69 Aufrufe
Gefragt in W-LAN von Mitglied (131 Punkte)
Bearbeitet von

Hallo Zusamen,

ich habe hier auf meinem Win7-Laptop ein ärgerliches WLan-Problem.

Wenn ich zu Hause den Laptop per WLan mit meiner Fritzbox verbinde, funktioniert die Verbindung zum Internet absolut reibungslos.
Verbinde ich den Laptop jedoch per WLan mit dem Hotspot meines iPhones (und dabei ist es egal, mt welchem meiner 3 verfügbaren iPhones ich den perönlichen Hotspot bereitstelle), kann ich einen Teil Webseiten (z.B. Google, Wikipedia) aufrufen, andere Seiten (z.B. Amazon) lassen sich aber nicht aufrufen.
Erste Idee: DNS-Serverproblem

Bei der Überprüfung der WLAN-Verbindung habe ich dann festgestellt, dass es in der Verbindung weder Einträge zu IPV4 Gateway-Server, zum IPV4 DNS-Server noch zum IPV4 WINS Server gibt.
Einzig der DNS-Server ist mit der Adresse 172.20.10.1 eingetragen.
https://c.web.de/@337857939257694279/7IQ2bgyLRQGGhSSZKYtFmA

Ab und an (besser gaaaaanz selten) klappt die Verbindung plötzlich. Dann sind alle notwendigen Einträge vorhanden.

Mittlerweile bin ich nach unzähligen Versuchen (wie Netzwerkeinstellungen auf den IOS-Devices zurücksetzen, überflüssige WLAN-Netzwerkeinträge über die Windows GUI und die Registry entfernen, Netzwerkverbindungen wegschmeissen und neu bauen und, und, und...) ziemlich ratlos.

Wie geschrieben: Im heimischen Fritz!-WLAN klappt ja alles bestens.
Ich bin mir sicher, dass dieses Problem irgendwann in der letzten Zeit aufgetreten ist. Zumindest habe ich das Ganze in der Vergangenheit noch problemlos genutzt..

Hat jemand dazu eine Idee oder das Problem selbst gehabt und vielleicht eine Lösung?

Hardware- / Software-Config:
Sony Vaio mit Win 7 Ultimate
iPhone 8, 8/Plus, SE,  alle mit aktuellem IOS (derzeit ISO 13.3.1)

Grüße

Jo

6 Antworten

0 Punkte
Beantwortet von computerschrat Profi (24.2k Punkte)
Hallo,

die Bilder vom Netzwerkstatus hast du aufgenommen, als der PC mit der FritzBox verbunden war und nicht mit dem Hotspot des iPhone. (IP-Adresse 192.168.178.xxx). Was dabei merkwürdig ist, ist die Subnetzmaske, die mit 255.0.0.0 ungewöhnlich ist. Normal ist hier 255.255.255.0. Oder hast du über 65000 Teilnehmer in deinem lokalen Netzwerk?

Mach mal einen Screenshot der Verbindungsdetail wenn du über das iPhone verbunden bist.

Gruß computerschrat
0 Punkte
Beantwortet von Mitglied (131 Punkte)
Hallo Computerschrat,
Danke für Dein Feedback.

Blöderweise ist der Rechner zumindest in der Netzwerkübersicht nicht mit dem heimischen WLAN, sondern mit dem iPhone-Hotspot verbunden.
Ich stelle mal beide Varianten als Screenshots hier hin, damit man den Unterschied sieht.

https://c.web.de/@337857939257694279/eJu4exR3TVOjBlanSkA8cA
https://c.web.de/@337857939257694279/Wj1wV4-_Ry6qUYgrijkFcA

Nichts desto trotz sieht das schon ziemlich strange aus...

Gruß

Jo
0 Punkte
Beantwortet von computerschrat Profi (24.2k Punkte)
Hallo Jo,

es sieht tatsächlich sehr merkwürdig aus. DIe IP-Adresse des PC ist nicht vom iPhone neu zugewiesen worden, hat auch noch die alte Lease-Time. Es ändert sich allerdings die SSID. Das kenne ich nur von der Verbindung über einen W-LAN Access Point,

Außerdem hat der PC im Fall der Verbindung über das iPhone keinen DNS-Server zugeteilt bekommen und damit sind Namensauflösungen auf IP-Adressen unmöglich. Dann kann der PC nur auf solche Seiten zugreifen, deren IP-Adresse noch im Cache stehen. Das erklärt dann auch, warum manche Seiten funktionieren, andere nicht.

Du müsstest jetzt in den Einstellungen zum Tethering in den iPhones suchen gehen, ob sich da etwas findet. Kann man da die IP-Adresse bzw den Adressbereich für die Teilnehmer einstellen? Falls ja, solltest du etwas außerhalb des Adressbereichs der FritzBox nehmen.

Gruß computerschrat
0 Punkte
Beantwortet von Mitglied (131 Punkte)
Bearbeitet von
Hallo Computerschrat,

plötzlich klappt die Verbindung per iPhone(s). (2 Stück)

Jetzt sehen die Einstellungen so aus:
https://c.web.de/@337857939257694279/AKNLIZcYRuGbacMB-rQZvg

Was habe ich gemacht:

- Alle Windoof Netzwerkeinstellung per netsh-Befehlen zurükgesetzt -> Erfolg = Null
- WLAN-Verbindung aufgebaut und IP-Adresse, DNS, Submask manuell Werten befüllt -> Erfolg = Null
- Alle IPV4-Settings wieder auf "automatisch beziehen" -> Und siehe da: Es geht wieder!

Das habe ich für mein privates und mein dienstliches iPhone so gemacht und beide Verbindungen funktionieren derzeit trotz Rechner-Reboot. Jetzt bin ich mal gespannt, wie lange... :-D

Verstehen tu ich es trotzdem nicht. Aber muss man Windows immer verstehen?

Gruß aus der Eifel
Jo
0 Punkte
Beantwortet von computerschrat Profi (24.2k Punkte)
Hallo Jo

ich wundere mich, das der automatische Bezug der IP-Adresse nicht an war. In den Bildern zum Verbindungsstatus war DHCP an. Dass der automatische Bezug notwendig ist, kann man schon verstehen. Jedes Netzwerk hat einen eigenen Adressbereich und jeder Netzwerkteilnehmer des Netzes muss eine Adresse aus diesem Bereich haben. FritzBox und Handy bieten jeweils ein eigenes Netzwerk und haben einen unterschiedlichen Adressbereich. Die FritzBox hat als Werkseinstellung den Bereich 192.168.178.xxx. Jeder Teilnehmer muss eine Adresse haben, die in den ersten drei Zahlen identisch und bei xxx eine eindeutige Zahl zwischen 1 und 254 haben.

Das iPhone hat offenbar den Adressbereich 172.20.10.xxx. Wenn der PC die feste Adresse 192.168.178.54 hat, kann er mit dem Handy nicht kommunizieren.

Gruß computerschrat
0 Punkte
Beantwortet von
Hallo Computerschrat,

Ja, das sehe ich genau so. Warum Windows das nicht wollte, weiß ich allerdings nicht.

Am iPhone kann man jedenfalls keinen Einfluss auf die Einstellungen des Hotspots nehmen. Jedenfalls wüsste ich auch nach 10 Jahren IOS nicht, wo man da irgendetwas einstellen könnte - außer vielleicht das PW für den Hotspot und Hotspot Ein/Aus. DHCP ist da immer AN

In Windows habe ich DHCP generell für alle Netzwerke (LAN, WLAN) eingeschaltet und keines meiner Geräte in meinem Netz hat eine feste IP-Adresse. Alles ist dynamisch und in den letzten Jahren bin ich damit immer am Besten gefahren.

Das WLAN zur Fritzbox hat dem Läppi noch nie Probleme bereitet. Nur der Connect zu den Apple Devices war seit Kurzem eben einfach nicht mehr richtig möglich. Irgendetwas hat in letzter Zeit vielleicht einige Registryeinträge „verbogen“. Jedenfalls hat das Surfen über die Hotspots der iPhones bis vor Kurzem noch einwandfrei funktioniert. Und vor etwa 3 Wochen ging das eben plötzlich nicht mehr. Dann mal kurz ja... dann wieder nicht.

Naja.... Derzeit scheint die Schieflage in den Settings behoben. Ich hoffe mal, dass das jetzt auch dauerhaft so ist.

Wenn ja, scheint der in meinem letzten Posting beschriebene Workaround, von dem ich irgendwann mal gelesen habe, zu funktionieren.

Danke für Deine Zeit und Hilfe.

Gruß

Jo
...