Supportnet Computer
Planet of Tech

Supportnet / Forum / WindowsXP

Rechner friert ein – kein Neustart möglich! Hilfe!!!!!!





Frage

Hallo, liebe Experten, folgendes Problem: In den vergangenen Tagen ist mein Rechner immer mal wieder eingefroren, ca. 1x am Tag seit 4 Tagen. Hab die ersten drei Male resettet, dann die Festplatte überprüfen lassen, weitergearbeitet. 1x hab ich den Plattentest übersprungen, klappte alles. Dann, gestern, fror der Rechner wieder ein, resettet – und nix ging mehr. Er kommt bis zu dem Win-XP-Ladebildschirm (wo das XP-Logo steht und darunter der Ladebalken zu sehen ist). Dann springt er zu einer Fehlermeldungsseite, unten ist ein technischer Fehler "XXXX STOP" und dann ganz viele Speicheradressen zu sehen. Im abgesicherten Modus komme ich noch rein, hab nen Virenscan gemacht, dabei ist der Rechner eingefroren. Hab von ner Norton Rescue-CD gebootet, Virenscan von CD gemacht, auch dabei ist der Rechner eingefroren. Das heisst vermutlich entweder Platte kaputt oder Speicher, korrekt? Oder kann das an der Software liegen? Chkdsk habe ich ausprobiert, keine Fehler gefunden. Wenn ich "Chkdsk /f" starte, sagt er mir, er kann die Festplatte nicht sperren (??) und fragt, ob er den Test beim nächsten Neustart durchführen soll. Wenn ich ja sage und neu starte kommt vorher allerdings die Windows-Fehlermeldung von oben. Hilfe, muss dringend wieder am Rechner arbeiten und nix funktioniert. Hat noch jemand ne Idee? Der Rechner ist übrigens schon ein paar Jahre alt, P800 mit 20 GB Platte. Danke für Eure Antworten!

Antwort 1 von poldie-3

hallo

1. der arbeitsspeicher ist defekt
2. die festplatte (partition) ist zu klein dass er die auslagerungsdatei nicht richtig erstellen kann


gruß

Antwort 2 von helpmeeeee

hi und danke für die antwort.

auf der platte sind noch 4 gb frei.
arbeitsspeicher könnte natürlich sein. ich hab 384 mb drin.

ich hab übrigens schon versucht, mit alten wiederherstellungspunkten zu
starten. egal, wie weit ich zurück gehe -> immer das gleich problem.

Antwort 3 von poldie-3

hallo

nehme mal im wechsel die arbeitsspeicher raus und teste

gruß

Antwort 4 von helpmeeeee

danke, das werd ich mal machen.

es klingt alles so, als wäre es kein software-problem, oder?

Antwort 5 von poldie-3

hallo

erst einmal stück für stück ausprobieren
nebenbei z.B. das cd laufwerk abklemmen kann man später wieder anklemmen und andere nicht benötigte hardware
vieleicht sind die für den fehler verantwortlich

gruß

Antwort 6 von PcDock

Hi helpmeeeee ,

Processor Lüfter ist noch o.K.? dreht noch.

Zitat:
"ich hab 384 mb drin. "
----> dann kannst ja mal mir nur einem Speichebaustein versuchen.

PcDock

Antwort 7 von helpmeeeee

den prozessorlüfter werd ich heut abend auch noch mal checken.
weiß grad nicht, ob der noch läuft.
gibt es viell. noch ein "dos"-programm á la chkdsk, das ich mal starten könnte
um nach fehlern zu suchen?

Antwort 8 von poldie-3

hallo

mit den rettungsdisketten von partition magic kannst du deine partitionen im DOS modus testen ob sie fehlerfrei sind oder defekte cluster enthalten
nun aber mal ans werk
von A nach Z zu kommen ist es vieleicht viel einfacher als du denkst

gruß

Antwort 9 von pepe768

Mahlzeit,

versuch doch mal die Ultimate Boot CD, mit der kannst du die Hardware deines Rechners auf Herz und Nieren pruefen.

http://www.ultimatebootcd.com/

Antwort 10 von helpmeeeee

so, die ultimate boot cd lade ich mir gerade runter.
ich kann das heute abend erst checken, bin noch im büro.

also:

1. gucken, ob der prozessorlüfter noch läuft
2. mit der ultimatebootcd booten und den rechner anhand der diversen analyse-
programme testen
3. ram-speicher teilweise rausnehmen

korrekt?

Antwort 11 von helpmeeeee

so, update.

ich bin jetzt zuhause und über nen mac im netz. der rechner (xp) läuft immer
noch nicht.

ich habe den lüfter vom prozessor gecheckt - der lief wirklich nicht (deshalb
das ursprüngliche einfrieren!?). musste staub entfernen, einmal drehen, dann
ging er wieder.

das problem blieb trotzdem.

dann habe ich die ram-bausteine gecheckt - bei einem war tatsächlich ein
kontakt unten verschmort. hab ihn ausgebaut und den anderen ram-baustein
wieder reingesteckt ....


... doch das problem ist geblieben!!!!!

er startet ganz normal, bootet von disk, cd und dvd, dann schaltet er um auf
den "lade win xp"-bildschirm (der, wo unten der ladebalken langläuft). dann,
nach etwa 30 bis 60 sekunden, bricht er das laden ab und sofort kommt
folgende fehlermeldung wieder:

... schwerer fehler festgestellt ... kann verschiedene ursachen haben ...
überprüfen sie speicherplatz, treiber, update vom bios machen ... bla bla ...
und dann: technischer fehler: ?????? STOP (was anstelle der fragezeichen
steht kann ich nicht sehen, da ausserhalb der bildschirmfläche) und daneben
steht dann diese speicher-adresse:
0x0000007E (0xC0000005, 0xF40E84D0, 0XF7AC5FEC, 0XF7AC5CEC)

manchmal ändert sich der dritte block in 0XF3F054D0

und dann startet er automatisch wieder neu.

Was kann ich noch tun? Etwas im BIOS verändern? Check-Programme ausm
Netz runterladen, auf dem Mac auf PC-CD brennen und damit neu starten?

Wär echt super, wenn ihr das hier noch lest und antwortet. Sitze wie auf
Kohlen. Brauch den Rechner unbedingt.

Danke ;)

Antwort 12 von felicia

Hallo,
Hast du denn auch mal das mit der Boot-CD probiert, oder hast du noch kein DSL (dann dauerts natürlich!). Da ist bestimmt ein Plattencheckprogramm drauf. Du hast zwar was gefunden, was die Fehlerquelle gewesen sein könnte, da sich aber immer noch nichts tut, vermute ich nen HD-Defekt, die reißen nach "ein paar Jahren" mehr oder weniger intensiven Nutzung meist die Hufe hoch, besonders wenn sie nicht gut gekühlt oder mit Staub belastet werden --> CPU-Lüfter. HDs leben früher ab, wenn sie ständig bei >45°C betrieben werden. Aber Staub kann sich auch statisch aufladen und dann auf der Plattenplatine (wortneuschöpfung) einen Kurzschluss verursachen.Check das mal und poste dann die Ergebnisse.
Wenns n Kurzschluss sein könnte, probier mal den Staub zu entfernen.
bis denn felicia

Antwort 13 von nanu??

wieso kann ich denn hier nicht mehr posten?

Antwort 14 von helpmeeeeeeeeee

ich bin jetzt auch mit nem mac im netz und könnte irgendwelche tools
runterladen und (hoffentlich) auf pc-cd brennen. oder hast du vielleicht noch
andere ideen, was ich jetzt noch machen könnte (ausser, dieses sch...ding aus
dem fenster zu werfen oder selber zu springen)?


übrigens: im abgesicherten modus komme ich in den geräte-manager, da sind
keine konflikte angezeigt.

Antwort 15 von helpmee!!

boot-cd konnte ich nicht checken, da wir in der firma nur macs haben und ich die
datei darauf nicht entpacken konnte.

--- sorry, irgendein wort aus dem obigen absatz mochte dieses forum nicht,
deshalb hat er den text geblockt und ich jetzt zwei komische nachrichten
gepostet :) ---

Antwort 16 von helpmee!!

.. und der staub ist weg

Antwort 17 von helpmeeeeeeeeeee

hat denn keiner mehr ne idee? ich muss das ding echt dringend wieder zum
laufen bringen.

helpmeeeeee!!

Antwort 18 von felicia

Hallo, als allererstes würd ich mal ne Datensicherung machen, solange du noch an den Rechner rankommst. Wenns ein Plattendefekt ist, ist in diesem Punkt Schnelligkeit angesagt. sag doch mal, was für eine Platte du eingebaut hast. Oder leih dir mal RAM aus, und überprüfe, ob es daran liegt, ich tippe aber z.z. eher auf die Platte. Tausch auch mal das Netzteil aus, Bei Staubbelastung kann es auch zu schaden kommen.
bis denn - felicia

Antwort 19 von felicia

Hallo,
hier kannst du dir die CD downloaden. Ein Mac kann mit der exe datei natürlich nichts anfangen. soll ich dir mal ein *.iso draus machen und es dir per mail schicken? du musst bloß deine Mail-adresse in meinem Pager hinterlassen. oder du versuchst die *.Exe datei mit dem Mac auf eine CD zu brennen, sie zuhause auf den PC zu kopieren, der zerschossen ist. Win kann mit der Datei was anfangen, vielleicht wird ja ne *.iso-Datei daraus. Dieses Image musst du dann brennen, aber so, dass daraus eine CD erstellt wird. (nicht so, dass eine CD erstellt wird, wo diese *.iso-Datei gespeichert ist.)
naja, bis dann - felicia

Antwort 20 von Saarbauer

Hallo,

es wäre für alle sinnvoll mal ein paar Angaben zum PC zubekommen. Wir wissen zwar das Win XP drauf läuft, aber es ist noch nicht einmal klar ob Home oder Prof, wobei ich hier zugeben muss, dass auch aus meiner Sicht die XP-Version unerheblich ist.

Gruß

Helmut

Ich möchte kostenlos eine Frage an die Mitglieder stellen:


Ähnliche Themen:


Suche in allen vorhandenen Beiträgen: