Supportnet Computer
Planet of Tech

Supportnet / Forum / Windows98

Windows 98: unbenannter Systemordner im Arbeitsplatz





Frage

Ich habe seit kurzem unter dem Arbeitsplatz einen Systemordner, der keinerlei Bezeichnung hat - zumindest ist er mir erst gestern aufgefallen. Er läßt sich weder löschen, noch kann eine Verknüpfung zu ihm erstellt werden, etc. D.h. keine der über einen Klick mit der rechten Maustaste aufrufbaren Funktionen funktioniert. Wie kann man feststellen, woher der kommt - und wie kann ich ihn löschen? Danke!

Antwort 1 von hubermeier

hi, ein aktenkoffersymbol ganz ohne bezeichnung?

merkwürdig... "normalerweise" kann windows sowas ja gar nicht anlegen, geschweige denn öffnen... (klar)

woran kannst du denn erkennen, daß es ein ... "systemordner" ist? intakte systemordner (drucker, systemsteuerung, netzwerk, laufwerk usw.) haben immer einen entsprechenden namen, sonst sind sie ... vermutlich kaputt, ein (böser?) scherz, ein systemfehler ...?!

wenn ich sowas raus finden-, oder einen bösen virenordner, oder einen mit "verhunztem, kryptischen namen, der sich perdu in windows nicht löschen lassen will, starte ich das dosen-os und tippe mich per dir-befehl an das ding heran.
so erfährt man mehr und kann diese directory=ordner auch inspizieren, sprich in ihre unterordner und dateien linsen oder per delete löschen, sofern überhaupt (namentlich) vorhanden.

aber ohne irgendeine bezeichnung - sowas hatte ich allerdings noch nie.... :~(

grüßle
hubermeier

Antwort 2 von YetAnotherNick

Ja, es wird mit einem Aktenkoffersymbol ganz ohne Bezeichnung dargestellt.

Im Arbeitsplatz in der Detailansicht gibt es eine Typangabe (in der zweiten Spalte, neben der Namensspalte), und dort steht "Systemordner" ... wie eben auch "Drucker", "Systemsteuerung", etc.

Es gab hier mal einen alten Thread (von 2001), in dem ein anderer User eben genau dieses Problem hatte, aber leider ist der Thread nicht mehr aufrufbar. (Den Anfang, also die Frage, des Threads fand ich über Google, aber leider ... :-) )

Antwort 3 von hubermeier

ah ja. du hattest dich also schon mal für das problem vor 6 jahren interessiert. kommt wohl tatsächlich als 1x vor...
konnte der User (bzw. du?) es denn damals lösen?

fragend,
hubermeier

Antwort 4 von hubermeier

edit: kommt wohl tatsächlich mehr als 1x vor...

Antwort 5 von YetAnotherNick

Oh, da hast Du mich wohl mißverstanden.

a) Das war ein anderer User - ich hatte dieses Problem noch nie.
b) habe ich gestern erst bei google bezüglich dieser Sache rumgesucht, und bin dabei auf oben genanntes Threadfragment gestoßen ... um dann aber leider festzustellen, daß der Thread nicht aufrufbar ist.

Insofern weiß ich auch nicht, ob der User es denn damals lösen konnte.

Antwort 6 von hubermeier

nun ja, der user von damals - der mit dem gleichen problem - was war denn nun mit dem? konnte der sein problem mit forenhilfe lösen oder nicht?

hier weiß anscheinend auch niemand etwas dazu zu sagen. es scheint ein äußerst seltener vorfall zu sein, nicht wahr?

wie schon geschrieben, ich würde versuchen, es direkt per dos betriebssystem anzugehen.

Antwort 7 von YetAnotherNick

Da die Antworten zu dem Thread aus der Vergangenheit nicht mehr aufgerufen werden können, habe ich auch keine Ahnung, ob der damalige User eine Lösung fand/beschrieben bekam.

Zur Verdeutlichung hier die URL, die zum Anfang des damaligen Threads führt

https://supportnet.de/stat/2001/8/id49787.asp

aber leider kann ich die Antworten nicht erhalten - der Thread ist "nicht öffentlich".


DOS:
Wenn es sich um einen normalen Ordner handeln würde ...
Nur - den "Arbeitsplatz" als solchen gibt es im DOS-Verzeichnisbaum nicht, und die Systemordner wie "Drucker", "Systemsteuerung" etc., auch nicht. Oder haben diese eine andere Bezeichnung unter DOS (sicher, alles hat unter DOS ne kürzere Bezeichnung, aber auch unter Windows sind diese "Ordner" als solche nicht zu finden - außer im Arbeitsplatz)?
Ich vermute, diese "Systemordner" sind eigentlich irgendwelche Systemdateien, bzw. Teile von Systemdateien ... aber genaueres Wissen fehlt mir hier. Oder es sind eigentlich Registry-Einträge, die auf Dateien/Programme verweisen ...?

Antwort 8 von YetAnotherNick

Ergänzung:
Habe auch ein paar andere Stellen im Netz gefunden, wo eine solche Sache angesrochen wird, aber leider keine Lösung (bisher).

Auch auf den Microsoft-Seiten gibt's was zu einem solchen Problem, aber dort bezieht es sich auf eine ganz spezifische Ursache (die (De-)Installation eines Programmes, das ich nicht habe).

Antwort 9 von hubermeier

entschuldige, jetzt kapiere ich erst, was du meinst - klar unter "drucker" befindet sich nichts im üblichen verzeichnis der dateien, das ist vermutlich in system- und win-.ini's, cab-dateien etc. vermerkt.
aber wo genau, bzw. wo dieses ominöse namenlose verzeichnis festgehalten wird... puh! keine ahnung. damit hatte ich mich echt noch nie befassen müssen.

was würde ich denn da machen? klar, was nicht sein darf, nervt, fordert heraus, selbst wenn es keinen erkennbar negativen effekt hat (hat es?). ich würde allerdings nicht mehr krampfhaft danach suchen (das war einmal), sondern die zeit in eine neuinstallation investieren, die so nebenbei vielleicht die ursache der wirkung beseitigt.

zwei dinge würde ich dennoch vorher probieren:
per systemdateiprüfung (systeminfo > extras) ev. beschädigte systemdateien erkennen- und ggfs. ersetzen lassen, und wenn das auch nichts hilft, die kompletten systemdateien per setup erneuern ("überbügeln").
da dieses gespenst sich offensichtlich in einer der vielen sysdateien einquartiert hat, könnte das ein weg sein, es wieder loszuwerden.

oder wie wäre es, mit einem gespenst einfach zusammenzuleben - wenn es nichts kaputt macht ... ;-)

Ich möchte kostenlos eine Frage an die Mitglieder stellen:


Ähnliche Themen:


Suche in allen vorhandenen Beiträgen: