Supportnet Computer
Planet of Tech

Supportnet / Forum / HW-Sonstiges

neue festplatte wird nicht im bios angezeigt und rechner bleibt stehen





Frage

guten abend, ich habe folgendes problem: computer mit folgender ausstattung: mainboard ???? PIII mit 667Mhz 128mb ram 32 mb nvidia grafik karte der rechenr is von ´99 und Ich habe mit eine neue festplatte ( WESTERN DIGITAL HDD 80GB 8MB Caviar SE IDE WD800JB) gekauft, weil die alte kaputt gegangen ist. hab alles richtig angeschlossen, aber jedes mal wenn ich den rechner hochfahre bleibt er bei bei einer tabelle namens systemconfigurations stehen, zeigt nur den prozessor an und bei primary master disk: LBA UDMA 2 weiter nix, normalerweise zeigt er ja noch serielle und parallele ports und base memory an, aber leider nix, er bleibt einfach stehen. wenn ich ins bios gehe und was verstellen möchte stürzt er ab. wenn ich den rechner starte zeigt er mir ja die besetzten ide plätze und da ist die platte als primary master disk aufgeführt. habe die platte dann in ein externes gehäuse gepackt und bei meinem anderem rechner überprüft, ob sie da geht und diese wird erkannt mit voller speicherkapazität. habe aus spaß mal eine andere platte (ganz altes ding, 3,2GB ) probiert und da ging der rechner auf einmal. kann es sein, dass das mainboard die neue platte nicht annimmt, weil sie vielleicht zu neu ist, gabs damals nen anderen standard oder sowas? habe sie auch schon als slave in verbindung mit der 3,2GB platte laufen lassen, alles nix gebracht. immer wenn die neue mit dran ist, bleibt er dann stehen. es ist noch kein BS installiert oder so, die platte ist noch völlig unbenutzt, nur halt schon formatiert. bitte helft mir! [*][quote][sup][i]Admininfo: bitte vermeide Mehrfachanfragen in verschiedenen, bzw. gleichen Gruppen. Siehe [url=https://supportnet.de/groupfaqs/3][u]FAQ2.[/u][/url][/i][/sup][/quote]

Antwort 1 von Juergen54

Kann es sein, dass dein altes Board an der 32 GB Grenze scheitert?

Antwort 2 von Juergen54

hallo,

ich hatte so was schon mal bei einem Recher neulich, die Platte hatte zum Glück einen zusätzlchen Jumperplatz um diese Grenze zu umgehen.
Der Rest der Platte blieb eine Versteckte Partition.

Grüße Jürgen

Antwort 3 von seppel2202

vielen dank für deine schnellen antworten und entschuldigt, den 3 fach post *schäm*

@Juergen54
oh mist, ich wusste nicht, dass es da eine grenze gibt, hmmm was mach ich denn nun?

1.wie bekomme ich raus, ob die platte so einen jumperplatz hat?
habe leider keine bedienungsanleitung dazu bekommen, warum auch immer :-(
2. konntest du denn auf die versteckte partition trotzdem daten speichern oder ist sie in der zeit veloren genangen?
und 3. woran sehe ich, dass das board mehr als 32BG nicht unterstützt? also an welchem merkmal oder angabe zum board kann man das erkennen?

Antwort 4 von PcDock

Hi,

Schau hier mal die aternative Jumperung

Wird dir aber nicht empfohlen für betriebssysteme grösser Win98.

Ander Lösung wäre ein Bios update , wenn der Hersteller des Boards ein zu verfühgung stellt.


PcDock

Hardware lebt und ist eigenständig

Antwort 5 von PcDock

HI, Sorry ,

Der link ist richtig

PcDock

Hardware lebt und ist eigenständig

Antwort 6 von seppel2202

danke, für die seiten!
das mit dem bios update kam mir auch in den sinn, aber wenn er da den a.... hochreißt, dann hab ich ein problem.
werde das mit den jumpern mal ausprobieren.
hab ich dadurch irgendwelche nachteile, außer dass ich den speicher in diesem system nicht vollstädig verwenden kann?
falls diese festplatte mal in einem anderen system oder als externe FP genutzt werden soll, kann ich dann auf den speicherplatz wieder voll und ganz zu greifen, wenn ich die jumper wieder zurückstelle?

grüße und tausend dank für eure bisherigen antworten!

seppel

Antwort 7 von PcDock

Hi,

probier erstmal ob sie mit der arternativen jumperstellung erkannt wird.!

Nein, kein nachteil , wird einfach nicht voll erkannt.(liegt brach der rest).

Als externe oder auch als interne in einem andern System einfach Jumper zurück stellen.

Und platte neue einrichten.!

Zitat:
!!!!ACHTUNG dabei gehen alle Daten verlohren!!!


PcDock

Hardware lebt und ist eigenständig

Antwort 8 von Gonozal

Moinsen,
du solltest mal versuchen mit Everest herauszufinden um welches Board es sich handelt.
Boards mit Intels i440BX und ähnlichen Chipsätzen mit Award-BIOS hatten den 32GB Bug. Viele dieser BIOSe wurden bereinigt und man kann sie HIER herunterladen. Da steht dann auch dabei wo die max. unterstützte Größe liegt.

Gruß Gonozal

Antwort 9 von seppel2202

@PcDock

danke, dann mach ich das mal.

@Gonozal

danke für dein hinweis und die seite

irgendwie hab ich da nen ungutes gefühl bei, ich mein wenn da bei der installation wirklich was schief geht, dann ist schluss mit lustig. es handelt sich hierbei leider um den pc meiner mutter. bei meinem hätte ich kein problem damit, aber nen neues board is im moment echt nicht möglich, abgesehen davon, wirds nur noch sehr wenige (wenn überhaupt) von diesen boarden geben, herstellen wird sie bestimmt keiner mehr, denk ich mal.
aber danke für den link ist auf jeden fall einer, den man sich merken sollte.

danke, ich probier mal das mit den jumpern und schreibe dann, ob erfolgreich oder nicht.

vielen dank erstmal für eure hilfe

gruß seppel

Antwort 10 von seppel2202

also es hat alles gut geklappt, er erkennt jetzt die platte mit ein bisschen weniger speicherkapazität, was letztendlich nicht so gravierend stören sollte.
mal sehen vielleicht entschließe ich mich mit ein wenig mut noch zu nem bios-update aber im moment läuft er und das war mir erstmal die hauptsache.

ich danke euch vielmals für eure hervoragende und vor allem schnelle hilfe und wünsche ein schönes wochenende!

gruß seppel

Antwort 11 von Gonozal

Hi,
was ist "ein bisschen weniger"?
Eine 80er Platte hat real etwa 74GB, das ist also das was Windoof anzeigen sollte. Die Differenz entsteht durch unterschiedliche Rechenweisen, die Hersteller rechner mit 10er Potenzen (was prinzipiell richtig ist) da sind also 80GB 80Mrd Bytes.
Da Computer binär rechnen ist der nächste erreichbare Wert 1024 (2 hoch 10). 80Mrd:1024:1024:1024 ergibt also etwa 74.
Um diese Ungereimtheiten in der Namensgebung zu bereinigen wurde das GiBiByte als neue Größeneinheit benannt, sozusagen ein "binäres Gigabyte".
Deine Platte hat also 80Gigabyte oder 74GiBiByte.

Gruß Gonozal

Antwort 12 von xmax

hi, solltest du dich fürs update entscheiden, zu beachten ist:
  • herausfinden welches bios
  • das richtige updateprogramm (wie beispielsweise awdflash.exe) besorgen
  • das richtige bios aussuchen und auf die größe achten- ist dein alte bios "blabla.bin" 256k, dann auch der neue muss es sein.
  • eine bootfähige diskette erstellen und die flash.exe und das neue bios kopieren
  • die bios einstellungen zurücksetzen, mit "clear cmos" oder "load default"
  • mit der disk booten und die flash.exe starten
  • das alte bios vorher sichern- man wird auch darauf hingewiesen
  • das neue bios aufspielen
  • neustarten mit den "default" einstellungen, schauen, ob alles funktioniert und nachher die optimalen einstellungen vornehmen.

    es gibt diversen anleitungen im netz:
    BIOS Updateanleitung
    BIOS Kompendium- als eine lektüre übers bios

    mfg

  • Antwort 13 von seppel2202

    @Gonozal

    er hat mir wesentlich weniger angezeigt als 74 GB,
    war weniger als die hälfte, irgendwas im 20er bereich.
    western digital hat, so wie ich gelesen habe, nen eigenes partitionsprogramm wo ich angeblich den gesamten speicherplatz zur vollen verfügbarkeit bekomme.
    mal sehen, muss ich mal machen, wenn ich bissel mehr luft habe. der rechner funzt erstmal, das war mein hauptanliegen.
    ich musste ihn nur irgendwie zum laufen bringen, weil meine mutter den zum arbeiten braucht.
    im Februar, werd ich mich dann mal genauer mit dem beschäftigen.

    @ xmax

    danke, für die ausführliche vorgehensweise!
    wird gemerkt und bei bedarf darauf zurückgegriffen.

    gruß seppel

    Ich möchte kostenlos eine Frage an die Mitglieder stellen:


    Ähnliche Themen:


    Suche in allen vorhandenen Beiträgen: