3.3k Aufrufe
Gefragt in Mainboard CPU RAM von
Hallo,

Folgendes Problem: PC geht an, macht aber dann nichts mehr. Es kommt nicht mal der Bios Post.

Das Motherboard ist ein Asus Maximus VII Ranger

Die LED Ausgabe (Q-Code LED) bleibt auch einfach zufällig stehen. z.B. A2: IDE Detect oder 98 Consol Input devices connect.

Was ich schon versucht habe: Bios Batterie tauschen

Das einziege was hilft: An; Aus; An; Aus; An; Aus usw, bis er das Bios anzeigt und anschließend normal weiterbootet.

Eventuell jemand eine Idee?

Danke schonmal

19 Antworten

0 Punkte
Beantwortet von
Speaker piepst einfach nur 1 mal das er die GK gefunden hat.  Ansonsten keine Veränderung. Glaube es ist das board oder die CPU weil auch die numlock Funktion der Tastatur einfriert
0 Punkte
Beantwortet von
Bearbeitet

Entweder Netzteil, oder PC steht in einem wenig belüfteten Raum mit hoher Luftfeuchtigkeit. Mit der Zeit oxidieren die Leiterbahnen (Grünspan-spuren bei den löt-punkten, kaum sichtbar fürs bloße Auge) und das Brett wird im laufe der Zeit unbrauchbar. Siehe Foto -> Taschenrechner Reparatur -> Grünspan hat die Leiterbahnen zersetzt (aufgefressen) Hab manuell die defekten Leiterbahnen mit Draht überbrückt !! Der Taschenrechner lag über 1 Jahr im Wintergarten mit hoher Luftfeuchtigkeit in der Schublade..

0 Punkte
Beantwortet von kody Experte (1k Punkte)

Hi,

ich würde es mal mit einen neuen Netzteil versuchen. Über die Zeit lassen die Kondensatoren nach. Man kann es manchmal auch an der aufgeblähten Kondensator-Kappe erkennen.  Ein Zeichen für ein defektes Netzteil ist meist, wenn man mehrmals den Powerknopf drücken muss oder der PC während des Betriebes sporadisch abschaltet. Defekte Kondensatoren kann es aber auch auf dem Motherboard geben.

MfG Kody

0 Punkte
Beantwortet von
Nochmal Danke für eure Hilfe.

Bisher keine Veränderung. Netzteil könnte ich tatsächlich noch tauschen, auch wenn dieses noch nicht ganz so alt ist wie der Rechner selbst (ein 500W von CoolerMaster) Das neue Netzteil kann ich dann auch für einen eventuell neuen Rechner nutzen, also selbst wenn es das nicht ist, wäre ein kein Verlust.

Hab inzwischen auch mal die Ram Riegel durchprobiert, und einzeln getestet. Bis auf das er mal zufällig hochgefahren ist und beim nächsten mal nicht, keine Veränderung.

Feuchtigkeit kann ich definitiv ausschließen. Hab hier eine Luftfeuchtigkeit von unter 20%, immer... *hust*

Wird wohl tatsächlich auf einen neuen PC hinauslaufen. Frage mich nur was mein Windows davon hält, wenn ich es einfach an ein neues Motherboard mit anderer CPU anschließe. hab im Moment einen i7 4790k und das neue wird wohl ein AMD Ryzen :D, weiß noch nicht genau.

Würde es auch mit dem gleichen Board versuchen, nur kosten die gebraucht noch über 150€ (finde das nur aufs ins blaue Testen zu teuer) und die Angebote für unter 50€ laufen immer auf "Defekt" hinaus. Vielleicht ist dieses Board tatsächlich anfällig nach X Betriebsstunden zu versagen... :/
0 Punkte
Beantwortet von

Wird wohl tatsächlich auf einen neuen PC hinauslaufen. Frage mich nur was mein Windows davon hält, wenn ich es einfach an ein neues Motherboard mit anderer CPU anschließe.

Windows Neu-Installation auf einer neuen Festplatte (oder SSD) ist Pflicht wenn ein neues Mainboard kommt.

Die alte Festplatte in ein USB-Gehäuse einbaun und von dort Fotos oder Office-Dateien übernehmen!

0 Punkte
Beantwortet von flupo Profi (16.5k Punkte)

Windows Neu-Installation auf einer neuen Festplatte (oder SSD) ist Pflicht wenn ein neues Mainboard kommt.

Wie kommst du denn auf diese Idee?

Ich hab es sogar schon erlebt, dass ein installiertes Windows 10 nach Boardwechsel von AMD zu Intel wieder gebootet ist. Hat ein wenig länger gedauert, aber am Ende lief die Kiste (kein Hörensagen, ich hab das Board selbst gewechselt).

Auch Acronis TrueImage wirbt mit der Möglichkeit des Wiederherstellens auf anderer Hardware.

Ob man das wirklich auch so machen sollte, ist nochmal eine andere Frage.

Gruß Flupo

+1 Punkt
Beantwortet von
"Windows Neu-Installation auf einer neuen Festplatte (oder SSD) ist Pflicht wenn ein neues Mainboard kommt."

das sind Relikte aus XP Zeiten und schon lange keine "Pflicht" mehr.
Windows 10 kommt damit meist super klar, paar Treiber nachgezogen und fertig is der Lack
0 Punkte
Beantwortet von
Sooo, ging jetzt garnicht mehr an. Hab jetzt ein altes AMD System Phenom 2 X6 1090T vom Kollegen bekommen und eingebaut. Windows war zwar nicht begeistert von dem Board und CPU Wechsel (Bios wollte auch unbedingt die SATA Ports auf IDE laufen lassen...), ist aber schlussendlich gebootet.

Das Intelboard ist Augenscheinlich inordung. Keine Ahnung was es hat.

Konnte zwischenzeitlich auch ein anderes Netzteil testen, was auch keine Veränderung gebracht hat.

Ist mir noch im Nachhinein eingefallen, ist natürlich eine schwachsinnige Idee zu versuchen ein Windows 7 auf einem Aktuellen Board versuchen zum laufen zu bringen, Windows 7 kommt mit den neuen Chipsetzen kein Stück mehr klar. Also ein neues Windows 10 wird dann wohl Pflicht beim Neukauf...

Danke für eure Hilfe
0 Punkte
Beantwortet von

Würde spontan auch auf Mainboard oder Netzteil-Problem tippen. Kannst ja auch mal hier den Artikel durchlesen dazu, eventuell findest ja was: https://www.only4gamers.de/magazin/mainboard-defekt-testen/. Oder haste das Teil nu aufgegeben? Win10 musste doch garnimmer kaufen, das läuft auch ohne Lizenz.

...