Supportnet Computer
Planet of Tech

Supportnet / Forum / WindowsXP

Ntfs.sys beschädigt oder ....





Frage

PC (2,4 GHz) von Sohnemann installiert mit: 160 GB mit SP2 (Master) und 40 GB mit Linux ?Co. (Slave) PC stürzte gestern Abend unter Win. unvermittelt ab - nach dem Neustart kam Meldung: Ntfs.sys beschädigt oder fehlt Reparaturversuche klappten nicht - Vermutung: Boot-CD SP1- installiert SP2. Virenprogramm - GData mit allem Schnickschnack immer aktiv Updates werden regelmäßig gefahren Rechner muckt seit dem SP2 (Sommer 2007 installiert) gelegentlich rum. Habe über 2 Std. ein Forum nach dem anderen abgeklappert ! Nichts passt. Gibt es hier HILFE für uns?

Antwort 1 von Muttertier

Habe noch etwas vergessen!

Zugriff auf die Linux-Platte null Problemo. Hier läuft alles!

Antwort 2 von Pausenfueller

Hallo,

versuche es mal damit --> KB 555531.

Ich hoffe, dass die Verständlichkeit dieser Maschinenübersetzung für dich ausreichend ist.

Gruß
Pausenfüller

Antwort 3 von Muttertier

Hi!

Danke für den Tipp, aber das hatte ich auch schon - s.o.

"Reparaturversuche klappten nicht - Vermutung: Boot-CD SP1- installiert SP2"

Die in .old ren ntfs-Datei ist größer als die von der CD.

Liegt es daran?

Antwort 4 von Muttertier

Hey Pausenfüller!

Hast du sonst noch 'ne Idee. Meine gehen mir langsam aus!

Gruß

Muttertier

Antwort 5 von Pausenfueller

Hallo,

welcherart deine Reparaturversuche waren, hast du ja nicht beschrieben. ;o)

Unter \windows\system32\dllcache müsste die ntfs.sys aus SP2 eigentlich auf deinem Rechner noch mal liegen, kopier die doch mal in den Ordner 'drivers', vielleicht klappt das ja.

Gruß
Pausenfüller

Antwort 6 von Muttertier

Hallo,

Reparaturversuche?! Alle Versuche im Rahmen meiner rostigen Kenntnisse in Sachen DOS & Co. ;-)

Mal ernst und der Reihe nach zu meinen Versuchen:

mehrmals XP so starten - o.E.
open SUSE gestartet - ok
Zugriff von dort auf Masterdisk - ok
MS-Support war erster externer Versuch - o.E.
Booten in abgesichertem Modus usw. - o.E.
Dann habe ich ein Forum nach dem anderen abgeklappert.

Im PC Praxis-Heft las ich gerade, dass u.U. fixboot bzw. Fixmbr helfen kann, da das bei einer fehlerhaften Partitionstabelle helfen kann - werde aber nachher deine Variante zuerst probieren. Daran hatte ich noch nicht gedacht. Danke im Voraus dafür!

Muss mich jetzt zuerst um meine Muttertierpflichten kümmern.

Gruß

Muttertier

Antwort 7 von ralfb

fixmbr ...würde ich lieber erst mal nicht machen.
dann geht Dein Linux-Bootmanager hops

schon > chkdsk /f/r
über Reparaturkonsole probiert?

mfg Ralf

Antwort 8 von Muttertier

So Jungs!

Werde eure (Pausenfüller & Ralf) Tipps mal checken!

@Ralf

Der PC gehört meinem Sohn (13) der in open SUSE/Linux, LaTeX-Beamer... fitter ist als mit dem guten alten DOS (habe 1989 damit angefangen). Er hält Microsoft für "Sch....." (O-Ton)! Daher muss ich leider immer MS-Probleme lösen - er kann und will es nicht.

Werde vermelden, ob ich weiter gekommen bin.

Gruß

Muttertier

Antwort 9 von Muttertier

Hallo,

hat länger gedauert...

@ralfb

Also: chkdsk hat lt. Meldung mind. 1 Fehler gefunden und behoben gebracht

@pausenfüller

Bist du sicher, dass das

Unter \windows\system32\dllcache müsste die ntfs.sys aus SP2 eigentlich auf deinem Rechner noch mal liegen, kopier die doch mal in den Ordner 'drivers'

richtig ist?? dllcache gibt es nicht!


Habe dann XP 2 mal gestartet, Normal und im abgesicherten Modus...

Er fäng an zu laden, Logo und Co. werden angezeigt und schmiert dann wieder ab.

Noch irgendwelche Vorschläge, Ideen, Schüsse ins Blaue... (mag nicht mehr!)

Und nun??

Antwort 10 von Pausenfueller

Hallo,

das ist ein versteckter Systemordner.

Versuche es mal in der Wiederherstellungskonsole mit

copy C:\windows\system32\dllcache\ntfs.sys C:\windows\system32\drivers
wenn C: das XP-Laufwerk ist

Wobei mich aber immer noch wundert, dass die Datei nicht von der SP1-CD auf die Platte kopiert wurde. Mit Neuinstallation des Updates KB930916 hättest du dann die aktuelle (SP2) ntfs.sys wieder installieren können.

Gruß
Pausenfüller

Antwort 11 von Pausenfueller

Der Copy-Befehl wurde hier jetzt an der Stelle des Leerzeichens nach ...sys umgebrochen, er ist in eine Zeile zu schreiben.

Antwort 12 von Muttertier

Hallo Pausenfüller!

..... natürlich weiß ich wo die Leerzeichen hingehören ;o) - bin mit DOS groß geworden (und allem Ärger, den Microsoft vor über 20 Jahren schon gemacht hat).

Wie bereits oben gesagt, aber etwas sehr rostig, da ich es heute höchst selten brauche - habe an versteckte Verz./Dateien überhaupt nicht gedacht. Sorry! Aber vielen Dank für deine tolle Hilfe.

Folgendes ist jetzt nach dem chkdsk anders. Unter KDE / open Suse zeigt er zwar die Platte C an, verweigert aber den Zugriff und sagt, dass das Verz. Windows leer ist und total quere Zahlen in Sachen Plattenkapazität. Solch ein Murks!

Wenn das alles nicht klappt, wird C auch mit open SUSE eingerichtet - bin den Windows-Ärger leid. Open Office ist fast wie MS.

Antwort 13 von Muttertier

Vergaß!

Gruß

Muttertier

Antwort 14 von Muttertier

Hallo,

kopieren hat wunderbar geklappt. Und das war es auch schon. Neustart normal oder abgesichert war nix. Bildschirm blieb schwarz - er hat nicht mal angefangen XP zu laden...

Das XP Problem muss gravierender sein?!

Das Kopieren der ntfs.sys von der SP1 CD hatte geklappt, aber nichts geändert. Mein Gedanke war nur, dass sie , da SP2 auf dem PC inst. ist, nicht "passt". (nennt man es nicht auch kompartibel :O))

Eine Sache fällt mir noch ein! Habe heute morgen auf C das Windowsverz. durchstöbert. Habe gesehen, dass gestern der PC wohl mitten im XP-Update abgestürzt ist. Die Datum und Zeit passen jedenfalls.

War es vielleicht das? Mir fällt auch nichts mehr ein - bin zu lange aus dem Job raus.

Gruß

Muttertier

Antwort 15 von KJG17

Hallo Muttertier,

wenn man mal das Problem mit den etwas rätselhaften Partitionsangaben unter Suse ignoriert, hast du noch mindestens zwei-vier weitere Versuche, da ja die Wiederherstellungskonsole immerhin noch ein System und auch das Dateiverzeichnis gefunden hat. Sonst hätte das mit dem Kopieren wohl kaum geklappt.

In der Beschreibung der XP-Wiederherstellungskonsole könnest du dir mal die Erläuterungen zu BOOTCFG und FIXBOOT zu Gemüte führen.

Die Systemwiederherstellung aus einer Eingabeaufforderung könntest du auch mal probieren, falls das Problem eventuell nur einer zerrupften Registry zuzuschreiben aber der Abgesichte Modus mit Eingabeaufforderung noch ausführbar ist.

Eine beschädigte Registrierung wiederherstellen falls das auch nicht möglich ist, wäre mit etwas mehr Aufwand verbunden.

Zumal ja nicht gesagt ist, dass es nur ein Problem der Registry ist, könntest du natürlich gleich eine Reparatur-Installation ausführen. Über die XP-CD booten, bis zum Setup durchhangeln und dort die Taste [R] drücken, um die beschädigte Installation von Windows XP zu reparieren. (Die Option wird nur angezeigt, wenn einer XP-Installation gefunden wird.) Danach hättest du allerdings das Problem, dass der Bootmanager von Suse nicht mehr aufgerufen wird und du müsstest SP2 und alle Updates per UpdatePack wieder aufspielen. Das wäre aber auch nach dem 'Nonagel' Neuinstallation der Fall.

Oder du machst doch komplett einen Linux-Rechner draus. ;o)

Gruß
Kalle

Antwort 16 von Muttertier

Hallo Kalle,

toll, dass man (wie auch Frau) hier Lösungsmöglichkeiten findet! Danke allen dafür.

Zu deiner Antwort: Die von dir aufgeführten Schritte wären teilweise auch meine nächsten Möglichkeiten gewesen - nur fehlt mir dafür (auch nebenher) die Zeit. Vor Montag wird das nix.

Werde es aber versuchen - mal sehen wie weit ich da komme.

Den Linux-Rechner kann mein filius dann selbst einrichten!

Eine kurze andere Frage - dieser PC* ist bis ans Limit erweitert worden und lief ohne Probleme - bis SP2 installiert wurde.
Woran liegt es, dass er so instabil geworden ist?

*Fujitsu Siemens 2,4 GHz
160/40 GB HDD (XP/openSUSE)
1 GB RAM
GEFORCE 6200 (AGP)
Double Layer DVD & CD-Brenner
und alles was über USB laufen kann ist angedockt (Tastatur/Mouse/uvm.)

Ach ja! Es ist nicht mein PC- er gehört meinem Sohnemann.

Gruß Muttertier

Antwort 17 von ralfb

Zitat:
dieser PC ...lief ohne Probleme - bis SP2 installiert wurde
kann man so nicht sagen. Passender wäre die Ausssage, dass das System anscheinend bei SP2-Installation abgeschossen wurde...

Da Linux problemlos läuft kann es kein Hardwareproblem sein. Fehlersuche sollte sich auf Dateisystem oder XP konzentrieren.

a) Bei Dateisystemfehler hilft evtl. Sicherung auf anderes Laufwerk ...z.B extern USB. Dann neu formatieren und zurücksichern, anschliessend Startumgebung ggf. reparieren (fixboot, bootcfg usw.)

b) Wahrscheinlicher ist leider Softwareproblem wegen abgeschmierte SP2-Installation ..da sähe ich ich nur erste Schritte aus a) > Sichern / formatieren ...dann XP am besten gleich mit integriertem SP2 neu installieren

>> https://supportnet.de/threads/1708916 ...Antwort 4

Ralf

Antwort 18 von Muttertier

Hallo Ralf,

der PC meines Sohnes ist immer wieder für Überraschungen gut...

Gestern funkt. der Zugriff von KDE mit dem Konqueror auf C nicht - heute geht es wieder. Mein filius hat gerade alle wichtigen Daten von C sichern können. Sehr schön!

Also kann ich (wenn ich denn Zeit habe) die Platte gehörig putzen.
Mein Sohn sagte gerade, dass ich vorher "die Daten der Platte schreddern" sollte.
Das soll besser sein als nur zu formatieren.
Kannst du mir dazu was sagen - bin doch Greenhorn! ;o)

Das Thema ist für mich bis Montag durch!

DANKSAGUNG AN ALLE, DIE MIR IHR WISSEN & IHRE ZEIT ZUR VERFÜGUNG GESTELLT HABEN! HEUTE IST NICHT ALLES SELBSTVERSTÄNDLICH!

Gruß

Carmen

Antwort 19 von Muttertier

Hey Ralf,

habe doch noch eben die von dir angegebenen Links grob überflogen - danke dafür.

Gruß

Muttertier

Antwort 20 von ralfb

bidde ;)

"schreddern" ...kann man machen wenn man/frau die Platte weggibt, brauchste hier nicht machen

gruss Ralf

Antwort 21 von Muttertier

Ok!

Dann spart frau doch glatt mal Zeit (die sie nicht hat)!

Gruß Muttertier

Antwort 22 von Muttertier

Hallo Ralf,

zu deiner "Schredder-Antwort" kam prompt ein Statement vom filius:

"Wieso nicht schreddern? Dann ist die Platte clean und Windows kann sich da nicht mehr irgendwo durch die Hintertür reinmogeln und die neue Installation verbaseln".

Klingt für mich irgendwie logisch...

Gruß Muttertier

Antwort 23 von KJG17

Hallo Carmen,

das klingt zwar logisch, ist aber nicht so. Vertraue einfach Ralf, zumindest in dieser rein technischen Frage.

Mit der Identifizierung von Dateien die nicht mehr im Dateiverzeichnis (MFT = Master File Table) einer NTFS-Partition aufgeführt sind, befassen sich allenfalls Rettungs-Tools, aber für XP selbst sind die noch mit alten Datenmüll gefüllten Cluster der Festplatte im Vertrauen auf den Wahrheitsgehalt des bei der Neuformatierung der Partition neu erstelltene MTF einfach leer. Es ist also recht unwahrscheinlich, dass XP plötzlich eine bereits verstorbene Datei zufällig ausführt. Dein Filius hat da einen unter anderen Umständen durchaus nützlichen Hinweis eventuell etwas missverstanden.

Wolltest du eigentlich nicht schon seit einigen Stunden im Wochenendurlaub sein? Bei mir ist jedenfalls noch nicht Montag.

Gruß
Kalle

Antwort 24 von Muttertier

Hallo Kalle,

ich vertaue Ralf schon, aber hast du schon mal EDVtechnische-Diskussionen mit einem 13jährigen geführt - Morgens - Mittags -Abends? (Zwischendurch auch!)

Habe selbst vor 22 Jahren beruflich mit der Programmierung angefangen (Großrechner, PC, DOS, Unix, Datenbanken, C, den ganzen Zauber & Ärger) und es vor 14 Jahren bewußt an den Nagel gehängt - wenn du nicht ständig dran bleibst bist du raus und rostest. Aber wem sag ich das...

Ich muss auch arbeiten und eine große Feier fürs WE organisieren - nix langes Wochenende. Arbeit pur.

Also tschüssss

Carmen

Antwort 25 von ralfb

Windows könnte sich über die Hintertür reinschleichen??
nee ...das wär mir neu *lol*

An der Sache stimmt nur dass nach der Formatierung die Daten in den Sektoren tatsächlich weiterh auslesbar wären ...aber nur mit einem Recovery-Tool.

Wenn ein Partionierungstool die Partition "blank" macht, sind diese Daten normal überschreibbar. Das formatieren setzt im Prinzip nur die logischen Informationen über Dateizuordnungstabellen auf NULL, ...leer oder wie immer man das ausdrücken will. Beim erneuten Schreiben auf die Partition ist das Dateisystem aus Sicht des Betriebssystem dann tatsächlich leer, einfach weil die Zuordungstabelle "sagt" dass Sektoren xy leer sind.

Einfach nur löschen ist noch kurioser ...da wird nix glöscht sondern nur in der Zuordungstabelle als "gelöscht" markiert. Die Datei verschwindet also nur scheinbar und auch hier sind die die zugehörigen Sektoren fürs Betriebssystem zum überschreiben freigegeben ...obwohl die Daten noch da sind.

Rettungswerkzeuge wie Ontrack Easy Recovery nutzen diese Sachverhalte ...und Schreddertools sollen genau DAS verhindern, indem Sektoren mit einem "Datenrauschen" überschrieben werden.

Das Spielchen geht noch weiter, denn das Rauschen soll auch neben den Spuren verhindern das dort Spuren der ürsprünglichen Daten ausgelesen werden können (geht nur mit Spezialwerkzeugen!) ...hat aber aber alles nix mit Deinem Vorhaben zu tun XP zu retten oder neu zu installieren.

Formatieren reicht eindeutig bei Dir.

schönen Abend noch :)
Ralf

Antwort 26 von Muttertier

@Ralf

Mein REDEN, aber pubärtierender Sohn weiß es besser!! Platte wird ein letztes Mal formatiert und mit SP2 eingerichtet. (fast schon quartalsmäßige Routine - zuletzt im Januar)

Wenn XP dann nicht stabil läuft, wird der PC ein Pinguin! Das funkt. wenigstens.

Danke für die umfassende Antwort!

Gruß Muttertier

Antwort 27 von KJG17

Moin Carmen,

ich habe zwei pupertierende Töchter relativ schadlos überstanden, gib einfach nicht auf.

Und jetzt kümmere dich endlich um deine Fete, wir sind am Montag auch noch da. ;o)

Gruß
Kalle

Antwort 28 von Muttertier

Hallo Kalle,

Frauen haben Männchen gegenüber einen entscheidenden Vorteil!

Sie sind MULTITASKINGFÄHIG! ;O)

Dir einen schönen Tag!

Carmen

Ich möchte kostenlos eine Frage an die Mitglieder stellen:


Ähnliche Themen:


Suche in allen vorhandenen Beiträgen: