289 Aufrufe
Gefragt in Plauderecke von halfstone Profi (15.8k Punkte)
Hi liebe Supportnet Mitglieder,

seit ein paar Wochen kann ich per Apple Pay kontaktlos mit dem Handy bezahlen und davor konnte ich schon kontaktlos mit der EC-Karte bezahlen.

Als ich meine erste kontaktlose EC Karte bekam war ich total überrascht wie einfach und schnell das geht und habe gefühlt alles mit ihr bezahlt. Bis dahin war ich ein überzeugter Barzahler weil mir das mit der Karte einfach zu lange dauerte.

Kleinstbeträge bis ca. 20 euro konnte ich mit Karte einfach ohne Geheimzahl eintippen zu müssen bezahlen, wie praktisch und schnell, das hat mich wirklich fasziniert.

Aus Neugierde habe ich dann für mein handy Apple Pay eingerichtet, was nicht wirklich einfach ist, da meine Banken und auch meine Visa nicht von Apple Pay akzeptiert wurden. Also schnell ein Konto bei einer Bank eingerichtet die nichts kostet aber von Apple Pay unterstützt wird und los gings.

Beim kontaktlosen Bezahlen mit Karte hat mich aber immer geärgert, dass man völlig die Kontrolle über seine Ausgaben verliert. Das ist beim bezahlen mit dem Handy anders, im Gegenteil, man bekommt alles protokolliert und hat es direkt in der Handy App gespeichert.

Ich muss wirklich sagen, inzwischen liebe ich das Handybezahlen, da ich auch gerne mal meinen Geldbeutel vergesse, mein Handy eigentlich immer mitnehme.

Ich weiß, dass es datensammeltechnisch nicht so schön ist, aber die Bequemlichkeit wird sich da, wie bei allen anderen Dingen auch, denke ich durchsetzen.

Wie handhabt ihr das so, Bargeld-, Karten- oder Handyzahlung und warum?

Freue mich auf eine rege Diskussion über die verschiedenen Bezahlmodelle.

Gruß Fabian

13 Antworten

0 Punkte
Beantwortet von
Bearbeitet
Stellt sich natürlich die Frage, was Nutzer tun können, wenn das iPhone verlegt oder verloren wurde - Apples Support-Webseite liefert hier aktuell keine Antworten.

Wer sein iPhone verliert oder gestohlen wird, kann nicht mehr bezahlen, weil es kein Web-Interface gibt in der EU.

In den USA wird das so gehandhabt...

Man wird dann mit einem entsprechenden Sachbearbeiter bei der Partnerbank Goldman Sachs verbunden. In den USA werden hier dann Name, Geburtstag, die letzten Zahlen der Sozialversicherungsnummer sowie die Telefonnummer des verbundenen iPhone abgefragt - wie sich der Vorgang in Deutschland genau gestaltet, ist aktuell noch nicht bekannt.
0 Punkte
Beantwortet von halfstone Profi (15.8k Punkte)
Bearbeitet von halfstone
Hi,

na ja, zu meiner Bank habe ich ja ein Webinterface und mit dem Geldbeutel kann man ja auch nicht mehr bezahlen wenn man ihn verloren hat.

Beim iPhone, insofern du ein Backup hast, einfach das wieder auf einen Ersatz aufspielen und du kannst wieder damit bezahlen, so denke ich mir das eigentlich, hab es aber noch nicht ausprobiert. Das iPhone ist ja nur der Übermittler, denke das sollte kein Problem sein, aber eine interessante Frage.

Gruß Fabian
0 Punkte
Beantwortet von flupo Profi (14.3k Punkte)
Ich nutze jetzt seit einem guten halben Jahr Google Pay mit Paypal und finde es sehr angenehm.

Entsperrt wird mit dem Fingerabdruck, eine PIN wird dann nur noch selten abgefragt. Das Bezahlen geht dadurch auch schneller, als mit Karte. Die Akzeptanz ist durchaus gut, obwohl ich jetzt auch ein paarmal gehört habe, dass die Banken das nicht wollen. Per Karte ja, aber Handy nicht.

Das sind wahrscheinlich genau die Banken, die mit den neuen Sachen nicht aus dem Arsch kommen und sich jetzt ärgern, dass andere Anbieter ihnen zuvor gekommen sind.

Gruß Flupo
...