837 Aufrufe
Gefragt in Plauderecke von witti Mitglied (955 Punkte)
Ich habe da mal eine Frage die klingt jetzt provozierend, aber ich meine die jetzt wirklich nicht zynisch: Inwiefern hat ein Polizist mit den Menschen jetzt mehr Kontakt als sagen wir eine Supermarkt Verkäuferin? Wieviel Prozent der Polizisten sind im Außendienst? Und wieviel davon kommen mit den Personen in Körperkontakt?  Wohlgemerkt ich schätze den Polizeidienst, der ist gut und notwendig! Warum sollen die bei der Impfungen vorgereiht werden?

Gruß Andreas!

18 Antworten

0 Punkte
Beantwortet von halfstone Profi (17k Punkte)
Ein Argument wären die Corona"freiheits"Demos, bei denen weder Abstand eingehalten noch Masken getragen werden. Ich finde überall wo es zu körperlichen Auseinandersetzungen kommen kann sind sie sehr gefährdet.

Gruß Fabian
–1 Punkt
Beantwortet von mufti Experte (1.5k Punkte)
wieder angezeigt von halfstone
Bei sogenannten Antifa "Freiheits" Demos und vergleichbare Aufmärsche wie BLM, muss natürlich ebenfalls weder Abstand noch Maske getragen werden.

Das ist natürlich auch hochgradig gefährlich...
0 Punkte
Beantwortet von halfstone Profi (17k Punkte)
Hi mufti,

Coronagegnger Demos sind nochmal was anderes, da die ja leugnen, dass es Corona gibt und sich deshalb nicht an die Regeln halten. Warum sollte man alle anderen Demonstrationsgründe hier auch noch aufführen? Die meisten anderen Demonstranten halten sich an die Regeln, zumindest was ich so gesehen habe (FfF ...). Was sind denn "Antifa-Freiheitsdemos", hab ich noch nie was davon gehört, demonstrieren die auch für das Leugnen von Corona?

Die haben ja nicht als Grund, gegen die Maßnahmen zu demonstrieren. Macht hier also wenig Sinn die Diskussion dahingehen zu öffnen.

Gruß Fabian

P.S. Das Leugnen von Corona wird hier auf dem Supportnet nicht geduldet. Dafür ist das Thema viel zu ernst. Nur so als Ankündigung, falls der Thread abgleitet.
+1 Punkt
Beantwortet von flupo Profi (16.2k Punkte)
Ich würde es mal so sagen: Bei der Polizei steht der Kontakt (und sehr oft auch der körperliche) quasi in der Tätigkeitsbeschreibung. Die können sich in vielen Situationen auch nicht aussuchen, ob sie jetzt mal schön auf Abstand bleiben oder nicht. Im Vergleich mit einer Verkäuferin ist sie in einer besseren Position. An den Kassen gibt es heutzutage die Plexiglas-Wände, in den Gängen kann man sich aus dem Weg gehen und die Maskenpflicht wird nach meinen Erfahrungen in den Märkten inzwischen auch nur noch selten missachtet.

Das Problem: Wenn man mal ein bisschen über das Thema nachdenkt, fallen einem noch jede Menge weitere Jobs und Personen ein, die ähnlich wichtig und mit Kontakten verbunden sind. Das führt dann zwangsläufig zu einer so großen Gruppe an zu impfenden Personen, dass die Impfdauer für alle schnell unüberschaubar wird.

Ich finde auch die aktuelle Diskussion um impfende Hausärzte völlig daneben, solange es nicht genügend Impfstoff gibt. Das was an Impfdosen da ist, schaffen die mobilen Teams und Impfzentren koordiniert in die Arme zu bringen. Ich glaube nicht, dass es mehr bringt, wenn man da jetzt schon breiter verteilt.

Bei den Hausärzten sollte man jetzt alles vorbereiten - was ja auch getan wird - damit es sofort losgehen kann, wenn mehr Impfstoff kommt.

Gruß Flupo
0 Punkte
Beantwortet von penorek Experte (3.6k Punkte)
Hallo,

also ich bin überzeugter Coronagegner, schon von Anfag an (Also gegen Corona).

Und ich denke die Corona-Leugner sind nur gegen viele staatlich denkwürdige Massnahmen. Ich glaube nicht das heuute noch einer Corona leugnet. Ich hatte das Glück (als unter 50 jähriger) schon vor einer Woche mit AZ geimpft zu sein.

entspannten Sonntag ....

Penorek
0 Punkte
Beantwortet von steffen2 Experte (5.5k Punkte)
was soll ein Coronagegner sein?

Das Gegenteil von einem Corona-Befürworter? Den gibt es hoffentlich nicht.
0 Punkte
Beantwortet von witti Mitglied (955 Punkte)
Hallo Ponorek!

Sag das nicht! ich bin vor ein paar Tagen auf ein YouTube Video gestoßen, da erklärt ein Typ mit seriöser Stimme und Aussehen warum wir gar keine Corona Epidemie haben und dass sich die Politiker, Generäle und Journalisten aller Länder zusammen getan haben um eine Corona Seuche zu erfinden. Ehrlich. Das Video hat jetzt 250 000 Zugriffe. O doch solche Menschen gibt es noch ☹

Gruß Andreas!
0 Punkte
Beantwortet von witti Mitglied (955 Punkte)
Hallo flupo!

Geben Dir vollkommen recht. da gäbe es einige Berufsgruppen aber da wird vielleicht auch schon wieder politisches Kleingeld daraus gemacht sich für gewisse Berufsgruppen einzusetzen. Nötig hätten es wirklich sehr viele. Wollte eben damit auch fragen, ob gewisse Berufsgruppen wirklich wichtiger sind als Andere. Aber damit fängt die Streiterei ja erst richtig an.

Gruß Andreas!
0 Punkte
Beantwortet von miboba Mitglied (890 Punkte)

Wollte eben damit auch fragen, ob gewisse Berufsgruppen wirklich wichtiger sind als Andere.

Vielleicht wäre es besser formuliert zu fragen, ob gewisse Berufsgruppen gefährdeter sind als andere?

Es gibt eben viele Berufe, in denen man keinen direkten Kontakt mit Menschen hat und ist dann, zumindest im Job, nicht so gefährdet, wie z. B. Polizisten, die oft auch körperlich mit anderen Menschen in Kontakt treten müssen.

...