655 Aufrufe
Gefragt in HW-Sonstiges von turms33 Mitglied (455 Punkte)
Hallo zusammen,

habe mehrere Fragen zu einem Notebook Asus Model A53S (Betriebssystem: aktuell Windows10 Home):

1.
CPU-Z zeigte an, dass zwei Grakas verfügbar sein sollen:
Intel(R) HD Graphics 3000 (welche wohl aktuell in Betrieb ist)
und
NVIDIA GeForce GT 540M.
Trifft es zu, dass diese NVIDIA-Graka leistungsfähiger ist?
Wenn ja:
Wie nehme ich diese NVIDIA-Graka in Betrieb?

2.
CPU-Z zeigte außerdem an, dass 2x4GB Arbeitsspeicher verbaut sind (Slot #1 und Slot #3), die jedoch nicht identisch sind, sondern - wie folgt - beschrieben wurden:
Slot #1:
4BG DDR3 PC3-10700 (667 MHz)
und
Slot #3:
4BG DDR3 PC3-12800 (800 MHz)
Wie läßt sich dieser Zustand erheblich optimieren?

3.
Der Gerätemanager meldet folgende Festplatte:
WDC WD5000BPVT-80HXZT3.
Wie groß darf im vorliegenden Fall eine (wohl deutlich schnellere) SSD-Festplatte sein, die diese vorhandene HDD ersetzt?

4.
Die vorhandene HDD enthält das Betriebssystem Windows10 Home (64-Bit).
Was ist der beste Weg, Windows10 auf eine SSD zu bekommen, wenn diese SSD die vorhandene HDD ersetzt?

Beste Grüße

31 Antworten

0 Punkte
Beantwortet von turms33 Mitglied (455 Punkte)
Hallo @flupo ,

vielen Dank für Deine Nachricht.

Sollte das zu beschaffende "4BG DDR3 PC3-12800 (1600 MHz)"-Arbeitsspeicher-Modul im vorliegenden Fall ein gleiches sein [hier: SK Hynix (Module Manuf.); HMT351S6CFR8C-PB (Part number)]
oder
reicht irgendein "4BG DDR3 PC3-12800 (1600 MHz)"-Arbeitsspeicher-Modul aus?

Beste Grüße
0 Punkte
Beantwortet von witzling Mitglied (334 Punkte)
zu 4. Win 10 auf die neue Festplatte bekommen

Ich habe die beste Erfahrung mit der ISO-Datei gemacht - solange die HDD noch drin ist, runterladen. - Alle anderen Tipps sind immer danebengegangen.

Ging bei mir noch kein Mal mit Stick, sondern nur / aber immer mit DVD. Dann auf die SSD installieren.

D.h.: hatte den Fall noch nicht mit SSD, hoffe, dass sie die ISO annimmt.

LG, witzling
0 Punkte
Beantwortet von turms33 Mitglied (455 Punkte)
Hallo @witzling, hallo zusammen,

hatte es so verstanden, dass es per "Klonen" möglich ist, den vollständigen Inhalt einer HDD einschließlich Betirebssystem, Programme, Daten, Einstellungen usw. so auf eine SSD zu übernehmen, dass der HDD-Inhalt und das Notebook oder der PC letztlich "gar nicht merkt", das die Festplatte-Hardware ausgetauscht wurde, wenn die HDD nach dem Klon-Vorgang ausgebaut und anschließend die SSD als Ersatz eingebaut wird.

Habe ich das richtig oder falsch verstanden?

Beste Grüße
0 Punkte
Beantwortet von witzling Mitglied (334 Punkte)
Also bei mir hat alles nicht geklappt, außer mir die Mühe zu machen, WIN neu zu installieren und dann lediglich mein (Dateien-)Backup aufzuspielen, in dem aber nochmal Backupprojekte dabei sind, während alles andere mehr oder weniger mühsam aufzusetzen war, ja, das ist richtig. Eine bequeme Komplettkopie habe ich nicht zustande gebracht.

Ich bin aber auch alles andere als ein Profi - vlt. lag's auch einfach daran, weshalb dann das ganze Klonen- und Partionen-usw.-Zeugs bei mir nicht hingehauen hat. Versuch Dein Glück - und die ISO einfach als letzte Option (die kannst Du nach dem Tausch der HDD immer noch von jedem Rechner holen).

Schönes Wochenende!
0 Punkte
Beantwortet von kody Experte (3.1k Punkte)
Bearbeitet von kody
Hallo turms33,
ich habe dir mal zwei Artikel gesucht, die das Klonen der Festplatte schrittweise erklären, und welche Hilfsmittel du dazu benötigst.
https://www.mediamarkt.de/de/content/it-informatik/computer/festplatte-klonen-auf-ssd
https://www.heise.de/tipps-tricks/Festplatte-klonen-unter-Windows-so-geht-s-3989710.html
MfG Kody
0 Punkte
Beantwortet von turms33 Mitglied (455 Punkte)
Vielen Dank für Deine Nachricht, @Kody .

Hallo zusammen,

leider habe ich noch keine Antwort auf folgende Frage:
"...
Sollte das zu beschaffende "4BG DDR3 PC3-12800 (1600 MHz)"-Arbeitsspeicher-Modul im vorliegenden Fall ein gleiches sein [hier: SK Hynix (Module Manuf.); HMT351S6CFR8C-PB (Part number)]
oder
reicht irgendein "4BG DDR3 PC3-12800 (1600 MHz)"-Arbeitsspeicher-Modul aus?
...".

Hinzu kommt:
Läuft dieses Asus-K53SV-Notebook auch mit folgenden Arbeitsspeicher-Modulen:
DDR3-1866     PC3-14900     233 MHz     933 MHz     1866 MHz     14,9 GB/s
DDR3-2133     PC3-17000     266 MHz     1066 MHz     2133 MHz     17,0 GB/s
?

Beste Grüße
0 Punkte
Beantwortet von kody Experte (3.1k Punkte)
Hallo turms33,
ich habe schon mal mit unterschiedlichen RAM-Riegeln Probleme gehabt. Sie müssen   möglichst vom gleichen Hersteller sein, die gleiche Taktfrequenz und die gleiche Speichergröße haben. Dann arbeiten sie optimal. Bei einer unterschiedlichen Frequenz arbeiten auch alle anderen Riegel mit der niedrigsten Frequenz.
Wenn du dir nicht sicher bist, dann suche mal nach einen Handbuch (Manual) für den Laptop. Da sind meist verwendbare Riegel , auch in Kombination und Größe mit anderen Riegeln angegeben.
Gruß Kody
0 Punkte
Beantwortet von turms33 Mitglied (455 Punkte)
Bearbeitet von turms33
Hallo @Kody ,

leider habe ich im Handbuch nichts über die verwendbaren Arbeitsspeicher-Module gefunden.
Wo finde ich Angaben darüber, welche Arbeitsspeicher-Module für dieses K53SV-Notebook tatsächlich verwendbar sind?

Außerdem habe ich hier folgendes Arbeitsspeicher-Modul "rumliegen":
crucial CT102464BF160B.M16FPD 8GB DDR3L-1600 SODIMM 1.35V CL11.
Mit diesem Arbeitsspeicher allein oder mit ihm in Kombination mit dem einen oder dem anderen der beiden bisherigen bootet das Notebook leider nicht.
Woran kann das liegen?

Beste Grüße
0 Punkte
Beantwortet von kody Experte (3.1k Punkte)
Bearbeitet von kody
Schau mal hier: https://www.compuram.de/arbeitsspeicher/asus/notebook/k-serie/serie/k53sv

Nur solche RAM-Riegel funktionieren.
Gruß Kody
0 Punkte
Beantwortet von turms33 Mitglied (455 Punkte)

Hallo @Kody ,

heißt das,
dass dieses Arbeitsspeicher-Modul funktionieren müßte:
crucial CT102464BF160B.M16FPD 8GB DDR3L-1600 SODIMM 1.35V CL11
?

Beste Grüße

...