht und finde die – auch am größeren Bildschirm besehen – ganz in Ordnung. Nun kommen aber zwei Fragen auf, deren Beantwortung für mich wichtig ist:

1.) Wir kann ich sicherstellen, dass das, was ich – von der Belichtung her - am Monitor sehe, auch das ist, was nachher beim Fotoabzug/-druck rauskommt; also die Fotos sollten nicht heller oder dunkler sein? Man kann ja theoretisch jeden Monitor heller und dunkler stellen…

2.) Und nun die zweite Frage dazu: Ich habe schon immer wieder mal auch digitale Fotos abziehen lassen, finde aber, dass die Farben nicht so leuchtend sind. Nun möchte ich größerformatige Fotos in einer Arztpraxis aufhängen. Wo und wie kann ich den optimalen Druck/Ausbelichtung der Fotos erreichen?


LG Besign2

5 Antworten

0 Punkte
Beantwortet von computerschrat Profi (29.8k Punkte)
Hallo besign2,

der erste Schritt in die richtige Richtung ist vermutlich die Kalibrierung des Monitors. Dazu gibt es eine Reihe von Tools, aber auch Windows bietet hauseigene Mittel an.

Das ist aber noch keine Garantie dafür, dass die Abzüge dann genau so aussehen, wie am Monitor. Erstens ist es natürlich ein Unterschied, ob die Bilder selbst leuchten (am Monitor) oder ob sie beleuchtet werden und das Licht nur reflektieren. Dabei kommt es dann auch wieder auf die Lichtquelle an.
Zum anderen werden vermutlich Abzüge ein einer digitalen Quelle bei verschiedenen Lieferanten unterschiedlich ausfallen.

Ich habe mal gehört, dass einige Firmen anieten, Bilder unterschiedlich zu belichten und dann aussuchen zu lassen, ich weiß aber nicht, ob das wirklich so ist und wer das macht.

Gruß
computerschrat
0 Punkte
Beantwortet von besign2 Mitglied (899 Punkte)
Hallo Computerschrat,

vielen Dank für die Antwort. Die Monitore habe ich eben gerade mit der "dccw"-Funktion von Windows kalibriert - kannte ich noch gar nicht.

Nun muss ich mal recherchieren, welches die besten Entwicklungs- /Belichtungsverfahren für Fotos sind.

Besten Dank schon mal!
Besign2
0 Punkte
Beantwortet von poldie-3 Experte (2.2k Punkte)
Hallo,

die Auflösung des Fotos spielt eine sehr große Rolle.

MfG
0 Punkte
Beantwortet von kromgi Experte (3.7k Punkte)
Mahlzeit liebe Supportnetter!

das Thema ist sehr komplex und durchgängiges Farbmanagement wird von den wenigsten verstanden und durchgeführt.
Als erstes würde ich mir zum PC-Arbeitsplatz mal ne ordentliche Neutral weiße Leuchte hinhängen.
Dann ist ein guter Mittelklasse-Monitor wichtig, wenn möglich mit IPS-Panel.
Danach den Monitor kalibrieren aber nicht so:
Dazu gibt es eine Reihe von Tools, aber auch Windows bietet hauseigene Mittel an.
Dafür gibt es zB den Spyder 5.
Zum anderen werden vermutlich Abzüge ein einer digitalen Quelle bei verschiedenen Lieferanten unterschiedlich ausfallen.
Das sollte eigentlich nicht sein, wenn es Profis sind, da es zu jedem Papier auch Profile zum Download gibt.
Dann würde ich mir von einem Profi wie zB Saal Digital ein Referenzbild schicken lassen & schauen wie daneben mein Bild auf dem Bildschirm aussieht.
Und ganz wichtig: Die Anweisungen des Ausbelichters/Druckers genau befolgen, damit es nicht zu bösen Überraschungen kommt.

Bei allem hier geschriebenen ist folgendes Voraussetzung:
- Fotos sollten im RAW-Format zur Verfügung stehen,
- ADOBE Lightroom (oder halt Photoshop) zur Entwicklung sollte vorhanden sein und beherrscht werden.

Ich persönlich schwöre auf Saal Digital.

kromgi
0 Punkte
Beantwortet von besign2 Mitglied (899 Punkte)
Hallo kromgi,

Danke für deinen professionellen Rat. Bei „Saal-Digital“ bin ich mittlerweile auch schon gelandet und habe da auch schon ICC-Profile runtergeladen. Allerdings ist es mir bisher trotz Befolgung der Installationsanweisung nicht gelungen, die ICC-Profile in Photoshop 12 einzubetten. Da muss ich noch hinkriegen.

Leider habe ich – als eben kein Profifotograf - bisher nur mit JPEG-Dateien gearbeitet, weil es „gereicht“ hat. Und eigentlich will ich auch nur ganz ansehnliche Fotos besser abgezogen/oder ausbelichtet haben, als es eben halt ein günstiger Automat in einem x-beliebigen Discounter tut. Es stellt sich mir auch die Frage, welches nach den Erfahrungen anderer das beste Papier ist, wenn es sich um Blumen- und Pflanzen-Motive handelt, die von lebendigen Farben und Farb-Kontrasten leben…

Danke schon mal für einen guten Rat!

LG besign2
...