Supportnet Computer
Planet of Tech

Supportnet / Forum / SW-Sonstige

Wie kann ich alle aktionen an meinem Computer überwachen?





Frage

An meinem Computer(FamilienPC) arbeiten täglich mehrere Personen und wenn ich abends heimkomme habe ich mindestens einmal pro woche das Problem, daß irgendetwas verstellt ist! Gibt es ein Programm welches mir ausführlich beschreibt was an meinem Computer verstellt, geschrieben, angeklickt, gelöscht und gespielt wird, welches mir auch sämtliche Internetaktionen dokumentiert und mir buchstäblich alles bis ins kleinste Detail beschreibt? So das es selbst ein Laie versteht! Wäre top wenn man mir hier helfen könnte und mir ein oder mehrere gute Programme genannt werden! Danke im Voraus

Antwort 1 von gast54

loooolll, familienmitglieder als Personen zu bezeichnen ;-)))))))

richte doch benutzerkonten ein.

mfg

Antwort 2 von Lutz1965

Antwort 3 von Griemokhan

Zitat:
richte doch benutzerkonten ein.


Antwort 4 von TeX

Hallo Paceman,

es gibt da sicherlich eine Vielzahl von Programmen und ich kenne nur wenige, aber vielleicht wäre ja sowas hier schon einmal ein guter Vorschlag.
Andererseits bin ich der Meinung dass man mit der Rechteverwaltung in WinXP schon eine Menge erreichen kann. Zudem:
Zitat:
An meinem Computer(FamilienPC)

Hier würde ich erst einmal mit den Nutzern, also der Familie über die Vorkommnisse reden und versuchen durch Aussprache das Problem in den Griff zu bekommen. Ich persönlich finde dass es nicht gerade ein Vertrauensverhältnis bekräftigt wenn man die anderen Familienmitglieder derart "protokolliert", es könnte ja beispielsweise von jugendlichen Kindern falsch aufgefasst werden. Ich möchte Dir das lediglich als Denkanstoss mit auf den Weg geben.

Gruß TeX

Antwort 5 von _Lemming

@Thraedersteller: Alles klar..Familienrechner..und noch klarer "Einstellungen geändert" das ich nicht lache...LOOOOL

Und du hilfst sowas auch noch TeX!!?

Wenn es sich wirklich nur um Einstellungssachen handelt warum musst du dann wissen was die "Familienmitglieder" gespielt bzw. geschrieben haben! Auch E-Mails fallen unter das Fernmeldegesetz, d.h. sind vertraulich!..hör also auf deine angebliche "Familie" zu bespitzeln!

Und nochmal zu TeX: Warum hilfst du solchen Leuten??..der macht jetzt irgendwelchen Sch.ei.ß mit dem Programm und liest die E-Mails seiner Schwester etc. mit...versteh ich net wieso du solchen zwielichtigen Threaderstellern auch noch den Finalen Hinweis gibst??!

Antwort 6 von TeX

Zitat:
der macht jetzt irgendwelchen Sch.ei.ß mit dem Programm und liest die E-Mails seiner Schwester etc. mit...versteh ich net wieso du solchen zwielichtigen Threaderstellern auch noch den Finalen Hinweis gibst??!


Da du angeblich genau zu wissen scheinst was die Leute privat so machen muss ich Dir nicht erklären weshalb ich half. Abgesehen davon zieren großbuchstabige Hinweise auf derartige Tools tagtäglich die Zeitschriftenregale an jedem Kios, daher habe ich hier nicht einmal sonderlich große Geheimnisse preisgegeben. zudem habe ich wie ich finde meiner Antwort beigefügt, dass ich solche Probleme vorerst anders lösen würde.

Gruß TeX

Antwort 7 von _Lemming

Zitat:
Da du angeblich genau zu wissen scheinst was die Leute privat so machen

..naja..die Begründung das angeblich Einstellungen verändert werden kann nicht der wahre grund sein, dafür braucht man keinen Keylogger sondern, wie schon oft vermerkt, lediglich unterschiedliche Benutzer..dein Hinwesi auf den Keylogger hätte also durchaus in der Kiste bleiben können!

Zitat:
zudem habe ich wie ich finde meiner Antwort beigefügt, dass ich solche Probleme vorerst anders lösen würde

..un wozu dann noch den Hinweis auf den Keylogger?

Zitat:
Abgesehen davon zieren großbuchstabige Hinweise auf derartige Tools tagtäglich die Zeitschriftenregale an jedem Kiosk

..dazu muss man aber auch mal die Zeitung in die Hand nehmen und nicht nur ne dumme Frage unter einem dummen Vorwand stellen...

Ich reagiere dabei so aggressiv weil es MICH extrem stören/ verletzen würde, wenn ich wüsste/ herausbekommen würde, dass mich ein Familienmitglied (oder wer auch immer) bespitzelt...manche schreiben Tagebuch auf ihrem Rechner..Was hat sowas mit Einstellungen zutun?..

Antwort 8 von TeX

Zitat:
Ich reagiere dabei so aggressiv weil es MICH extrem stören/ verletzen würde, wenn ich wüsste/ herausbekommen würde, dass mich ein Familienmitglied (oder wer auch immer) bespitzelt...

Diese Meinung teile ich 100%ig.
Zitat:
..un wozu dann noch den Hinweis auf den Keylogger?
Der Grund dafür ist die Formulierung in der Fragestellung
Zitat:
mir ein oder mehrere gute Programme genannt werden!

Und nun habe ich halt Deine Agressionen auf mich gezogen, ein paar Minuten später hätte jemand anders ein anderes Programm vorgeschlagen, aber ich möchte bezweifeln, dass in selbiger Antwort der Phantasie-Andere auch ähnliches wie ich gepostet hätte, bezüglich der Bedenken des Einsetzens des Programms.

Gruß TeX

Antwort 9 von Paceman

aLSO UM VORWEG ZU NEHMEN DIES IST AUSSCHLIEßLICH MEIN PC, die benutzung anderer wurde nur gestattet! Allerdings schreibhe ich auf meinem PC Tagebuch und dieses wird trotz Passwort ständig von meinen Mitbewohnern verunstaltet, werden meine Passwörter für meine E-mail-zugänge ständig verändert!

Auf gut Deutsch könnte ich mein Zimmer abschließen so daß auch der gelernte Türöffner in unserer WG meine Tür nicht öffnen könnte würde ich es tun!

Meinen Computer Passwortmäßig zu schützen kann ich vergessen, da hier auch noch zwei C-Programmierer wohnen ausziehen werde ich in nächster Zeit aber bis dahin brauch ich n Progi!!!!

MFG Pace

Antwort 10 von Gästchen

Na glauben kann ich dir das zwar nicht, E-Mail PW werden verändert? Tagebuch wird gelesen? Und das lässt du dir gefallen? Du brauchst kein Programm zum überwachen sondern eins was dich schützt. Wahrscheinlich auch vor dir selber.
Am besten du kaufst dir einen Wechselrahmen und nimmst jeden morgen deine HDD mit.

Aber ich habe mich amüsiert, Danke.

Antwort 11 von halfstone

Hi Tex,

lass dich doch von Lemming nicht so ärgern.

Solange solche Tools nicht illegal sind kann man hier auch darüber reden und Vorschläge machen.

Es gibt immer mindestens zwei Seiten der Medaille.

Dein Vorschlag für ein Programm mit den dazugehörigen Bedenken ist doch das Optimum an Hilfe.
Jeder kann selber entscheiden ob und wie er sowas benutzt.

Das Lemming damit Probleme hat, tja... er unterstellt dem Fragesteller auch, dass er die Unwahrheit sagt tsts...

Solche Tools kann man auch zur Verbrechendbekämpfung einsetzen, ist nicht immer nur der illegale Einsatz von BigBrother damit verbunden.

Gruß Fabian

Antwort 12 von Sven-71

Finde ich lustig. Warum verpasst du der Rechnenknecht nicht einfach ein Passwort, was nicht jeder kennt? Ist schon ungewöhnlich, das alle deine Passwörter rauszubekommen sind. Und mit deinen Programierern, wenn der Rechner nur noch bis zur eingabe des Passwortes hochfährt, habe die auch keine Gelegenheit, das Passwort irgendwie auszulesen, es sei, die bauen die Platte aus, und hängen die in einen anderen Rechner. Deshalb bezweifle auch ich, das die Anfrage ernst zu nehmen ist. Deshalb schliesse ich mich auch Gästchen an:
Zitat:
Am besten du kaufst dir einen Wechselrahmen und nimmst jeden morgen deine HDD mit.

Aber ich habe mich amüsiert, Danke.



Sven

Antwort 13 von _Lemming

Zitat:
Allerdings schreibhe ich auf meinem PC Tagebuch und dieses wird trotz Passwort ständig von meinen Mitbewohnern verunstaltet, werden meine Passwörter für meine E-mail-zugänge ständig verändert!

..so TeX jetzt erklär mir mal was bei dem Problem der Keylogger hilft??..sieht er WER das gemacht hat?..NEIN!...

Zitat:
Du brauchst kein Programm zum überwachen sondern eins was dich schützt

..denk ich auch..Benutzerkonten mit Passwort wären ein Anfang...die [angeblich] vertraulichen Daten wie Tagebuch und E-Mail verschlüsseln (Steganos Safe oder was weiß ich..ein Proggi was halt durch eingabe des PW ein verschlüsseltes Laufwerk verfügbar macht und beim Runterfahren das ganze wieder unsichtbar macht)...

Zitat:
Solange solche Tools nicht illegal sind kann man hier auch darüber reden und Vorschläge machen.

..auch wenn ich mich jetzt hier mit sämtlichen Forengrößen anlege: Wo ist das denn nicht illegeal wenn man das Fernmeldegeheimnis verletzt....Passwörter anderer ausspionieren ist auch nicht illegal??...du solltest deine Haltung zu solchen Programmen mal überdenken (das Proggi an sich ist evtl. net illegal aber die Aktionen die man damit macht schon)!

Zitat:
er unterstellt dem Fragesteller auch, dass er die Unwahrheit sagt tsts

..wie komm´ ich nur darauf..bis gerade wars noch ein Familien PC auf dem unwissende Einstellungen verändern, nun ist es plötzlich ein WG-Rechner auf dem Mitbewohner den armen Kerl ärgern...

P.S.:

Zitat:
wird trotz Passwort ständig von meinen Mitbewohnern verunstaltet, werden meine Passwörter für meine E-mail-zugänge ständig verändert!

..tja TeX..da läuft wohl schon ein Keylogger....

Antwort 14 von TeX

Zitat:
..so TeX jetzt erklär mir mal was bei dem Problem der Keylogger hilft??..sieht er WER das gemacht hat?..NEIN!...

Also dieser Vorwurf, insofern es denn einer sein sollte, der prallt gänzlich an mir ab. Grund. In der Antwort, welche ich gab war diese Aussage
Zitat:
schreibhe ich auf meinem PC Tagebuch und dieses wird trotz Passwort ständig von meinen Mitbewohnern verunstaltet,

mir noch nicht bekannt.

Wenn Du nicht damit Leben kannst dass ich solch eine Antwort gegeben habe, sei Dir hiermit gesagt. Das interessiert mich nicht. Ich habe mich bis dato reglich bemüht zu begründen, dass ich ein Programm auf die Anfrage vorgeschlagen habe, jedoch fast im gleichen Atemzug meine Ansicht bezüglich dessen Nutzung kundgetan habe. Was der Threadsteller nun macht ist nicht meine Sache.
Das sich diese Sache nun so zeigt, dass ein Schutz seines PC´s besser wäre als diesen zu "bewachen" hat sich ebenfalls erst nach einigen Antworten ergeben. Ich bitte Dich _Lemming hiermit einmal den Verlauf des Threads nicht durcheinander zu bringen.

Gruß TeX

Antwort 15 von mt777

Also für mich brauchst du kein Überwachungspogramm sondern ein ganz einfaches BIOS Passwort damit die "Anderen" die Griffel von deinem PC lassen.

Zu finden irgendwo im BIOS unter "Advanced Settings" o.ä.

Grüße, mt777

Antwort 16 von Sven-71

@ mt777

Geht nur, wenn das Board das auch ab kann. Meisten Boards können nur ein Biospasswort ab, und das ist nur fürs Bios, und da wollen die ja nicht rein. Wird kaum sein Tabebuch im Bios gespeichert haben.....


Sven

PS: Denke mal, der schaut sowieso nicht nochmal rein

Antwort 17 von _Lemming

..die Diskussion mit dem Keylogger ist fast ausdiskutiert ;-)

Zitat:
Was der Threadsteller nun macht ist nicht meine Sache

..DAS ist MEIN BEDENKEN!!

..is jetzt auch egal..ich hoffe ich konnte verdeutlichen wie erbärmlich ein solches Programm ist und das es Zwischenmenschlich als auch Rechtlich zu Problemen führen kann!

Das mit dem BIOS Passwort geht wirklich nicht bei jedem Mainboard und siehe hier, dass kann bei nem BIOS Passwort auch passieren...

Ich denke wir alle sind uns einig das ein Überwachungsprogramm hier das TOTAL falsche ist sondern ein Schutzprogramm angebrachter währe...

Keylogger Diskussion von meiner Seite her beendet...

Antwort 18 von TeX

Okay _Lemming,

meinerseits war die Keylogger-Diskussion mit der AW 14 auch beendet. Weiterhin hat sich im Verlauf des Threads gezeigt, dass ein Schutz wirklich angebrachter ist als das "bewachen, zumal ich dass in AW 14 ebenfalls schon erwähnt habe. Nichts desto trotz mache ich mir persönlich keine Gedanken darüber, was jemand mit dem von mir genannten Tool so anstellt, zumal ich (ich wiederhole mich ungern, aber es muss abschließend noch einmal sein) dargelegt habe, dass ich soetwas nicht als Problemlösung bevorzuge.

Gruß TeX

Antwort 19 von halfstone

Hi,

da hat die Diskussion doch was gebracht.
In diesem Fall eben, dass er sich besser einen Schutz als einen Keylogger besorgt.

Der Schutz bringt aber auch nichts wenn seine "Freunde" schon einen Keylogger drauf haben.

Daher ist es auch wichtig zu wissen was da so auf dem Markt ist um die finden zu können.
Einmal ein Keylogger auf dem System und es ist Zeit neu zu installieren, da man nie sicher sein kann was noch alles mitgeloggt wird.

Daher meine Meinung dass eine Medaille immer zwei Seiten hat.

Gruß Fabian