221 Aufrufe
Gefragt in Windows 10 von

Nochmals Hallo in die Runde,

nach dem ich nun meine neue M.2 SSD dazu gebracht habe, dass mein Rechner davon bootet, ergibt sich ein neues Problem surprise.

Die neue SSD wird als Laufwerk C geführt. Das alte Laufwerk C (frühere Systempartion / HDD) ist nun D und das alte D (Daten auf der alten HDD) nun F. natürlich bin ich dann sofort in die Datenträgerverwaltung gesprungen und habe aus dem neuen D ein I erstellt und wollte wieder das neue F zum alten D (denn da liegen ja alle Programme und die wollen D) umsortieren. Aber hier bekomme ich eine Fehlermeldung "Fehler virtuelles Laufwerk - falsche Parameter". Und...ich kann dort keinen einzigen Buchsstaben ändern, das alte D will nur noch das neue F crying.

ich hoffe Ihr seht bei dem Buchstabensalat noch durch und habt einen Tipp?

Vielen Dank

Würfelbude

5 Antworten

–1 Punkt
Beantwortet von
Bearbeitet

najo 2 primäre Partitionen des geht nicht. Wäre jo des gleiche wenn 2 Personen im PKW am Fahrersitz Platz nehmen.

Des Problem kannst mit MiniTool Partition Wizard  lösen (download, Google fragen). Sie müssen die alte primäre C: unsichbar machen -> mit dem Partition-Wizzard...

Beim unsichtbar machen, werden keine Daten auf der alten primären C: gelöscht...

Wenn Sie von der alten C: Platte booten wollen, dann im BIOS umstellen auf: Festplatte -> dann wird wieder von der alten C: gebootet !!

0 Punkte
Beantwortet von flupo Profi (15.5k Punkte)
 
Beste Antwort

Sorry Anonym, aber in deiner Antwort steht viel Blödsinn.

Was du wahrscheinlich meinst, sind zwei "Aktive Partitionen". Primäre kann man bis zu vier auf einer Platte anlegen. Das ist aber alles Schnee von gestern, der heute keine Rolle mehr spielt. Ein UEFI-Bios kann da sehr viel mehr, als früher möglich war. 

Deine Antwort lässt auch vermuten, dass du das Problem nicht richtig verstanden hast. Es geht nicht um irgendwelche Bootreihenfolgen sondern um die automatische Vergabe der Laufwerksbuchstaben in der neuen Installation, die nicht zur alten Systemstruktur passt.

@Würfelbude:

Schau mal hier, ob dich das weiterbringt: https://www.computerbase.de/forum/threads/festplattenbuchstabe-aendern-falscher-parameter.1537474/

Besser wäre es gewesen, die alte Platte auf die neue zu klonen und darauf aufzubauen.

Gruß Flupo

0 Punkte
Beantwortet von

Was du wahrscheinlich meinst, sind zwei "Aktive Partitionen". Primäre kann man bis zu vier auf einer Platte anlegen. Das ist aber alles Schnee von gestern, der heute keine Rolle mehr spielt.

 Des haben Sie falsch verstanden! Es sollte nur eine Primäre C: sichtbar sein, sonst verschieben sich die Laufwerksbuchstaben nach hinten. Das heißt eine C: ist sichtbar, dann wird die nächste sichtbare Partition (primär oder erweitert) mit D: angezeigt.

Bei 2 sichtbaren primären C: (neue und alte) dann wird aus der zweiten C: Laufwerk D: ..und deine eigentliche D: von früher wird E: usw...

0 Punkte
Beantwortet von
Moin Flupo,

stark von dir! Dein Post hat mein problem gelöst, denn es war genau so wie dort beschrieben. Nun ist alles wieder in Butter.

Kann ich dann jetzt die alte C (HDD) Partition löschen und den entstandenen Festplattenplatz der D: zu ordnen? Wenn ja, wie wäre hier ein sinnvoller Ablauf?

Nochmals Danke Flupo!!

Würfelbude
0 Punkte
Beantwortet von flupo Profi (15.5k Punkte)

Ich würde nochmal in Ruhe draufgucken, ob sich da doch nicht noch zu erhaltende Daten befinden. Die Ordner in c:\Benutzer\Benutzername\AppData oder C:\ProgramData sind da potenzielle Verstecke.

Wenn alles weg kann, dann einfach in der Datenträgerverwaltung löschen und die andere vergrößern. Auf der alten Platte befindet sich sehr wahrscheinlich auch noch eine Recovery-Partition (Wiederherstellung) und eine kleine (bei mir 100 MB groß) ohne Beschriftung. Die bekommt man über die Datenträgerverwaltung nicht gelöscht.

Hier ist eine Anleitung, wie man die löschen kann: https://praxistipps.chip.de/wiederherstellungspartition-in-windows-loeschen-so-gehts_31288

Ich würde vorher aber mal die zweite Platte abziehen und schauen, ob Windows dann noch startet. Nach deiner Bastelei könnte es sein, dass Teile des Bootvorganges noch über die alte Platte laufen und dann würde ich Recovery und Bootpartition vorsichtshalber nicht anfassen.

Wenn alles gelöscht ist, was weg kann, auf der Datenpartition rechtsklicken und "Volume erweitern...".

Vollständiges Backup vorher schadet sicher nicht. cool

Gruß Flupo

...