930 Aufrufe
Gefragt in Smartphone von suppnetfan Experte (1.1k Punkte)
Hallo, vor ca. einem halben Jahr war der Akku an meinem Lumia 930 (mutmaßlich) defekt und ich habe ihn gegen einen neuen austauschen lassen. Vor einer Woche gab es dann wieder Probleme an: das Handy lud gar nicht, oder nur wenig auf (und dann ging dann wieder schnell aus). Alle möglichen Tipps aus dem Web habe ich ausprobiert: Tastenkomb. zum Hard- oder Softreset, anderes Ladekabel und andere Steckdose probiert, zum Schluss auch noch die Kontakte am Smartphone mit Wattestäbchen versucht zu reinigen, usw. Nichts hat geholfen. Dann kam mir die Idee, etwas WD40-Spray (Kriechöl), welches Opa für alle möglichen Zwecke verwendet, auf die Kontakte am Smartphone zu sprühen. Anschließend dann noch mit einem trockenen Tuch versucht, die Kontakte in die Buchse etwas abzuwischen. Und siehe da: Akku und Handy haben fast 1 Woche lang wieder wunderbar funktioniert und das Aufladen ging problemlos. Bis gestern, seitdem funktioniert das Aufladen wieder nicht mehr. Ab und zu blinkt mal etwas, oder das Smartphone startet einmal kurz, um sich dann gleich wieder wegen Strommangel mit "bis bald" zu verabschieden. Natürlich habe ich wieder verschiedene Ladekabel und Steckdosen probiert, ohne Erfolg.

Was mir auffällt: wenn ich das Ladekabel unten in die Buchse am Smartphone stecke, ist dies eine ziemlich wackelige Angelegenheit. Es rastet nicht fest ein, sondern lässt sich leicht hin- und her bewegen. So als ob der Anschluss im Smartphone entweder ausgeleiert, oder aber feucht/rutschig wäre. Das bringt mich dann wieder zum Thema WD40 und die These: anscheinend hat sich auf der Buchse im Smartphone Kriechstrom gebildet (und/oder irgendeine Flüssigkeit?) und durch das WD40 (Kriechöl) wurde dies beseitigt? Nachher werde ich wieder den Anschluss mit dem WD40 einsprühen (wie vor 1 Woche), aber das kann ja auf Dauer nicht die Lösung sein.

Frage: könnten meine laienhaften Vermutungen zutreffen (s. o.)? Und wie kann man das Problem längerfristig beheben?

Für Tipps: danke im Voraus!

14 Antworten

+1 Punkt
Beantwortet von
Bearbeitet

@suppnetfan, da gibt es tolle Handy Repair-Sets mit Saugnapf, Plastik-Spachteln usw. Ich hab sowas mal gekauft und konnte damit Mühelos mit Föhn, Spachtel und Saugnapf ein Handy Ruck/Zuck öffnen. Einige Steckverbindungen (mini Stecker) mußte ich andrücken und schon war ein Display Problem gelöst.

In deinem Fall, es kann sein dass entweder der Akku erneuert werden muß, oder ein Mini-Stecker hat sich halb gelöst oder sitzt nicht fest weil das Handy mal auf den Boden gefallen ist. Auch Temperaturen Kalt/Warm kann die Mini-Stecker halb lösen wenn die nicht fest genug sitzen...

Nebenbei erwähnt -> Im Falle dass das Handy zu Hause geöffnet wird, nicht vergessen vorher noch ein dünnes beidseitiges Klebeband zu kaufen. Mit der Schere dann zurecht schneiden und die Teile wieder zusammen kleben...

0 Punkte
Beantwortet von suppnetfan Experte (1.1k Punkte)

Danke für die Tipps!

I. S. Reparatursets scheint dieser hier geeignet (Schraubenzieher, Spatel, Saugnapf sind dabei)

https://www.amazon.de/Smartfox-Schraubenzieher-Reparatur-Smartphone-Blackberry/dp/B00ZCN6716/ref=sr_1_1?__mk_de_DE=%C3%85M%C3%85%C5%BD%C3%95%C3%91&keywords=smartphone+reparatur+set+spatel+schraubenzieher&qid=1571655943&sr=8-1

Mini-Stecker habe ich noch keine gefunden, vermutlich sind diese unter dem Akku?!

https://www.directupload.net/file/d/5613/bnu8p3ms_jpg.htm

Leider sind die Angaben im Web widersprüchlich. Einer meint, man bräuchte nur eine Schraube lösen, ein anderer hat bei Youtube alle sichtbaren Schrauben gelöst usw.

0 Punkte
Beantwortet von
Die Sim in ein anderes Telefon einlegen und den Rest entsorgen
0 Punkte
Beantwortet von
Ich glaube, in den meisten Fällen ist der Akku das Problem. Hatte dasselbe Problem mit einem Akku-Plagiat, nach Austausch gegen ein Original war das Problem anhaltend gelöst

Franz
...