177 Aufrufe
Gefragt in Windows 10 von derpfleger Experte (1.4k Punkte)
Ich sollte gerade für meine Eltern ein neues notebook einrichten.
Dazu wollte ich ihnen empfehlen, grundsätzlich mit einem eingeschränkten Benutzerkonto zu surfen ("Lokaler Benutzer"), damit sie nicht immer mit dem Administrator-Konto online sind und evtl. ohne weitere Rückfrage Anwendungen installieren (bzw. durch Schadsoftware installiert werden).

Windows 10 Home scheint aber bei der Einrichtung eines Benutzerkontos grundsätzlich ein Microsoft-Konto zu verlangen und verlangt auch grundsätzlich die Angabe eines Passwortschutzes.

Der Trick, dieses zu umgehen, ist eigentlich ganz einfach:
Während des Einrichtens eines neuen lokalen Benutzers muss man die online-Verbindung trennen und beim Einrichten die Felder für Passwort einfach leer lassen. Dann richtet Windows 10 problemlos ein lokales Benutzerkonto ohne Verknüpfung zu einem Microsoft-Konto und ohne ein Passwort ein.

Nun sind meine Eltern ganz zufrieden, das notebook  startet nach dem Einschalten mit dem lokalen Benutzerkonto und sie müssen nicht jedesmal ein Passwort beim Start eingeben.
Lediglich beim Installieren neuer Software müssen sie nun das Administrator-Passwort bzw. die Administrator-PIN eingeben.
Für die etwas betagtere Generation der Internet-user ist diese Lösung die einfachste und wurde dankend angenommen :-)

Gruß derpfleger

10 Antworten

0 Punkte
Beantwortet von halfstone Profi (16.4k Punkte)
Hi drepfleger,

soweit ich das bisher gesehen habe, gibt es immer die Möglichkeit einen lokalen Benutzern anzulegen, auch ohne die Onlineverbindung zu kappen. Das kann sich natürlich mit neuen Windows 10 Versionen geändert haben und wird bei der Installation gerne und gut versteckt, aber bisher dachte ich dafür immer noch einen Button gefunden zu haben.

Gruß Fabian
0 Punkte
Beantwortet von steffen2 Experte (4.7k Punkte)
@ Fabian. Nein. Es gibt neuerdings Versionen die man nur noch mit dem Trick zum lokalen Benutzer zwingen kann.

Gruß Steffen2
0 Punkte
Beantwortet von
Für mich erhebt sich nur die Frage was ist der Sinn eines eingeschränkten Kontos ohne Passwort?

Wo ist das Problem per netplwiz den automatischen Zugang auch mit Passwort einzurichten ?

Dann hat das Konto ein Passwort, wird aber trotzdem automatisch angemeldet.
+1 Punkt
Beantwortet von

soweit ich das bisher gesehen habe, gibt es immer die Möglichkeit einen lokalen Benutzern anzulegen, auch ohne die Onlineverbindung zu kappen.

Ich hab neulich mal einen PC frisch mit der 1909er Version betankt. Da gab es die Möglichkeit, ein lokales Konto zu erstellen, während der Installation nicht mehr. Ich hab dann das Kabel abgezogen und neu gestartet. Dann ging es.

Gruß Flupo

0 Punkte
Beantwortet von
Das verstehe ich jetzt nicht wirklich, ich möchte einen Firmen PC neu einrichten, da muss ich doch erstmal einen lokalen (temp) Benutzer anlegen bevor ich den PC + Benutzer in die Domäne heben kann.
0 Punkte
Beantwortet von arnonym Mitglied (232 Punkte)
einen Firmen-PC richtest du auch kaum mit Win10 Home ein (geht eh nicht in die Domäne), in der Pro und Enterprise lassen sich weiterhin auch während des Setup lokale Konten anlegen auch wenn eine Netzwerkverbindung besteht
+1 Punkt
Beantwortet von derpfleger Experte (1.4k Punkte)
Das System, das ich für meine Eltern eingerichtet habe, ist Windows 10 Home.
Hier ist es tatsächlich bei neuen Versionen so, dass man zwingend ein Microsoft-Konto anlegen muss, wenn man nicht den von mir oben beschriebenen Weg geht.
"netplwiz" kannte ich tatsächlich nicht, wäre sicher auch ein Weg gewesen, um die Passwortabfrage bei der Anmeldung zu umgehen, hätte aber den Zwang zum Microsoft-Konto nicht verhindert.

Warum das alles? Meine Eltern sind, was Computer angeht, absolute Anfänger. Es hat lange gedauert, sie zu den rudimentären Möglichkeiten wie mail-Nutzung und einfache Internet-Suchen hinzuführen. Jetzt hatten sie sich eine Routine angeeignet, wie sie mit diesen einfachsten Anwendungen umgehen können, dabei ist aber schon das Ausblenden eines Ikons oder eine Änderung des Designs eine Hürde, die sie nicht nehmen können. Das Ziel war es also, auf dem neuen notebook ein System einzurichten, das exakt wie das alte aussieht und auch ihre Routinen nicht durcheinander bringt. Hinzu kommt noch ein völliges Unverständnis bzgl. so seltsamen Sachen wie Microsoft-Konto-Einrichtungs-Zwang ("so was brauche ich nicht, so was will ich nicht...).

Mit der gefundenen Lösung habe ich das Ziel erreicht und meine Eltern nun technisch wieder auf den neuesten Stand gebracht (das alte System war unerträglich langsam und der Monitor hatte den Geist aufgegeben).
Ziel erreicht.

Thats all.
Gruß derpfleger
0 Punkte
Beantwortet von

einen Firmen-PC richtest du auch kaum mit Win10 Home ein

Vielen Dank, hatte ich überlesen. 

0 Punkte
Beantwortet von
Laß einfach die Netzwerkverbindung weg dann richtest du ein lokales Konto ein, vergib ein Passwort und verhindere die Abfrage mit netplwiz. Danach netzwerk verbinden und das Fenster mit der Aufforderung zum Microsoft Konto einfach abbrechen. Geht mache ich zur Zeit immer so :-) !

Allerdings fraglich ist wie lange die Lücke noch da ist, bis Microsoft den Dreck durchsetzt.

Dann muß ich langsam über Alternative nachdenken, denn ich hasse diese Online Kontos. Wenn das passwort weg ist geht ein geeiere los, zum kotzen.
0 Punkte
Beantwortet von flupo Profi (15.2k Punkte)

Wenn das passwort weg ist geht ein geeiere los, zum kotzen.

In heutigen Zeiten kommt zum Passwort auch noch der zweite Faktor dazu. Das macht dann das Drama komplett. cool

...