71 Aufrufe
Gefragt in SW-Sonstige von halfstone Profi (16.9k Punkte)

Hi,

ich suche gerade einen Weg wie man die Sprachdateien von Programmen auslesen kann und somit eine Übersetzungstabelle wie diese hier von Photoshop erstellen kann ohne jedes Menü einzeln durchgehen zu müssen. Und das natürlich bei so vielen Programmen wie möglich.

Gibt es da einen Standard, der bei den meisten Softwareherstellern verwendet wird?

Gruß und Danke für Ideen

Fabian

5 Antworten

0 Punkte
Beantwortet von steffen2 Experte (5.3k Punkte)
ich denke nicht, dass es einen Standard gibt.
Diverse Open-Source-Tool benutzen evtl frei zugängliche Listen wie zum Beispiel

https://dreambox.de/translate/translate/dreambox/enigma2/de/?q=
https://translatewiki.net/w/i.php?title=Special:Translate&group=mediawiki&language=de&filter=&action=translate

Das sind jetzt nicht direkt Software-Programme. Aber die zugehörigen Apps nutzen auch die Texte.

Gruß Steffen2
0 Punkte
Beantwortet von halfstone Profi (16.9k Punkte)
Hi steffen2,

das habe ich schon vermutet. Ich habe selber schon bei Übersetzungen geholfen und da ging es um .po Dateien. Das ist einfach wird aber anscheinend gar nicht mal so oft benutzt. Da ich selber nicht programmiere weiß ich nicht welche Standards da benutzt werden. Wie kommen denn sonst solche Tabellen an die Öffentlichkeit?

Ich finde die super nützlich, da man ja nicht immer eine deutsche oder englische Version und ein entsprechendes Tutorial zur Hand hat, da helfen solche Tabellen schon sehr. Wenn man die einfach auslesen könnte wäre das super.

Gruß Fabian
0 Punkte
Beantwortet von steffen2 Experte (5.3k Punkte)
ich habe schon programmiert. Bei uns in der Firma hatten wir da entweder nur eine Excel bzw CSV Datei die dann komplett mit eingebunden war. Also direkt in der exe oder einer dll.

Oder wir haben die Texte in txt-Dateien je Sprache erzeugt. Das vor allem dann, wenn der Kunde die Übersetzung später selbst anpassen möchte.

Ich habe gerade bei meinen installierten Programmen geschaut. Da gibt es einige mit po-Dateien

Andere mit mo-Dateien. Die sind dann kompilierte po. Somit kleiner und nicht änderbar für User.

Habe auch Programme installiert, die txt-Dateien je Sprache haben.

Oder auch XML-Dateien (HP-Drucker)

Bei den meisten ist es aber in irgend einer Binärdatei "versteckt"

Gruß Steffen2
0 Punkte
Beantwortet von flupo Profi (16.1k Punkte)
Wie die Lokalisierung gemacht wird, ist mit Sicherheit auch stark von der Art der Software und wie sie entsteht, zusammen. Lokalisierungen in lesbaren separaten Dateien kenne ich vor allem von Open Source Projekten wie z.B. Notepad++ (XML-Dateien im Ordner Localisation), IrfanView (.dll und .lng im Ordner Languages). Das macht es einfacher, viele Leute in die Übersetzung mit einzubeziehen.

Die Systeme unterschiden sich aber auch hier sehr stark.

Gruß Flupo
0 Punkte
Beantwortet von halfstone Profi (16.9k Punkte)
Hi,

das hatte ich befürchtet, dass da jeder sein eigenes Süppchen kocht. Schade, so hätte man da mal schöne Tabellen zusammen stellen können. Das wird immer wieder mal gebraucht.

Dann muss ich da mal mein Hirnschmalz anschmeißen und schauen wo man die Übersetzungen finden kann und wie man die dann auch extrahiert.

Gruß und Danke

Fabian
...