Supportnet Computer
Planet of Tech

Supportnet / Forum / Telekommunikation

Hilfe - bin in einem Faxverteiler gelandet!!!





Frage

Liebe Leute, ich habe eine Frage zu einem ziemlich nervigen Problem. Mehrmals am Tag, und leider auch mitten in der Nacht, klingelt mein Telefon. Es ist niemand dran, dafür piept es im Hörer in regelmäßigen Abständen. Ich fürchte, ich bin in irgendeinem dämlichen Reklamefaxverteiler gelandet. Ich habe kein Faxgerät (mehr), weil ich keins brauche, sondern nur einen normalen ISDN-Anschluss. Kann mir jemand einen Tipp geben, wie man da wieder rauskommt? Die Telekomiker haben leider - wie zu erwarten - nur den tollen Ratschlag, dass man da leider nichts machen könne. Ich habe Schichtdienst und langsam wächst sich die Sache zum Problem aus. Mit Dank für eventuelle Ratschläge Albrecht P.

Antwort 1 von Mikoop

Hallo,

Herzliches Beileid, willkommen im Club !

Was hast du für eine Telefonanlage an deinem ISDN Anschluss ? Je nach Typ kannst du versuchen, Anrufe mit der Kennung Fax auf einen nicht klingelnden Anschluss zu legen oder gar nicht anzunehmen.
Das hilft aber nicht bei Faxen, die mit der Kennung Sprache kommen.
Sonst hilft wohl nur ein Anrufbeantworter während du schläfst...

Gruss, Mikoop

Antwort 2 von Albrecht

Hallo Mikoop,
danke für die schnelle Antwort!

An meinem ISDN-Anschluss hängt eine so genannte Teledat USB2a/b-Box, ein etwas älteres Teil.

Daran angeschlossen sind mein Laptop mit nem USB-Kabel und zwei ganz normale Telefone (also solche Basisdinger mit abnehmbarem Teil) und der Anrufbeantworter mit diesen üblichen schwarzen T-com-Prökelkabeln (weiß nicht wie die heißen). That´s it.

Zitat:
Je nach Typ kannst du versuchen, Anrufe mit der Kennung Fax auf einen nicht klingelnden Anschluss zu legen oder gar nicht anzunehmen.


Schick, klingt gut. "Gar nicht annehmen" ist das Zauberwort. And how do you do that??

Saludos
A.

Antwort 3 von Mikoop

Hallo nochmal,

Ich befürchte, dass ich dir nicht helfen kann. Ich bin stolzer Besitzer einer Siemens-Telefonanlage, da lassen sich solche Funktionen einstellen.
Deins klingt eher nach einem einfachen ISDN / analog Wandler, da wird wohl nicht viel gehen ausser einem Anrufbeantworter, aber ich kenne dein Teledat nicht, vielleicht meldet sich noch jemand mit mehr Erfahrung auf diesem Gebiet...

Gruss, Mikoop

Antwort 4 von Stefanowski

Also - hier gibt es eine Anleitung zum Gerät und wenn ich darin mal nach FAX suche kommen zig Stellen - vielleicht ist da das richtige dabei? Kenne das Gerät selbst nicht, daher wirst du dich wohl damit befassen müssen - oder eine andere ISDN-Anlage installieren, die das kann. Du kannst natürlich Anzeige gegen unbekannt erstatten wg. nächtlicher Ruhestörung, Stalking oder was auch immer - dann sollten die Ermittler über die Telekom ja den Urheber ausfindig machen können - was danach passiert, steht aber in den Sternen...

Grüße, Stefan

Antwort 5 von Pausenfueller

Hallo Albrecht,
du könntest dir zunächst mal die Möglichkeit schaffen, das Fax über dein Laptop zu empfangen. Im günstigsten Fall ist in dem Fax eine Nummer angegeben, über die du dich aus der Verteilerliste streichen lassen kannst. Das ist gesetzlich vorgeschrieben und bei ´seriöser Faxwerbung´ selbstverständlich. Hat das Fax diese Angaben nicht und ist eventell noch nicht einmal eine prüfbare Absenderkennung enthalten, dann hast du zumindest den für eine Anzeige notwendigen Beweis in der Hand, dass es sich um illegale Faxwerbung handelt, nur weil dein Telefon öfters mal klingelt wird sonst kaum jemand eine Anzeige wirklich ernst nehmen.
Gruß
Pausenfüller

Antwort 6 von Feststeller

Du kannst aber auch bei der T-Com die Funktion "Fangen" aktivieren lassen. Dabei wird die Rufnummer immer festgehalten.

Zitat:
An ISDN-Anschlüssen ist die Steuerung per Keypad mittels Befehlseingabe evtl. nicht (bei allen Vermittlungsstellen) möglich. Bei ISDN-Geräten wird das Identifizieren üblicherweise mit dem Funktionalen Protokoll ausgelöst. Hierzu ist entweder eine für das Gerät individuell festgelegte Taste bzw. Tastenkombination zu drücken, oder über das Gerätemenü das im Display angebotene "Fangen" zu bestätigen. Bei einigen Geräten muss die Anzeige von "Fangen" evtl. zuvor erst im Programmiermodus oder im Einricht-Menü ("zusätzliche Leistungen") aktiviert werden, damit die Funktion dann überhaupt angeboten wird. Die individuelle Bedienung dieses Leistungsmerkmals ist der Geräte-Anleitung zu entnehmen, die Funktion ist allerdings nicht bei allen Geräten vorhanden


Zitat:
Die gespeicherten Daten der Fangschaltung werden dem Angerufenen auf besonderen Antrag hin mitgeteilt. Zusätzlich zu Namen und Anschrift wird aber die Rufnummer des Anrufers evtl. nur herausgegeben, wenn diese auch in öffentlichen Verzeichnissen (Telefonbuch, Auskunft) aufgeführt wird. Auch der Anrufer wird üblicherweise über seine Identifizierung informiert, erhält aber keine Daten über den Auftraggeber. Problematisch kann es sein, Namen und Anschrift von Anrufern aus anderen Netzen (z.B. Nicht-Telekom-Anschlüsse oder Handy) vom zuständigen Anbieter zu erhalten. Nach erfolgreicher Ermittlung sollte man auch die Erstattung der nicht unerheblichen Kosten von rund 50 Euro nach 14 Tagen beim Störer einfordern.


Zitat:
Quelle


Gruß
Der Feststeller

Antwort 7 von Albrecht

Hi Mikoop, hi Stefan,

also dat mit der Teledat-Box klappt net, weil dann müsste ich den Compi ja Tag und Nacht anlassen. Davon mal abgesehen kann das Ding nicht zwischen Fax und Sprachanruf unterscheiden. Als es entwickelt wurde, gab´s offenbar noch keine Spam-Faxe, ich glaube sogar noch nicht mal Faxgeräte.

Habe inzwischen nachrecherchiert. Man kann von der Tele-geh-mir-weg eine Fangschaltung legen lassen. Das hat sich bei einem zweiten Anruf bei deren "Service" rausgestellt, drei Callcenter und 15 Warteschleifen später. Gegen Vorlage von Personalausweis und Kundennummer, und natürlich muss man sich dazu persönlich ins lila Lädchen bemühen.

Dann hat man (hoffentlich) die Nummer(n) und kann entsprechend gegen diese Mistkäfer vorgehen, wobei der Fantasie keine Grenzen gesetzt sein sollten, sag ich mal.

Danke für die Antworten und schönen Tag noch
Albrecht

Antwort 8 von Albrecht

@ Pausenfüller, Feststeller:

Ja, das mit dem Faxempfang per Compi werde ich vorher denn doch noch probieren, auch wenn dafür die Kiste Tag und Nacht laufen muss. Ist davon abgesehen aber net so ganz einfach, weil diese blöde Teledat-Faxsoftware in Sachen Fax schicken bw. empfangen den Dienst verweigert und mich mit dutzenden Fehlermeldungen beglückt. Da muss ich nochmal ran.

Interessant, dass die Teledumm einem 50,- EUR für ne Fangschaltung abknöpft.

Saludos
A.

Ich möchte kostenlos eine Frage an die Mitglieder stellen:


Ähnliche Themen:


Suche in allen vorhandenen Beiträgen: