Supportnet Computer
Planet of Tech

Supportnet / Forum / NW-Sonstiges

DSL-Router + dLAN + 2. WLAN Router = 2 Subnetze





Frage

Hallo, ich denke ich bin etwas blauäugig an die Sache herangegangen und komme nun nicht mehr so recht weiter. Ich betreibe einen Arcor / Zyxel 660 HW DSL Router als Hauptrouter und Zugang zum Internet. Da mir WLAN vom Keller in das Erdgeschoß nichts bringt und ich auch nicht über Kabelkanäle verfüge, geschweige denn Lust habe, Schlitze zu klopfen, habe ich mir folgendes überlegt bzw. zusammengebaut: Vom Zyxel (DSL) Router geht auch per LAN ein Anschluß an ein Devolo dLAN Am Endpunkt des Devolo dLAN hängt ein Linksys WRT 160 Draft-N WLAN Router Mein Ziel ist nun, das Subnetz des Linksys Routers bidirektional mit dem Subnetz des Zyxel Routers zu verbinden. Der Zyxel Router bedient das Subnetz 192.168.1.x Der Linksys Router bedient das Subnetz 192.168.2.x Im Linksys habe ich ein statisches Routing zum 192.168.1.1 (Zyxel Router IP) als Standardgateway und DNS gesetzt. Linksys ist auch als DHCP Server in seinem Subnetz konfiguriert. Vom Linksys Subnetz in das Zyxel Subnetz und ins Internet klappt alles bestens (bis auf das Auflösen von Hostnamen, aber das liegt sicherlich an den Domains der beiden Router). Zurück aus dem Zyxel Subnetz in das Linksys Subnetz komme ich aber nicht, was sicherlich daran liegt, daß der Zyxel Router 192.168.2.x im Internet auflösen möchte. Hat irgendjemans eine Idee, wie / ob ich die vorgenannte Konfiguration überhaupt so wie ursprünglich gedacht in Betrieb nehmen kann? Vielen Dank für die Hilfe Kai

Antwort 1 von Strauss

Hi

Warum zwei verschiedene Netze ??

Vergib doch alle IP-Adressen staisch im selben Netz (z.B. 192.168.2.xxx).
Der Router im Keller übernimmt die Interneteinwahl und der Router, der DLAN angeschlossen ist, arbeitet im Prinzip dann als Access-Point ohne Zugangsdaten.

Mfg Micha

Antwort 2 von Shai-Hulud

Hi,

danke für Dein Feedback. Dein Vorschlag ist also - nur daß ich es richtig mitbekommen habe - z.B.

Zyxel Router 192.168.1.1
Linksys Router 192.168.1.2
dLAN Ports (IPs werden über DHCP am Zyxel bedient, meine Version erlaubt keine statischen IPs per MAC)

Mein Ziel ist folgendes

Keller
--------
Zyxel Router am Internet und ein Rechner per Kabel am Router

Wohnzimmer
-------------------
Linksys Router am dLAN Port (dem ich keine statische IP zuweisen kann, da meine (Arcor) Version des Zyxel das nicht zulässt). Am Linksys will ich primär (Draft-)N Clients betreiben

Ich habe es soweit nun zwar hinbekommen:

Zyxel: Statische Route in das 2er Netz
Linksys: Statischer "Internetzugang" in das 1er Netz

Allerdings können die Clients keine Hostnamen auflösen.

Ich bin sicherlich kein Netzwerker und daher für jede Hilfe dankbar :)

Kai

Antwort 3 von Strauss

Hi

Kannst Du beide Router nicht ins gleiche Netz bekommen ??
Hier ist es auch egel in welches.
Weiterhin im gesamten Netz dann DHCP aus !!!!

Alle Clients bekommen dann die "übrigen" IP's aus dem Netz, sowie die IP des Zyxel als Gateway und DNS-Server.

Der Linksys-Router wird in dieser Kostellation zu Switch "degradiert".
Bei dem brauchst Du nur WLAN-Verschlüsselung für die entsprechenden Clients einrichten und das wars dann eigentlich.
Einen kleinen "Haken" (wenn man es überhaut so nennen kann) hat die Sache aber: Der zweite Router will (sofern ein DSL-Modem intern vorhanden ist) natürlich immer die Synchronisation mit der Vermittlungstelle erhalten, was ja nicht geht, da kein Splitter angeschlossen ist.
Diesen sich wiederholenden Vorgang wird natürlich auch in die Logdatei geschrieben. Je nach Umgang des Routers mit der Logdatei kann dies zu Problemen führen, da diese dann "überläuft".
Das muss aber jetzt nicht auf deine Router zutreffen, aber außer acht lassen solltest du das nicht.

In etwa die selbe Konfig (ein Speedport w701V und ein Speedport w500v) läuft bei meinem Bruder schon seit längerer Zeit problemlos.
Am Anfang gab es Probleme mit dem zweiten Router ( Router antwortete nicht mehr)
Dieser wird aber jetzt regelmäßig mit einer Zeitschaltuhr ausgeschaltet und das ganze funzt wunderbar.


Mfg Micha

Antwort 4 von Shai-Hulud

Zusatz: Mit Hostnamen auflösen meine ich die im eigenen Netzwerk / anderen Subnetz. Internetadressen werden aufgelöst...

Antwort 5 von Shai-Hulud

Nochmals Danke für Deine Hilfe, meine Frage ist jedoch: Wie?

Ich habe Linksys per Uplink Port am dLAN angeschlossen. Der dLAN Adapter erhält autom. 192.168.1.34 (und ich habe bislang keine Möglichkeit gefunden, das Ding auf eine statische IP zu konfigurieren). Nun müsste ich im Linksys eine Route ins Internet eintragen, d.h.

Internet zugewiesene IP: 192.168.1.34
Standardgateway: 192.168.1.1 (Zyxel)
Subnetz: 255.255.255.0
Eigene IP: 192.168.1.2

Und hier macht mir die Config des Linksys einen Strich durch die Rechnung: Es will die 192.168.1.2 nicht zulassen, aufgrund des Subnetzes. Die restl. Clients mit fester IP zu konfigurieren wäre unproblematisch und ich würde die Routing / Hostinformationen entsprechend in die IP Config eintragen.

Evtl. ist es aber einfach nur zu spät oder ich verstehe es wirklich nicht ;)

Kai

Antwort 6 von Shai-Hulud

Ok, ich hab's dann doch noch. Router einfach über LAN und nicht den WAN-Port angeschlossen. Dann klappt es auch mit dem Switching im selben Netzwerk und alles ist gut.

Vielen Dank nochmal

Kai

Antwort 7 von Strauss

Hi

Zitat:
Router einfach über LAN und nicht den WAN-Port angeschlossen

Sorry, davon bin eigentlich die ganze Zeit ausgegangen.
Ich hätte auch noch danach gefragt, aber hat sich jetzt ja erledigt.

Mfg Micha

Ich möchte kostenlos eine Frage an die Mitglieder stellen:


Ähnliche Themen:


Suche in allen vorhandenen Beiträgen: