221 Aufrufe
Gefragt in Plauderecke von
Kategorie geändert von mickey

Es ändert nichts daran das die meisten Microsoft Produkte kompletter Müll und total überteuert sind

Es gibt so viele kostenlose Alternativen zu MS Produkten da lohnt es sich nicht diese als Hauptprodukt zu verwenden

Ich verwende siet einiger Zeit erfolgreich Manjaro Linux als primäres Betriebssystem und habe Windows 10 nur im Dualboot falls mal ein Spiel auf Manjaro nicht geht

Und zum schrreiben, zeichnen und co. verwende ich Libre Office

funktioniert alles prima

*Admininfo: Thread verschoben Windows 10 -> Plauderecke

11 Antworten

0 Punkte
Beantwortet von ch55 Experte (3.6k Punkte)

Moin

die meisten Microsoft Produkte kompletter Müll und total überteuert sind

Ja. ganz besonders der Preis für Windows 10 ist exorbitant hoch !laugh

Irgendwann oder Irgendwo stösst man mit kostenloser Software an die Grenzen, so kenne ich keine ksotenloes Datenbankprügramm, das auch nur annähernd den Funktionsumfang von MS Access hat.

Und Pauschalaussagen ohne konkrete Argumente oder Fakten waren schon immer kompletter Müll.

bye

0 Punkte
Beantwortet von computerschrat Profi (26.7k Punkte)
Die verschiedenen freien Alternativen zu MS Office mögen gut sein. Sie taugen aber leider dann nicht mehr, wenn man nicht nur für sich alleine am Computer werkelt, sondern auch mit anderen im Verbund arbeiten muss. Schon der Versuch, eine Word Datei mit etwas komplexeren Formatierungen in einer der freien Office Versionen zu bearbeiten führt zum Desaster. Makros aus Excel funktionieren unter freien Office Versionen entweder gar nicht, oder nur mit Einschränkungen.

Windows ist in ganz großen Teilen der Business-Welt Standard und wird schlicht erwartet. Und bei den aktuellen Marktpreisen ist ein Office Paket für die meisten Nutzer durchaus finanzierbar.

Gruß computerschrat
0 Punkte
Beantwortet von halfstone Profi (17.3k Punkte)

Hi SithLordfighter,

Es ändert nichts daran das die meisten Microsoft Produkte kompletter Müll und total überteuert sind

Was ändert nichts daran? Machst du das immer so, völlig aus dem Zusammenhang Sachen zu posten oder was war deine Motivation das hier zu schreiben? 

Gruß Fabian 

0 Punkte
Beantwortet von macgyver031 Experte (2k Punkte)

Sie taugen aber leider dann nicht mehr, wenn man nicht nur für sich alleine am Computer werkelt, sondern auch mit anderen im Verbund arbeiten muss. Schon der Versuch, eine Word Datei mit etwas komplexeren Formatierungen in einer der freien Office Versionen zu bearbeiten führt zum Desaster.

Weiss nicht wo du das gesehen hast, aber ich hatte Desaster mit MS Powerpoint beim übertragen der Folien aus einer CD in eine andere CD! Verlust von 3 Arbeitstagen.
Wenn ein Freund kostenlos eine Lampe montieren kommt, so helfe ich ihn wo ich kann. Kommt der Elektriker zum abgesprochenen Preis, so bin ich nicht bereit ihn zu unterstützen. So sehe ich es mit der Software: Ist es kostenlos, so investiere ich Zeit oder lebe mit Kompromissen. Ist die Software bezahlt, so will ich dass es kompromisslos Funktioniert.
Wenn man uralte Visio-Zeichnungen öffnen will, klappt das nicht mehr mit der neusten MS Office! Aber mit Inkscape war das kein Problem surprise
Ich bin nicht der Meinung dass MS Produkte kompletter Müll ist, aber im Vergleich zu anderen Sofwarehersteller und Opensource, müssten die Produkte höhere Qualität haben.
Grüsse
0 Punkte
Beantwortet von ch55 Experte (3.6k Punkte)

Moin !

aber ich hatte Desaster mit MS Powerpoint beim übertragen der Folien aus einer CD in eine andere CD! Verlust von 3 Arbeitstagen.

Na da saß das Problem wohl eher vor dem Monitor.

bye

–1 Punkt
Beantwortet von macgyver031 Experte (2k Punkte)

Na da saß das Problem wohl eher vor dem Monitor.

Gerne darfst du mir die anderen Folien transferrieren, wenn du es ja besser kannst.

auch bye

PS: Habe nichts dagegen dass man mich Untauglich bezeichnet, aber unsere Sekretariat hatte genau das gleiche Problem. Und ich lasse es nicht zu dass man die als Dumm bezeichnet!sad

0 Punkte
Beantwortet von ch55 Experte (3.6k Punkte)

Jo !

Ist ja ehrenhaft, das du euer Sekretariat verteidigst, aber ich habe die Damen, die ich nicht kenne, nicht als "dumm" bezeichnet, das war deine Interpretation und auch Wortwahl, also schön den Ball flach halten.

Ganz offensichtlich bestehen hier aber eklantante Wissenslücken in Bedienung und Handhabung der Software, denn import/Export von Folien, egal wohin, ist nun wirklich kein Hexenwerk und kann nur an einer falschen Vorgehensweise und/oder Unkenntnis scheitern.

Gerne darfst du mir die anderen Folien transferrieren

Gerne, jederzeit, nur auf diesem Weg kaum machbar.

bye

0 Punkte
Beantwortet von nostromo3456 Mitglied (313 Punkte)
Nur mal ne Frage, du hast dir schinmal Gedanken gemacht, warum sich Linux bis heute nicht durchgesetzt hat?

Klar kann Linux einiges besser, aber auch einigen besch***ner. Ist eben wie alles im Leben.

Und Microdoof und Office von denen ist eben zum Standart geworden weils sowas unter Linux nie gab.

Und du kannst ja nicht erwarten das jede Firma irgendein Linux nutzt und mit anderen nicht kommunizieren kann.

Und von der Administration sparst du mit Linux null, wurde alles schon ausprobiert.

Soll jeder mit seinem System glücklich werden. Ich nutze beides und bin zufrieden.

Einiges geht da besser anderes auf der anderen Seite. Passt doch.
0 Punkte
Beantwortet von macgyver031 Experte (2k Punkte)

Na super, erhalte einen "-1" da ich mich verteidige da ch55

Na da saß das Problem wohl eher vor dem Monitor.

geschrieben hatte.

ist nun wirklich kein Hexenwerk und kann nur an einer falschen Vorgehensweise

Jup kein Hexenwerk, aber funktioniert nicht. Microsoft hat bei Powerpoint das Konzept der Masterfolien nicht korrekt umgesetzt.

 

Nur mal ne Frage, du hast dir schinmal Gedanken gemacht, warum sich Linux bis heute nicht durchgesetzt hat?

Ja habe ich. Weil Linux NICHT vorgaukelt einfach zu sein. Ubuntu versucht es, aber kam viel zu spät. Windows kann mein Onkel ohne PC-Kenntnisse neu aufsetzen.

Ferner: Treiberhersteller setzen auf Betreibssyteme die grossen Marktanteil haben.

Linux kann sich im Desktop-Bereich gar nicht durchsetzen, ich kenne viele die mit Windows mühe haben. Einer kam zu mir damit ich ihn Citrix-Receiver aufdatiere! Ist ja schwierig Kontext-Menü aufzurufen und auf Update klicken.

+1 Punkt
Beantwortet von flupo Profi (16.5k Punkte)
Bearbeitet von flupo

Na super, erhalte einen "-1"

Über solche Bemerkungen muss ich immer lachen. Und der Kommentar danach ist auch nur Mimimi. Klingt nach "Mami, der ch55 lässt mich nicht in die Sandkiste!". smiley

Fakt ist: Microsoft hat die Bedienung von Windows massentauglich gemacht. Das heißt aber nicht, dass es für alle Menschen gleichermaßen einfach ist. Nach meiner Erfahrung haben viele Menschen auch keine Lust, sich mit den Kisten zu beschäftigen und suchen sich dann jemand, der das besser kann. Bissel rumgejammert, dann hilft schon jemand. 

Andere fummeln solange, bis es entweder geht oder die Kiste ganz zerschossen ist. Die Menschen sind da sehr unterschiedlich.

Ich versuche, beim helfen immer zu erklären, was ich tue damit die Leute lernen, sich selbst zu helfen. Das klappt bei dem einen besser, bei anderen schlechter. 

Ein Wort ist mir noch aufgefallen: Treiberhersteller

Ein Treiber gehört immer zu einer Hardware. Damit das Stück Technik auf verschiedenen Plattformen läuft, muss die Plattform über Schnittstellen verfügen, über die das Gerät mit der Plattform kommunizieren kann. Der Treiber unterstützt diese Kommunikation.

Für die Hersteller der Geräte bedeutet die Programmierung eines Treibers Aufwand, der in der Endabrechnung den Gewinn schälert. Sie werden sich also genau anschauen, auf welchen Plattformen die Zielgruppe für das Gerät arbeitet und bevorzugt für diese Plattformen Treiber bereitstellen. Mit dem Treiber ist das Thema ja noch nicht durch, auch der Support für die Käufer ist sicher ein Faktor, der nicht zu vernachlässigen ist.

Da ist es wahrscheinlich manchmal effektiver, auf bestimmte Marktanteile zu verzichten.

Mir ist das vor Jahren mal mit einer teuren TV-Karte von Hauppauge passiert. Mit der Umstellung auf Windows 7 war das Ding Elektroschrott. Für mich sehr ärgerlich, für Hauppauge wahrscheinlich wirtschaftlich besser, denn an einer bereits verkauften TV-Karte kann man nichts mehr verdienen.

Gruß Flupo

PS: Den Eröffner des Threads scheint sein Thema aber auch nicht zu interessieren. Wahrscheinlich wollte er sich nur mal auskotzen.

...