81 Aufrufe
Gefragt in Windows 10 von spog Mitglied (168 Punkte)

Hallo,

unter Windows 10 war plötzlich der Zugriff auf ein Verzeichnis (620 Objekte; 4,6 GB) nicht mehr möglich (unter Linux schon!). Ich kopierte das Verzeichnis unter Linux, dann führte ich unter W10 chkdsk aus. Danach konnte ich unter W10 wieder auf das Verzeichnis zugreifen. Der Vergleich unter Linux zwischen dem kopierten Verzeichnis und dem mit chkdsk reparierten Verzeichnis zeigte allerdings, dass unter chkdsk einige Dateien verlorengegangen sind. Dafür hat chkdsk in der Wurzel ein verstecktes Verzeichnis "found.000" angelegt.

Das Zurückspielen des gesicherten Verzeichnisses unter Linux bringt nichts, W10 kann darauf nicht zugreifen.sad

Kann mir jemand sagen, ob und wie sich mit den Daten in "found.000" die verloren gegangenen Dateien wieder herstellen lassen?

Vielen Dank für eine Antwort im Voraus!

SpoG

3 Antworten

0 Punkte
Beantwortet von

\found.000

Zum reingucken gedacht, so können Profis den Inhalt analysieren bzw. erkennen welche Dateien beschädigt waren und von einer Backup Disk die verlorenen Dateien wiederherstellen.

Ordner \found.000 kann gelöscht werden 

+1 Punkt
Beantwortet von computerschrat Profi (25.1k Punkte)

Hallo SpoG,

wenn du unter Linux nicht nur auf das Verzeichnis zugreifen, sondern die Dateien auch lesen kannst, wäre es einen Versuch wert, unter Windows ein neues Verzeichnis anzulegen und dann unter Linux in dieses Verzeichnis die Dateien zu kopieren.

Du kannst den aktuellen Status der Platte abfragen z.B. mit CrystalDiskInfo, das du hier finden kannst:

https://crystalmark.info/en/software/crystaldiskinfo/

Ich würde allerdings eine neue Festplatte/SSD dafür verwenden. Wenn so gravierende Fehler auftreten, dann liegt das oft an einem Defekt des Datenträgers und dem würde ich dann nicht mehr trauen.

Gruß computerschrat

0 Punkte
Beantwortet von spog Mitglied (168 Punkte)

Hallo Computerschrat,

ich danke Dir für Deine Tipps! Inzwischen hat sich das Problem geklärt. Ich konnte eine HTML-Datei und deren zugehörigen Ordner (Download eines Zeitungsbeitrags) als Ursache ausfindig machen. Nachdem ich diese unter Linux im gesicherten Ordner gelöscht hatte, war das Gesamtverzeichnis identisch mit dem, das chkdsk unter W10 hinterlassen hatte.

Interessant ist nun folgendes: Wenn ich den noch verfügbaren Zeitungsbeitrag im Netz noch einmal aufsuche und neu speichern will, um schließlich meinen Ursprungsordner wieder komplett zu haben, gibt es immer wieder Fehler beim Download. Rätsel, Rätsel ...sad

Dann habe ich die gesamte Platte zusätzlich getestet => keine Probleme

Da sich der Fehler mit den Download-Dateien reproduzieren lässt, schiebe ich den schwarzen Peter diesen und nicht der Platte zu.

Schönen Abend noch!

SpoG

...