114 Aufrufe
Gefragt in Windows 10 von suppnetfan Mitglied (700 Punkte)
Bearbeitet von halfstone
Hallo, seit einigen Wochen habe ich folgendes Problem: Immer wenn die O2-Box 6641 über Nacht oder übers Wochenende ausgeschaltet war und ich sie dann wieder einschalte, erhalte ich nach Einschalten des PC´s (Win 10) und Anwahl div., aktueller Browser die o. g. Fehlermeldung.
Danach habe ich dann jedesmal verschiedenes ausprobiert: z.B. Firewall aus- und einschalten, O2-Box 5 Min. ausschalten, PC neustarten, oder aber bei TCP/IP V4 die IP-Adresse nicht automatisch beziehen, sondern eingeben und Bevorzugter DNS-Server = 192.168.178.1. Als nächsten Versuch dann bei TCP/IP V6 den DNS-Server von Google eingegeben.
Alle Versuche halfen nichts.
Letztlich funktionierte immer nur ein Reset der O2-Box.
Wie gesagt, das Problem tritt erst seit ein paar Wochen auf. Und es kostet jedes Mal Zeit die Box zu resetten. Woran kann es liegen?
Für Tipps: danke im Voraus!

9 Antworten

0 Punkte
Beantwortet von computerschrat Profi (22.1k Punkte)
Bearbeitet von computerschrat
Hallo suppnetfan,

die Adresse des DNS bekommt der Router normalerweise von deinem Provider zugewiesen. Möglicherweise funktioniert diese Zuweisung aus irgendeinem Grunde nicht richtig. Dann läuft eine DNS-Anfrage ins Leere und funktioniert nicht.

Du kannst jetzt zwei Dinge versuchen. Entweder in der O2-Box einen anderen selbst gewählten DNS eintragen, oder im PC einen solchen DNS fest eintragen. In der O2-Box kannst du das unter Internet - Zugangsdaten -DNS-Server machen

Die kannst als Adresse z.B. einen DNS von Google mit der Adresse 8.8.8.8 verwenden.

Gruß computerschrat
0 Punkte
Beantwortet von suppnetfan Mitglied (700 Punkte)
@computerschrat: danke für die Hinweise.

Im PC einen DNS-Server fest eintragen, hatte ich versucht (s. o.), ohne Erfolg.

Bei der Box habe ich es noch nicht probiert. Dort wird mir angeboten "...  DynDNS aktivieren ... Sie können bis zu 16 Regeln anlegen..."
+1 Punkt
Beantwortet von computerschrat Profi (22.1k Punkte)
Bearbeitet von computerschrat
@suppnetfan,

ja, das mit dem festen DNS hast du zwar beschrieben, nach deiner Beschreibung hast du aber den Router (192.168.178.1) als DNS eingetragen. Das hilft nicht. du musst hier einen anderen Server eintragen, sonst landest du wieder bei dem vom Provider (vielleicht nicht) zugewiesenen.

Das von dir gefundene DYN DNS hat mit dieser Thematik nichts zu tun. Das sorgt nur dafür, dass deine IP-Adresse einem DYNDNSAnbieter mitgeteilt wird, so dass eine von dir angemeldete Domain z.B. suppnetfan@dyndnsanbieter.com bei der DNS Anfrage auf deine eigene IP-Adresse aufgelöst wird.

Gruß computerschrat
0 Punkte
Beantwortet von suppnetfan Mitglied (700 Punkte)

Das wusste ich nicht. Also die DNS von Google mit der Adresse 8.8.8.8 verwenden statt dem Router (192.168.178.1).

Danke für den Tipp!

0 Punkte
Beantwortet von suppnetfan Mitglied (700 Punkte)

Habe es gerade mal getestet: nachmittags die O2-Box komplett ausgeschaltet. Am Abend dann wieder zurück gekommen und die Box eingeschaltet. Nachdem ich ein paar Minuten gewartet hatte, blinkten alle Lampen an der Box wieder vorschriftsmäßig. Am PC erhielt ich nach Anklicken eines Browsers aber wieder die Fehlermeldung: "DNS-Server antwortet nicht

Dann habe ich bei TCP/IP V4 angeklickt: folgende DNS-Server-Adresse verwenden: Bevorzugter DNS-Server 8.8.8.8

Einstellungen beim Beenden prüfen = Ja. Leider kam wieder die o. g. Fehlermeldung.

Dann habe ich als nächstes zusätzlich noch weiter oben angeklickt: "Folgende IP Adresse verwenden" und dann die 192.168.178.1 eingegeben.

Dann wieder "Einstellungen beim Beenden prüfen" = Ja. Darauf kam die 

Fehlermeldung "DHCP ist für LAN-Verbindung nicht aktiviert". Im Task-Manager habe ich nachgesehen: Diensthost DHCP-Client war aktiv.

Habe ich etwas falsch gemacht? Oder alles korrekt und ich sollte mich mal an O2 wenden?

0 Punkte
Beantwortet von computerschrat Profi (22.1k Punkte)
Hallo suppnetfan,

ich habe den Eindruck, dass in den Phasen, wenn die Fehlermeldung kommt, die O2-Box gar keine Verbindung ins Internet zum Provider hat. Die Synchronisation und Herstellung der Verbindung kann nach dem Einschalten durchaus einige Minuten dauern.

Was du aber auf keinen Fall machen darfst, ist dem PC die gleiche IP-Adresse zu geben, die im Netz schon vergeben ist. Die 192.168.176.1 ist die Adresse der O2-Box und kann nicht auch beim PC sein. Setz im PC die IP-Adresse auf einen anderen Wert, z.B. 192.168.178.10, vorausgesetzt es gibt nicht einen anderen Netzwerkteilnehmer mit dieser Adresse. Damit wirst du wieder auf die Konfigurationsoberfläche der O2-Box kommen können. Dort gehst du auf Netzwerk - Netzwerkeinstellungen  und klickst unter IP-Adressen auf IPv4 Adressen. Hier kannst du den DHCP Server aktivieren, wenn er denn nicht aktiv sein sollte.

Anschließend kannst du in deinem PC die IP-Adresse wieder von der festen IP auf automatischen Bezug stellen.

Geh erst einmal so weit, Dann sollte die Fehlermeldung mit dem DHCP Server nicht mehr auftreten. Danach schau in der Fritzbox unter Übersicht nach, ob die Box verbunden ist, dann sollte auch der Internetzugang funktionieren und kein Problem mit dem DNS-Server auftreten.

Gruß computerschrat
0 Punkte
Beantwortet von suppnetfan Mitglied (700 Punkte)
@computerschrat: Danke dir! Ich sehe, ich muss noch viel lernen.

Einige Minuten nach dem Einschalten habe ich immer. Andere Netzwerkteilnehmer gibt es nicht.

Bei der O2-Box habe ich gerade nachgeschaut: Dort ist vermerkt unter "LAN - DHCPv4-Einstellungen": IP-Startadresse 192-168-1-1 und Endadresse = 192-168-1-250

Werde es bei nächster Gelegenheit wieder testen!

Gruß, S.
0 Punkte
Beantwortet von computerschrat Profi (22.1k Punkte)
@suppnetfan

das ist eine sehr merkwürdige Einstellung für den Adressbereich eines DHCP-Servers und sie passt nicht zu der von dir genannten Netzwerkadresse der O2-Box.

Soweit das aus deinen bisherigen Antworten zu sehen ist, hat die O2-Box die IP-Adresse 192.168.178.1

Der Adressbereich des DHPC-Servers muss auch in diesem Netzwerk liegen und sollte die Adresse des Routers nicht einschließen. Ein sinnvoller Adressbereich wäre z.B. Startadresse 192.168.178.50 und Endadresse 192.168.178.100

Damit hättest du Platz für 50 Endgeräte und es bleibt Raum für Endgeräte, die eine feste IP haben sollen.

Gruß computerschrat
0 Punkte
Beantwortet von suppnetfan Mitglied (700 Punkte)

@computerschrat: Besten Dank!

Gerade habe ich es noch mal gecheckt nach Aufruf der O2-Box: IP-Startadresse 192-168-1-1 und Endadresse = 192-168-1-250

Dann hatte ich die O2-Box für ca. 4 Stunden komplett ausgeschaltet und jetzt vorhin wieder eingeschaltet. Ergebnis: keine Fehlermeldung und alles funktionierte auf Anhieb! 

Das Problem tritt anscheinend nur auf, wenn die Box über Nacht ausgeschaltet ist. 

In dem Zusammenhang hatte ich schon mal eine (etwas abwegige?) Theorie: irgendwo hatte ich mal gelesen, dass diese Boxen einmal in der Nacht neu gestartet werden. Mal angenommen, die Kapazität des DNS-Servers bei O2 ist begrenzt: dann werden alle die Boxen bedient, welche sich in der Nacht wieder anmelden. Und wenn ich meine Box dann morgens gegen 8 Uhr einschalte, geht diese in Sachen DNS leer aus, weil der Server von O2 keine Kapazität mehr hat? Und erst wenn ich meine Box resette, wird diese (mit höherer Priorität) wieder versorgt?

Wahrscheinlich eine etwas laienhafte Theorie von mir. Aber, wie gesagt, es ist auffällig, dass das Probleme immer nur dann auftritt, wenn die Box über Nacht ausgeschaltet war.

Gruß, S.


 

...