Supportnet Computer
Planet of Tech

Supportnet / Forum / Mainboard/CPU/RAM

PC aufrüsten





Frage

Hi Ich möchte gerne meinen PC aufrüsten, allerdings möglichst kostengünstig und zielgerichtet, sodass ich neuere Spiele spielen kann (sie müssen nicht auf allerhöchster graphischer Qualität sein). Mit zielgerichtet meine ich, dass ich gerne Spiele, wie z.B. SW empire at war, HdR Schlacht um Mittelerde 2 oder Oblivion spielen möchte, ohne dass es zu hässlich aussieht. (Oblivion funktioniert flüssig und graphisch OK mit bestimmten Abstrichen) Was müsste ich als erstes nachbessern? (CPU, Grafikkarte oder RAM) Hier die Daten meines (schon etw. betagten) PC´s: AMD Athlon XP 2000+ 512MB RAM Radeon 9600 XT Mainboard: MSI MS-6390

Antwort 1 von der-bettler

Zitat:
Was müsste ich als erstes nachbessern? (CPU, Grafikkarte oder RAM)


hmm generell ist es immer besser alles aufeinander abzustimmen
sprich
cpu und ram und graka und mainboard

damit dein system ausgewogen bleibt würde ich hier nur auf 1 gb ram erhöhen

mfg der-bettler

Antwort 2 von Flupo

Die Antwort hängt auch ein bischen von deinen finanziellen Möglichkeiten ab.
RAM ist auf alle Fälle ein guter Ansatz. Aber auch Grafik und CPU sind nicht mehr ganz so der Hit. Mit einer neuen CPU ist aber auf alle Fälle ein neues Board fällig. Je nachdem was du kaufst, ist dann anderer Speicher (DDR2) und/oder eine Grafikkarte (AGP oder PCIe) fällig.

Gruß Flupo

Antwort 3 von TheHappyJoker

Hallo,

ich hab mir hier mal dein Board rausgesucht:

http://www.msi.com.tw/program/products/mainboard/mbd/pro_mbd_detail...

Der schnellste verwendbare Prozessor ist der Athlon XP 2200+ - CPU aufrüsten bringt also nichts.

Das erste was ich tun würde ist den RAM aufrüsten auf 1 GB. Am besten mit einen DDR400/PC3200-Modul. Dieser wird zwar auf DDR266 runtergetaktet, aber lässt sich dafür besser in einen späteren Board einsetzen.

<gruß thj>

Antwort 4 von vadder

http://www.msi-computer.de/produkte/main_idx_view.php?Prod_id=229&a...

laut hersteller ist bei deiner cpu schluss
eventuell geht noch ein 2600+ mit fsb 133, dann musst du eventuell ein bios update machen.
die cpu gibt es selten im handel, aber noch über ebay

vadder

Antwort 5 von caesar87

Danke. Hatte mir schon so etwas gedacht. Was für ein Mainboard wäre denn empfehlenswert (preiswert aber leistungsstark)

Antwort 6 von TheHappyJoker

@vadder:

Bei einem 2200+ ist wohl laut MSI selbst schluss: http://www.msi.com.tw/program/products/mainboard/mbd/pro_mbd_cpu_su...

Diese deutsche Seite kann man bei MSI vergessen, die taiwanische ist bei den Infos, BIOS-Versionen und Treibern viel besser (ebenso Produktauswahl).

@caesar87:

Wenn du dein Mainboard wechseln willst, dann kommt noch eine neue CPU und neuer Speicher hinzu (evtl. neue Grafikkarte).

Sag wieviel du ausgeben möchtest, und wir gucken mal, was empfehlenswert wäre.

<gruß thj>

Antwort 7 von Sven-71

Hallo

Empfehlen würde ich dir kein neues Board, da ich am Anfang was von kostengünstig gelesen habe. Ich bin auch der Meinung, das der CPU noch völlig ausreicht. Ich würde was am Speicher und an der Graka selbst was lösen. Da dürften 200€ ausreichen, was beim wechsel von allen (CPU-Board,Speicher, Graka) mal schnell 500 sind.

Sven

Meine Meinung, also nicht wieder Schlagen. Mein Lanrechner hat ebenfalls XP 2200+ , aber 2 GB Ram und eine 7800 GS drin, und läuft alles in hoher Auflösung und ruckelfrei, und das ganze noch mit so einen S... Asrock-Board.

Antwort 8 von Flupo

Ich würde bei AMD bleiben. Ein Athlon64 so um die 3500 rum ist im Moment Preis-/Leistungsmäßig keine schlechte Wahl und deinen Speicher kannst du weiter verwenden (obwohl er wahrscheinlich langsamer ist, als das, was das Board unterstützen könnte). Boards dafür gibts für 50-60 Euro.

Beispielrechnung:
CPU ca 100 Euro
Kühler knapp 10 Euro
Board knapp 50 Euro (AGP-Variante A8V-MXkostet dasselbe)
1 GB Speicher PC 400 rund 80 Euro (2x512 MB für DualChannel)
ergibt: rund 240 Euro
Die Grafikkarte dann nach dem Geldbeutel wählen.

Antwort 9 von caesar87

@ TheHappyJoker

Na ja finanziell würde ich maximal bis 500-600€ gehen, dann ist die schmerzgrenze aber vorerst erreicht

@ Flupo

Danke für die Beispielrechnung, guter Vorschlag

Ich möchte kostenlos eine Frage an die Mitglieder stellen:


Ähnliche Themen:


Suche in allen vorhandenen Beiträgen: