133 Aufrufe
Gefragt in W-LAN von
Hallo,
es geht um ein großes Gebäude mit 4 Etage und mehr als 100 Räumen.
Aktuell ist guter Wlan- Empfang nur im Erdgeschoss möglich. Auf den oberen Etagen hat man nur in einigen, wenigen Räumen einen schwachen Wlan-Empfang.
Frage: welche Geräte sind für die Verbesserung fes Empfangs zu empfehlen: Netgear Orbi oder Avm Fritz 600? Und wie geht man am besten vor? Z.B. auf jeder Etage mehrere Repeater, etwa im Abstand von 20 Metern?
Für Antworten danke im Voraus!

7 Antworten

+1 Punkt
Beantwortet von computerschrat Profi (29.2k Punkte)
Hallo berni67,

ein so großes Gebäude kann man nicht sinnvoll mit einem zentralen Router/Accesspoint und vielen W-LAN Repeatern versorgen, die rein über W-LAN miteinander verbunden sind. Da im ersten Stockwerk schon kein guter W-LAN Empfang möglich ist, kann auch ein Repeater nicht helfen, denn der scheint dort schon keinen guten Empfang zu haben. Zudem müssten die Repeater als Kette geschaltet werden. Damit sinkt die Verbindungsgeschwindigkeit stark. In deinem Fall wären es ja mindestens drei Repeater hintereinander, wenn ein Repeater ein ganzes Stockwerk versorgen könnte.

Ein sinnvoller Weg wäre irgendwo im Haus eine Möglichkeit für ein Netzwerkkabel zu finden, das die Stockwerke miteinander verbindet. Dann auf jede Etage einen Accesspoint stellen und die über das Netzwerkkabel mit dem Router verbinden. Da würde sich der Fritz Repeater 6000 anbieten, weil der zwei Netzwerkanschlüsse hat, die das Weiterleiten des Netzwerkkabels zur nächsten Etage vereinfacht.

In der Hoffnung, dass ein Accesspoint für eine Etage ausreicht. Bei ca. 25 Räumen pro Etage ist das aber auch schon fraglich. Dann hilft vielleicht auf jeder Etage noch ein zusätzlicher Repeater. Dabei kommt es auf die richtige Platzierung an. Idealerweise den ersten Repeater ins "rechte" Drittel des Stockwerks und den drahtlos verbundenen ins "linke" Drittel stellen.

Eine andere Alternative wäre Powerline Netzwerk, das sich über die Haus-Stromversorgung verbindet. Das braucht aber bei einem so großen Gebäude ein paar Tests, ob die Versorgung der Stockwerke eine ausreichende Kopplung untereinander haben.

Gruß computerschrat
0 Punkte
Beantwortet von
Mit dem 6000 kann das funktionieren,  nicht mit dem 600
0 Punkte
Beantwortet von computerschrat Profi (29.2k Punkte)
Der 600er hat keinen Ethernet-Port und kann deshalb nicht an das Netzwerkkabel angeschlossen werden.
Viele andere Repeater haben nur einen Ethernet Port. Die können dann zwar ans Kabel angeschlossen werden,  für die Weiterleitung ins nächste Stockwerk fehlt aber der zweite Anschluss.  Man bräuchte also am ersten und zweiten Repeater noch einen Netzwerkswitch.
Gruß computerschrat
0 Punkte
Beantwortet von vadderloewe Mitglied (525 Punkte)
Repeater nach Repeater ist nicht sinnvoll da das Signal dann immer schwächer wird
0 Punkte
Beantwortet von flupo Profi (17.1k Punkte)
Bearbeitet von flupo
Signal nicht unbedingt, aber jeder Repeater halbiert die Bandbreite, also die Übertragungsgeschwindigkeit.

Gruß Flupo
0 Punkte
Beantwortet von
@computerschrat: vielen Dank für die ausführliche und hilfreiche Antwort!
0 Punkte
Beantwortet von saidmar Einsteiger_in (5 Punkte)

Repeater after repeater makes no sense as the signal gets weaker and weaker.

waffle game

...